HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Zwei junge Frauen mit Aktenordnern © LHH (Foto: Wydmuch)

Den Nachwuchskräften wird eine anspruchsvolle Ausbildung geboten.

Landeshauptstadt Hannover

Verwaltungsfachwirt*in

Nachwuchskräfte für die gehobene allgemeine Verwaltungsebene.

Du hast Lust dich aktiv an der Aufgabenwahrnehmung deiner Stadt zu beteiligen? Du wolltest schon immer verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen und deine Führungsqualitäten zum Einsatz bringen? Du möchtest eine spannende und sinnvolle Arbeit mit guten Zukunftsperspektiven?

Was dich erwartet

Die Qualifizierungsdauer im Beschäftigtenverhältnis beträgt zwei Jahre und beinhaltet die Verwaltungslehrgänge I & II am Niedersächsischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung Hannover e. V. (www.nsi-hsvn.de). Es erwarten dich rechts-, wirtschafts-, und sozialwissenschaftliche Lehrinhalte, die dich für die Aufgaben der gehobenen Verwaltung vorbereiten sollen. Ergänzend hierzu betreust du während des ersten Qualifizierungsjahres ein Praxisprojekt bei der Landeshauptstadt Hannover, bei dem du die praktische Arbeit in der Verwaltung kennenlernst.

Was du erreichen kannst

  • zwei Abschlüsse: zwei Abschlüsse, die Anerkennung im öffentlichen Sektor finden
  • Abschluss des Angestelltenlehrgangs II die grundsätzliche Voraussetzung dafür, um in die Entgeltgruppe 9b (TVöD-VKA) und höher eingruppiert zu werden.
  • Außerdem wird die Befugnis zur Führung der Bezeichnung "Verwaltungsfachwirtin" oder "Verwaltungsfachwirt" verliehen

Welche Vorteile du hast

  • Du wirst auf Bedarf ausgebildet und erhältst eine Übernahmegarantie (unabhängig von der Abschlussnote, sofern in der Person zugrunde liegende Gründe nicht dagegensprechen)
  • Eine Vergütung in Höhe von 1.600 € Brutto
  • Du erhältst einen Arbeitsvertrag
  • Praxisbezogenes Projekt in der Verwaltung als gute Vorbereitung für dein späteres Arbeitsleben
  • Intensive Betreuung und unterstützende Maßnahmen bis zum Ausbildungserfolg (z. B. Studienfahrten, zusätzliche Unterrichtsangebote, etc. )
  • Teambildende Maßnahmen um den Kurszusammenhalt zu stärken und ein gemeinschaftliches Lernen zu ermöglichen
  • Alle Vorteile der attraktiven Arbeitgeberin LHH, z. B. Betriebssport, perspektivisch Weiterbildungen und Fortbildungen

Was du mitbringst

  • die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • die Motivation neues zu lernen
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Wie bekommst du einen Platz?

  • Du durchläufst ein mehrstufiges Auswahlverfahren:
    • Online-Test
    • schriftlicher Test vor Ort
    • persönlicher Test vor Ort
    • Vorstellungsgespräch vor Ort
  • Hier kannst du dich informieren: https://dgp.de/index.php/bewerber-innen.html

Was ist noch wichtig?

Die Stadtverwaltung ist bemüht, den Anteil von weiblichen Nachwuchskräften sowie von Beschäftigten mit interkulturellem Hintergrund zu erhöhen und ist deshalb besonders an Bewerbungen dieser Personengruppen interessiert. Schüler*innen mit interkulturellem Hintergrund werden ausdrücklich ermutigt sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Auswahl der Auszubildenden richtet sich allein nach dem erfolgreichen Bestehen des Auswahlverfahrens. Einzelne Schulzeugnisnoten werden nicht in die Auswahl einbezogen.

Vor allem Schulabgänger*innen weisen wir außerdem auf unseren dualen Studiengang Bachelor of Arts – Allgemeine Verwaltung hin.