HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Projekt

Online-Ausstellung zum Stralsunder Frieden

Zum 650. Friedensjubiläum beleuchtet das Stadtarchiv das Verhältnis von Hannover zur Hanse um 1370.

Der Friedensschluss von Stralsund gilt als Höhepunkt der Hansegeschichte. In der 1370 geschlossenen Vereinbarung zwischen den verbündeten Hansestädten und König Waldemar IV. von Dänemark konnte die Hanse ihre Vormachtstellung in der Ostsee behaupten und eine Bestätigung weitreichender Privilegien erkämpfen. Eine kleine Städtegruppe errang einen Sieg, dessen Vorteile der ganzen Hanse-Gemeinschaft zugutekamen – fast 200 Jahre lang.

Wie sah die Beziehung Hannovers zur Hanse in dieser Zeit aus? Was können wir aus den Quellen erfahren? In unserer online-Archivausstellung „Hannover und die Hanse zur Zeit des Stralsunder Friedens 1370“ werden die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen der Stadt zum Städtenetzwerk der Hanse sowie dessen Auswirkungen auf das Alltagsleben der Bürgerinnen und Bürger im spätmittelalterlichen Hannover beleuchtet.

Die Ausstellung ist ein Projekt des Stadtarchivs Hannover in Kooperation mit dem Büro für internationale Angelegenheiten „Mayors for Peace“ in der Veranstaltungsreihe „Frieden 2020+. Verantworten – Bewahren – Machen!“

Die Ausstellung findet sich hier zum download (Größe: 5 MB). Bei der Verwendung sind unsere Copyrightbestimmungen zu beachten : Die Datei oder Ausschnitte von dieser dürfen ohne Genehmigung des Stadtarchivs nicht weitergegeben, kommerziell verwendet oder an anderer Stelle veröffentlicht werden.