HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Tagcloud

Brennender Holzhaufen © hannover.de

Traditionell treffen sich viele Südstädter beim Osterfeuer auf der Alten Bult.

Brauchtum

Abgesagt: Osterfeuer in der Stadt Hannover

Die Osterfeuer in der Stadt Hannover können in diesem Jahr nicht zum geplanten Zeitpunkt lodern, eine spätere Nachholung ist aber möglich.

Traditionelle Osterfeuer-Termine fallen 2020 aus

"Dieses Jahr macht die Corona-Krise uns allen einen Strich durch den Terminkalender", so Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies am 1. April 2020. "Da mit Blick auf die strengen Beschränkungen Menschenansammlungen mit mehr als zwei Personen derzeit verboten sind, müssen die traditionell geplanten Osterfeuer-Termine landesweit ausfallen."

Die Landesregierung möchte den Niedersachsen die Brauchtumspflege trotzdem ermöglichen – zu einem späteren Zeitpunkt. Minister Lies: "Osterfeuer können nach der Corona-Krise abgebrannt werden, wenn die aktuellen Beschränkungen nicht mehr gibt." Einen entsprechenden Erlass haben das Umweltministerium sowie das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung am (heutigen) Mittwoch an die Landkreise und die Region Hannover, die kreisfreien Städte und großen selbstständigen Städte verschickt. "Das ist eine einmalige Geschichte", so Lies, "daher sei möglichen kritischen Stimmen schon jetzt gesagt: Nach Ostern werden keine Abfälle illegal entsorgt. Ziel ist und bleibt die Brauchtumspflege und nicht das Verbrennen von Abfällen."

Anlieferungen weiterer Brennmaterialien zu bereits bestehenden Osterfeuerplätzen sind ab sofort nur noch zu einem von der Gemeinde festgelegten Termin für das Abbrennen des Osterfeuers gestattet. Pro Gemeinde ist dann ein neuer Termin und ein Ausweichtermin oder ein Wochenende für das Abrennen des Brauchtumsfeuers festzulegen. Dieser ist von der zuständigen Ordnungsbehörde mit dem Landkreis/der Region abzustimmen. Wird vor Ort gänzlich auf Osterfeuer verzichtet, greifen die Regeln zur Beseitigung von pflanzlichen Abfällen und Treibsel außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen (Pflanzenabfallverordnung).


Brauchtum

Aus kirchlicher Sicht symbolisiert das Feuer die Freude über die Auferstehung Jesu – das Licht der Welt. Als weltliches Brauchtum sind Osterfeuer mindestens seit 1559 verbürgt. Dabei handelt es sich um aufgetürmte Holzstapel aus Baum- und Strauchschnitt, die am Samstag vor Ostern weithin sichtbar auf Feldern und Festplätzen abgebrannt werden. Dabei geht es meist gesellig zu.

Der Brauch stammt aus alten Zeiten und diente dazu, den Winter zu "verbrennen" und die Saat vor bösen Geistern zu schützen. Die Osterfeuer galten als Kult zur Sicherung der Fruchtbarkeit, des Wachstums und der Ernte, wobei die düngende Asche auf den Feldern verteilt wurde.


 

Osterfeuer in Anderten

  • abgesagt

Osterfeuer in Badenstedt

  • abgesagt

Osterfeuer in Bemerode

  • abgesagt

Osterfeuer in Bothfeld

  • abgesagt

Osterfeuer auf der Bult

  • abgesagt

Osterfeuer in Davenstedt

  • abgesagt

Osterfeuer in Groß-Buchholz

  • abgesagt

Osterfeuer in Hainholz

  • abgesagt

Osterfeuer im Heideviertel

  • abgesagt

Osterfeuer in Isernhagen-Süd

  • abgesagt

Osterfeuer in Kirchrode

  • abgesagt

Osterfeuer in Kleefeld

  • abgesagt

Osterfeuer in Ledeburg

  • abgesagt

Osterfeuer in Leinhausen

  • abgesagt

Osterfeuer in Limmer

  • abgesagt

Osterfeuer in Linden-Nord

  • abgesagt

Osterfeuer in Linden-Süd

  • abgesagt

Osterfeuer in der List

  • abgesagt

Osterfeuer in Misburg-Nord

  • abgesagt

Osterfeuer in Mittelfeld

  • abgesagt

Osterfeuer in Mühlenberg

  • abgesagt

Osterfeuer in Oberricklingen

  • abgesagt

Osterfeuer in Ricklingen

  • abgesagt

Osterfeuer in Sahlkamp

  • abgesagt

Osterfeuer in Vahrenheide

  • abgesagt

Osterfeuer in Vahrenwald

  • abgesagt

Osterfeuer in Vinnhorst

  • abgesagt

Osterfeuer in Wülferode

  • abgesagt