HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Schloss Rheinsberg © O. Fuhlrott

Schloss Rheinsberg

Archiv

Rückschau auf die Aktivitäten des Vereins.

Musik im Wort

Vor ausverkauftem Haus waren „Ana-Josefina Nikele´ and friends“ am 15. März 2019 zu Gast in der Veranstaltungsreihe „Musik Im Wort“ im Foyer der Stadtbibliothek.
 
Das Künstlertrio mit der in Santiago de Chile geborenen leidenschaftlichen Sängerin Ana-Josefina Nikele´, der aus Indonesien stammenden professionellen Pianistin, Chorleiterin und Komponistin Agnes Hapsari und dem in Bosnien-Herzegowina geborenen mehrfachen Preisträger und Akkordeon- und Bandoneonspieler Goran Stevanovic nahm das begeisterte Publikum mit in die gefühlvolle Welt des Tango.

Gastgeber der Konzertreihe sind die Stadtbibliothek Hannover und die Freunde der Stadtbibliothek Hannover in Kooperation.

 

Neujahrstreffen 2019

Zum Neujahrstreffen am 30. Januar 2019 waren die Freunde der Stadtbibliothek Hannover e.V. Gäste in der Oststadtbibliothek, die seit 1977 in den großzügigen Räumlichkeiten im Raschplatzpavillon  - vor kurzem renoviert und modernisiert in Technik und Innenausstattung. Die Leiterin Elke Sonnet berichtete von der aktuellen Situation, von ihrem Schwerpunkt Internationale Medien in 11 Sprachen und vom Vorteil im Kulturzentrum Pavillon vernetzt arbeiten zu können.

In ihrem bebilderten Rückblick beschrieb die 1.  Vorsitzenden Maria Haldenwanger die Aktivitäten des Vereins im letzten Jahr, wobei die Bilder von den Reisen in den Harz und nach Husum/ Wesselburen einen breiten Raum einnahmen, ebenso wie das Projekt Anschaffung eines Lastenfahrrads für die Stadtbibliothek als mobile Minibibliothek . Ein irakischer Teilnehmer bedankte sich für die Möglichkeiten des Gesprächskreises Deutsch, den die „Freunde“ wöchentlich in der Zentralbibliothek anbieten. Für die Musik sorgten Holger Kirleis und Carsten Bethmann mit Teilnehmern der Musikgruppe „Neuland“ mit Musik aus Kurdistan, Persien …

Neuland ist ein Projekt der Bildungsvereinigung „Arbeit und Leben“ für junge Erwachsene mit und ohne Fluchthintergrund.

60 Gäste folgten unserer Einladung und erfreuten sich am Programm, an Getränken und Buffet und an der großzügigen schönen Stadtteilbibliothek. 

  
Übergabe des "Bücheresels an die Stadtbibliothek Hannover, am 10.12.2018 in der Stadt- und Schulbibliothek Roderbruch

Die Stadtbibliothek Hannover hatte mit der Leiterin für Kinder- und Schulbibliotheksangelegenheiten, Brigitte Dill bei den „Freunden der Stadtbibliothek Hannover“ mit geduldiger Hartnäckigkeit dafür geworben, die Beschaffung eines Lastenfahrrades für den mobilen Einsatz des Fuhrparks der Stadtbibliothek  zu unterstützen.
  
Der Betrieb einer Minibibliothek mit einem mobilen Lastenfahrrad  gehört zwar nicht zum Kerngeschäft einer kommunalen Stadtbibliothek, die „Freunde“ konnten sich aber dafür begeistern lassen, dass mit so einem Gefährt ein neuer innovativer Weg der Leseförderung beschritten werden kann.
  
Die Übergabe des Lastenfahrrades am 10. Dezember in der Stadt- und Schulbibliothek Roderbruch bei Anwesenheit des Weihnachtsmannes und vieler neugieriger Kinder an die Stadtbibliothek Hannover war der Startschuss für das Projekt.
 
Ab 2019 rollt der „Bücheresel“  durch die Straßen von Hannover und wird an verschiedenen Plätzen in Parks, Schwimmbädern und bei anderen Veranstaltungen, Bücher und andere Medien Kindern und auch anderen Personengruppen zur spontanen Nutzung präsentieren.
 
Wir sind überzeugt, dass wir dem „Bücheresel" ab kommenden Jahr noch häufig begegnen werden. In anderen Städten in Deutschland gibt es diese Aktionen bislang nur in Düsseldorf und Frankfurt a.M.

Freunde auf Reisen

Hier sind Bilder von der letzten Reise der "Freunde", diesmal ging es nach Husum und Friedrichstadt.

  

 
Verleihung des Lesezeichens 2018
  
Das Hannoversche Lesezeichen wird alljährlich von den „Freunden der Stadtbibliothek Hannover e.V.“ an eine Schule und eine kooperierende  Stadtteilbibliothek für besondere Bemühungen zur Leseförderung verliehen.
  
Die Verleihung des Hannoverschen Lesezeichens 2018 erfolgte am 21. November an die Leibnizschule in Hannover.
  
Bei der feierlichen Übergabe des Preises in der Aula des Gymnasiums betonte die 1. Vorsitzende der „Freunde der Stadtbibliothek“ das herausragende  Engagement der Schule, insbesondere der Klassen des sechsten Jahrgangs für die Leseförderung in Kooperation mit der Jugend- und Stadtbibliothek List. Besonders verdienstvoll hatten sich dabei die Lehrerin Annette Gudsuzian, die sich in der Leibnizschule mit viel Herzblut für die Leseförderung einsetzt und Frau Daniela Bornemann als Leiterin der Schülerbibliothek engagiert.
  
Für diesen besonderen Tag hatte die Schule eine feierliche Veranstaltung auf die Beine gestellt.
  
Einige Schülerrinnen und Schüler der Klassen des sechsten und siebten Jahrgangs berichteten in Kurzinterviews von dem, was sei an der Leibnizschule zum Thema Lesen bereits erlebt hatten.
  
Rebecca, Jooa und Linus (alle 6d) präsentierten Bücher und gaben Lesekostproben. Musikalisch verschönert wurden die Feierlichkeiten durch Julia Kühl (Klavier) und Emily Rohrbach (Gesang) aus dem zwölften Jahrgang.
  

    

Die "Freunde" auf Reisen nach Husum, Friedrichstadt und Wesselburen

Die Tour vom 08. - 09. September 2018

-

Die "Freunde" auf Reisen nach Ballenstedt und Quedlinburg

Der Schwerpunkt der Reise vom 02. Juni 2018, war das Schloss Ballenstedt mit der Schloss-Kirche und der Führung durch den Schlosspark. Auf der Weiterfahrt nach Quedlinburg bestand die Gelegenheit, die Stiftkirche in Gernrode zu besuchen. In Quedlinburg musst sich aus Zeitgründen das Programm auf die Besichtigung und Führung der Stiftskirche St. Servatius konzentrieren.

-

Neujahrstreffen 2018 in der Nordstadtbibliothek

Nach dem erfolgreichen Neujahrstreffen der „Freunde der Stadtbibliothek e. V.“ im Jahre 2017 wurde die allseits beliebte Veranstaltung in diesem Jahr am 31. Januar 2018 in der Stadtteilbibliothek „Nordstadtbibliothek“ fortgesetzt. Auch diesmal war  das Treffen der „Freunde“ wieder hervorragend besucht und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Der Jahresrückblick der Vorsitzenden der „Freunde“,  Frau Maria Haldenwanger mit der Vorschau auf das vor uns liegende Jahr und einem Überblick der aktuellen Situation der Stadtbibliothek Hannover von der Leiterin der Stadtbibliothek Hannover, Frau Dr. Carola Schelle-Wolf waren die Schwerpunkte, die anschließend bei anspruchsvollen musikalischen Darbietungen des Quartetts "Le Conard Noir" und dem angebotenem Buffet in anregenden Gesprächen vertieft werden konnten.

-

Musik im Wort

„Musik im Wort“ ist eine Veranstaltungsreihe der Stadtbibliothek Hannover, die in Kooperation mit den „Freunden der Stadtbibliothek Hannover e. V.“ präsentiert wird. Am 4. Dezember 2017 war die Studio-Big-Band der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover zu Gast. Unter der Leitung von Prof. Jonas Schoen-Philbert brachte die geballte Bläserpower und auch zarte Jazzklänge der Studio-Bigband die Herzen der Jazzliebhaber zum Swingen.

