HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Rangezoomt

Was sind das für Säulen?

Ein Seitenblick von ganz Nahem: Erkennen Sie, welches spätklassizistische Gebäude sich hinter dieser Nahaufnahme verbirgt?

Aus dem Heckenlabyrinth kommend, geht man einige Schritte in Richtung Kröpcke und hält an der Seite eines großen Gebäudes inne. Dort ist diese Nahaufnahme entstanden. Wissen Sie, welches Eingangsportal diese Säulen zieren?

Auflösung: Was ist es?

Das Opernhaus, mit rund 1.200 Sitzplätzen die wichtigste Spielstätte von Staatsoper, -ballett und -orchester Hannover.

Wissenswertes über das Opernhaus Hannover

Das Opernhaus wurde zwischen 1845 und 1852 errichtet. Architekt war Georg Ludwig Friedrich Laves, der damalige Hofbaumeister. Die erste Opernaufführung am Haus war Mozarts "Hochzeit des Figaro" im Jahr 1852. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude fast vollständig zerstört – es brannte bis auf die Grundmauern aus. Nach dem Wiederaufbau konnte es ab 1950 wieder bespielt werden. Im Jahr 1985 wurde das Gebäude nach Entwürfen des Architekten Dieter Oesterlen modernisiert.

Weggezoomt

Steht man nicht rechts direkt neben den aufragenden Säulen, sondern schaut frontal vom Opernplatz auf das imposante Gebäude, präsentiert der Eingangsbereich sich so: