Ein Statement

#StandWithUkraine

Informationen für Geflüchtete und gastgebende Familien.

 

Ukraine

Bibliotheken sind demokratische Orte der Information, des Wissensaustausches, der Begegnung und vor allem des ungehinderten Zutritts.

Durch die kriegerischen Ereignisse in der Ukraine ist das Thema Flüchtlingspolitik leider wieder sehr aktuell in unser aller Fokus getreten.

Im Rahmen unserer fachlichen Möglichkeiten bieten wir ukrainischen Fachkräften aus der Medien- Informations- und Kommunikationsbranche Unterstützung in der Suche nach den richtigen Ansprechpartner*innen in Behörden und Organisationen an.

Daneben ist die Stadtbibliothek Hannover auch für Geflüchtete aus allen Ländern ein Ort zum Lernen und zum persönlichen Austausch.

Unser Medienangebot umfasst Sprachkurse zum Erlernen der deutschen Sprache, Zeitungen in digitaler Form in über 60 Sprachen zum Verfolgen des aktuellen Tagesgeschehens und natürlich viele Medien für Ratsuchende, zur Unterhaltung und für Kinder. Aktuell bauen wir auch unseren Medienbestand in ukrainischer Sprache aus. Bereits jetzt steht in unserem digitalen Portal "overdrive" eine differenzierte Auswahl zur Verfügung. Entsprechende Printmedien befinden sich im Bestellverfahren.

Polylino, ein Unternehmen zur digitalen Sprach- und Leseförderung in Kindergarten, Grundschule, Hort und Bibliotheken, bietet zur Zeit einen kostenlosen Zugang zu ihren Medien mit den Schwerpunkten "Krieg und Flucht". Hier sind auch Medien in ukrainischer Sprache zu finden. Die ukrainische Audioversion findet sich unter der "Sprachregal"-Übersicht unter dem Buchstaben "u". Wir haben das Angebot auf unserer Homepage bei den digitalen Medien verlinkt.

Für eine vereinfachte Anmeldung in der Bibliothek legen Ukraine-Geflüchtete einen Pass vor. In Verbindung mit einer Anlaufbescheinigung stellen wir für ein Jahr eine kostenlose Bibliothekskarte aus. Sollte die Anlaufbescheinigung noch nicht vorhanden sein, begranzen wir die Gültigkeit zunächst auf drei Monate.

Für eine schnelle, verständliche Übersicht hat die Bibliothek einen Bibliotheksflyer in ukrainischer Sprache erstellt. Flyer in Ukrainisch

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Hannover führt immer dienstags einen „Gesprächskreis Deutsch“ zur Verbesserung der Sprachkenntnisse durch.

Kontakt zu diesen Fragestellungen: Tel. 0511 168 43261 oder 42Vorzimmer@hannover-stadt.de

Zu aktuellen Themen des Ukraine-Konflikts und Hilfsmöglichkeiten finden Sie im Folgenden eine Zusammenstellung informativer, seriöser Quellen aus Presse, Politik und gesellschaftlichen Verbänden.

 

Informationen

 

Stadtbibliothek München
Unsere Kolleg*innen in München haben in sorgfältiger Recherchearbeit eine umfangreiche Linksammlung zum Thema zusammengestellt.

https://www.muenchner-stadtbibliothek.de/ukraine

Tagesschau
In der online-Ausgabe findet sich eine ständig aktualisierte Übersicht

https://www.tagesschau.de/thema/ukraine/

Die Informationsseiten der Stadt Hannover

www.hannover.de/Flüchtlinge-in-Stadt-und-Region-Hannover

Spendenmöglichkeiten (Auswahl)

 

Ukrainischer Verein in Niedersachsen

Spenden-Stichwort: Humanitäre Hilfe Ukraine
IBAN DE37 2519 0001 0707 5049 00, BIC: VOHADE2HXXX
Fragen zu Sachspenden: 0174 6052737

Ukrainische Gemeinde St. Wolodymyr in Hannover-Misburg

Ukrainische Pfarrei Hannover
Zweck: Hilfe für Opfer
IBAN DE36 2504 0066 0123 4632 00
BIC: COBADEFFXXX

Aktion Deutschland hilft

Spenden-Stichwort: Humanitäre Hilfe Ukraine
IBAN DE37 2519 0001 0707 5049 00, BIC: VOHADE2HXXX
Fragen zu Sachspenden: 0174 6052737

Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgungin der Ukraine (30 Initiativen, Stiftungen, Erinnerungsorte und Gedenkstättenin Deutschland, die sich mit NS-Verbrechen beschäftigen)

Spendenkonto bei der Berliner Volksbank
Empfänger: Kontakte-Kontakty
IBAN: DE59 1009 0000 2888 9620 02
BIC: BEVODEBB