-

Der Freundeskreises "Freunde der Stadtbibliothek Hannover e.V." unterstützt und finanziert neuen Musikinstrumente zum Ausprobieren und Üben in den Räumen der Stadtbibliothek.
In einem Minikonzert "Jam in the Hall" stellten am Mittwoch, dem 22.11.2017 die Dozent/innen der Musikschule - Agnes Hapsari, Christian Flohr und Pit Schwaar – die Instrumente vor.
Vor allem Kinder und Jugendliche sollen von diesen Angeboten profitieren. Sie werden spielerisch an musikalische Inhalte herangeführt, sie werden zum Lernen, Ausprobieren und Mitmachen animiert.Die Musikinstrumente können in den Räumen der Bibliothek bespielt werden und ermöglichen dank Kopfhörer das rücksichtsvolle "Rocken im Stillen".

-

"Stadtbibliothek aufgeschlossen"

ist eine Veranstaltungsreihe der "Freunde der Stadtbibliothek Hannover e.V.", bei der einmal im Monat, am 1. Montagnachmittag die schönsten und bedeutendsten Schätze der Stadtbibliothek Hannover aus 7 Jahrhunderten präsentiert werden.

-

Verleihung des „Hannoverschen Lesezeichens 2017“

Das „Hannoversche Lesezeichen“ wird von den „Freunden der Stadtbibliothek Hannover“ alljährlich vergeben. In diesem Jahr wurde die IGS Roderbruch gemeinsam mit der Stadtteilbibliothek Roderbruch ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen einer Feierstunde am 17. November 2017, dem bundesweiten Vorlesetag, in der Aula der IGS Roderbruch für eine besonders engagierte schulische Leseförderung in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek.

In der Aula erlebten die Schüler eine Vorlesung mit der radio ffn – Moderatorin Caro Gawehns und starker Unterstützung durch den Bezirksbürgermeister Henning Hofmann.  Musikalisch wurde die Veranstaltung vom Primarbereich-Chor der IGS-Roderbruch (PriVoices) begleitet.

Der Lesezeichenpreis ist mit 700 € für die Schule und mit 300 € für die Bibliothek dotiert. Für dieses Jahr konnte wieder die Volksbank Hannover für eine Unterstützung gewonnen werden.

-

Die "Freunde" auf Reisen nach Kassel

Tagesreise nach Kassel am 04. November 2017 zur GRIMMWELT Kassel. Das Ausstellungshaus zu den Werken, dem Wirken und dem Leben der Brüder Grimm

-

Die "Freunde" auf Reisen nach Wolfsburg, Fallersleben und Königslutter

Tagestour der Freunde am 07. Oktober 2017

-

Die "Freunde" auf Reisen nach Mainz

Die Tour vom 23. - 25. September 2016 stand unter dem Leitmotiv: "Das Buch, ein Medium im Wandel der Zeit - von Gutenberg bis Zuckerberg"

-

Neujahrstreffen der "Freunde der Stadtbibliothek Hannover e.V." am 26. Januar 2017 in der Stadtteil- und Schulbibliothek Mühlenberg.

-

Die "Freunde" auf Reisen 2016

Der Verein bietet seinen Mitgliedern und zusätzlich auch seinen Gästen über das Jahr verteilt Tagesreisen zu interessanten kulturellen Ereignissen, regelmäßige Fahrten zur Leipziger Buchmesse und mehrtägige Reisen in ausgewählte Städte und Landschaften mit literarischem Bezug und ausgeprägten landestypischen Sehenswürdigkeiten.

-

Verleihung des Lesezeichenpreises 2016

Der Lesezeichenpreis wird alljährlich von den "Freunden der Stadtbibliothek Hannover e.V." an eine hannoversche Schule verliehen, die sich in Kooperation mit der zuständigen Stadtteilbibliothek, welche sich in besonderer Weise für die Leseförderung verdient gemacht hat. Bei der feierlichen Preisverleihung erhalten die Schule und die Bibliothek einen geldlichen Anerkennungspreis für Maßnahmen im Bildungsbereich.