HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Rangezoomt

Was ist so bunt und kugelrund?

Farbenfroh, kurvig und fotogen – welches "heimliche Wahrzeichen" Hannovers verbirgt sich hinter dieser Nahaufnahme?

Bei einem Spaziergang am Leibnizufer fällt die knallbunte Schönheit sofort ins Auge. Sie ist nicht allein, sondern hat noch zwei nicht minder bunte Freundinnen. Erkennen Sie die Kurven wieder? Und wissen Sie, welches Kunstwerk dahinter steckt?

Die Auflösung: Was ist es?

Sophie, eine der drei Nanas am Ufer der Leine! Die Skulptur von Künstlerin Niki de Saint Phalle bringt gemeinsam mit ihren Gefährtinnen Caroline und Charlotte Farbe in den Alltag.

Wissenswertes über die Nanas

Die farbenfrohen Plastiken am Leineufer sind die berühmtesten Kunstwerke der französisch-schweizerischen Malerin und Bildhauerin Niki de Saint Phalle. Sie heißen "Nanas"; das ist ein Begriff, der in der französischen Umgangssprache für moderne, selbstbewusste und erotische Frauen steht. Die drei drallen Damen mit ihren ausladenden Brüsten, dicken Bäuchen und prallen Hintern waren zunächst umstritten und es gab Protest, als sie im Jahr 1974 aufgestellt wurden. Mittlerweile sind die Nanas eines der beliebtesten Fotomotive in Hannover.

Weggezoomt

Kniet man nicht direkt unter der Brust von Nana Sophie, sondern tritt einige Schritte zurück, sieht man sie in voller Pracht:

Mehr zu den Nanas