Ausbildungsmesse

Lange Nacht der Berufe

Die nächste „Lange Nacht der Berufe“ findet am 23. September 2022 statt. 

So wird die 13. Lange Nacht der Berufe

2022 findet „Lange Nacht der Berufe“am 23. September statt

Am Freitag, dem 23. September 2022, geht es für Schüler*innen wieder auf Entdeckungsreise in die berufliche Zukunft. Die Landeshauptstadt Hannover veranstaltet zusammen mit der Agentur für Arbeit Hannover und der Region Hannover die „13. Lange Nacht der Berufe“. Die Veranstaltung findet von 17 bis 22 Uhr an drei Standorten statt: Im Neuen Rathaus am Trammplatz, in der Joachimstraße 8 und in der Dr. Buhmann Schule & Akademie.

Standort Neues Rathaus

Mehr als 100 Ausbildungsbetriebe unterschiedlichster Branchen sowie Schulen und Universitäten zeigen, was sie rund um die berufspraktische und schulische Ausbildung zu bieten haben. Mit ihren Mitmach-Aktionen und praktischen Übungen stellen die Aussteller*innen die jeweiligen Ausbildungsberufe im Neuen Rathaus und in den beiden weiteren Standorten vor und geben damit wertvolle Impulse und Inspirationen für die Berufswahl. Ausbilder*innen, Studienberater*innen, Führungskräfte, Studierende und Azubis stehen Rede und Antwort und die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Hannover wird wieder direkt im Neuen Rathaus dabei sein.

Standort Joachimstraße 8

An unserem neuen Außenstandort in der Joachimstraße 8 zeigen Unternehmen und weiterbildende Schulen, wie vielfältig soziale Berufe sein können. Informiere dich über die unterschiedlichsten Ausbildungen und Studiengänge im sozialen Bereich. Egal ob du lieber mit Kindern, Erwachsenen oder Senioren arbeitest oder du Kranken und Menschen mit Behinderung helfen möchtest: Hier findest du deinen sozialen Traumberuf!

Standort Dr. Buhmann Schule & Akademie

Die Dr. Buhmann Schule & Akademie in der Prinzenstraße 13 informiert über Schlüsselbranchen wie Informatik, Fremdsprachen, Wirtschaft, Management, Gestaltung und Mediendesign sowie Möglichkeiten der Berufsausbildung und Fachhochschulreife, des Bachelor-Studiums und der Weiterbildung zur*zum geprüften Betriebswirt*in.

Berufe werden einen Abend lang erlebbar 

Unter dem Motto "Probiere dich aus!" werden die Berufe durch die Mitmachaktionen und praktischen Übungen erlebbar gemacht – nicht zuletzt auch, um Antworten die wichtigsten Fragen zu finden:

  • Wähle ich eine schulische oder klassisch betriebliche Ausbildung?
  • Welcher Beruf entspricht meinen Stärken?
  • Welche Anforderungen hat mein Traumberuf?
  • Entspricht der gewählte Beruf meinen Vorstellungen?
  • Wie groß sind die Chancen, einen Ausbildungsplatz in der jeweiligen Berufsgruppe zu erhalten?
  • Welche Zukunftsperspektiven bietet der Beruf?

Gemeinsam mit Eltern und Freunden gilt es, Fähigkeiten zu entdecken, Stärken zu entwickeln und daraus die eigene berufliche Perspektive zu bauen – so wie die mehr als 100.000 Besucher*innen, die sich seit 2007 während der "Langen Nacht der Berufe" haben inspirieren lassen. Jahr für Jahr werden dabei Kontakte geknüpft und Zukunftspläne geschmiedet. Die "Lange Nacht der Berufe" ist ein Top-Event für alle, die wissen wollen, wohin die berufliche Reise geht.

Hinweis für Aussteller*innen

Die "Lange Nacht der Berufe" bietet Unternehmen, Bildungsinstituten, Innungen und Kammern aus der Stadt oder Region Hannover die Möglichkeit, in ungezwungener Atmosphäre ihre Perspektiven für Beruf und Studium zu präsentieren.

  • Sie stellen Ihre Berufsbilder und Studienmöglichkeiten sowie die Anforderungen und Chancen für die Bewerber*innen vor.
  • Dazu bieten Sie den Jugendlichen – idealerweise gemeinsam mit Ihren motivierten Auszubildenden – Praxisübungen und Arbeitsbeispiele zum Anschauen und Ausprobieren an.

Bewerbungsschluss für die 13. Lange Nacht der Berufe war am 30.04.2022.

Sie möchten sich um einen Standplatz auf der 14. Lange Nacht der Berufe bewerben oder haben Rückfragen zum Veranstaltungsformat? Dann wenden Sie sich einfach per E-Mail an: 50.45LangeNachtderBerufe@Hannover-Stadt.de.

Förderung

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt von der Agentur für Arbeit und der Region Hannover.