Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Infektiöse Darmerkrankungen

Allgemeine Informationen zu Auslösern, Prävention und Erregern

Die häufigste Ursache von Darminfektionen sind Bakterien. Allein in Deutschland werden jährlich über 200.000 Fälle gemeldet und man kann davon ausgehen, daß die Dunkelziffer weit höher liegt.

Die klassischen Vertreter dieser Bakterien sind Salmonellen, Campylobacter und EHEC-Bakterien. Aber auch Viren können Darmerkrankungen auslösen.

Diese Mikroorganismen finden sich vor allem auf oder in eiweißreichen tierischen Lebensmitteln, wo sie sich bei mangelnder Hygiene oder falscher Lagerung explosionsartig vermehren können. Durch den Verzehr dieser verunreinigten Lebensmittel kommt es dann zur Darminfektion.

Ausführliche Informationen zum Thema "infektiöse Durchfallerkrankungen" stellen wir als pdf-Datei zum Herunterladen zur Verfügung. Eine kurze Übersicht über die Klassiker unter den Bakterien und den Umgang mit ihnen finden Sie im Verlauf dieser Seite.

Sollten Sie an einer starken Durchfallerkrankung leiden, ist für den Ausgleich des Flüssigkeits- und Elektrolytverlustes zu sorgen und ein Arzt aufzusuchen. Durch die frühzeitige Erkennung des Erregers kann eine weitere Verbreitung verhindert werden. Daher ist es wichtig, dass Sie ihrem Arzt mitteilen, wenn Sie in einem Lebensmittelbetrieb oder einer Gemeinschaftseinrichtung arbeiten.

Während des Krankheitsverlaufes sollten alle Gegenstände und Flächen, die mit infektiösen Ausscheidungen in Berührung gekommen sind, gründlich und regelmäßig gereinigt werden. Geschirr sollte möglichst bei Temperaturen oberhalb von 80°C gereinigt, Wäsche gekocht werden.