Projektbericht

Kreative Medien in der Grundschule

Bei der Kooperation von Rosa Parks Schule und Lernoase erforschten Viertklässler*innen ihren Stadtteil und arbeiteten dabei kreativ mit digitalen Medien. 

gemeinsam Geschichten erfinden und in Bildern festhalten

Ende September 2021 begab sich die Lernoase mit Schüler*innen der vierten Klassen der Rosa-Parks-Schule auf die Spuren der Bundestagswahl. Die Gruppe dokumentierte Wahlplakate und kam schnell miteinander über Wahlprogramme ins Gespräch. Dabei zeigte sich, dass viele Viertklässler*innen bereits sehr klare Vorstellungen besitzen: Klimaschutz und bezahlbares Wohnen standen bei den 10-Jährigen hoch im Kurs.

Diese Form der Erforschung des Stadtteils bildete den Auftakt der AG zur kreativen Mediennutzung. Gemeinsam mit der zuständigen Lehrkraft unternimmt die Lernoase seither einmal pro Monat kreative Stadtteilspaziergänge mit den Kindern, um die Nachbarschaft nach unterschiedlichen Kriterien zu erkunden. Die Schüler*innen sind engagiert bei der Sache: Viel Spaß bereitet ihnen die Verbindung der digitalen Medien – der Tablets der Lernoase – mit der Erkundung eines Stadtgebiets, das direkt vor der Haustür liegt. So sieht man auf einmal das Altgewohnte mit neuen Augen, wenn dank einer kreativen App beispielsweise im Vahrenwalder Park eigene Comics rund um Pferdegeschichten entstehen können. Die Lokalgeschichte präsentiert sich durch das medienpädagogische Konzept der Lernoase des Freizeitheims Vahrenwald altersgerecht und erlebbar.

Nach und nach entsteht im Kooperationsprojekt ein Stadtteil-Tagebuch. Gearbeitet wird daran auch zwischen den monatlichen Impulstreffen mit den Medienpädagog*innen, denn die AG trifft sich wöchentlich. Die Lehrerin arbeitet mit ihrer Gruppe an den erforderlichen alltäglichen Skills wie Texte eintippen und Dokumente erstellen. Die Schüler*innen entwickeln ihr Tagebuch kooperativ in kleinen Gruppen, wobei die intuitive Bedienung der Anwendungen die Freude an der eigenen Kreation fördert. So entstanden beispielsweise im Dezember in nur 45 Minuten 18 selbstgemachte Weihnachtskarten, die anschließend gedruckt und pünktlich vor Weihnachten an Freunde und Familie verschickt werden konnten.

Das Kooperationsprojekt zwischen der Lernoase im Freizeitheim Vahrenwald und der Rosa Parks Schule dauert ein halbes Schuljahr. Nach dem halben Jahr gehen die Tagebücher in den Druck, damit die teilnehmenden Kinder eine haptische Erinnerung an die AG haben und das Gelernte mit nach Hause nehmen können. Ab Februar dann beginnt eine neue Gruppe sich mithilfe digitaler Medien kreativ auszuprobieren und ihren Stadtteil zu erkunden.

Leitung: Katarzyna Dec-Merkle (Medienpädagogin) und Stefanie Steinmeyer (Lehrerin)