HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

November 2018
11.2018
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Die Region und ihre Aufgaben entdecken

Regions-Spürnasen

40 Grundschulkinder, die "Regions-Spürnasen", haben am 25. Oktober 2018 das Regionshaus und aha besucht.

Fragen über Fragen

Was sind die Aufgaben der Region Hannover? Was macht eigentlich ein Regionspräsident? Und wie funktioniert die Abfallentsorgung bei aha? Am Donnerstag, 25. Oktober, hat die Politische Bildung im Team Gremien und Repräsentation der Region Hannover 40 Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis zehn Jahren eingeladen, diesen Fragen als „Regions-Spürnasen“ auf den Grund zu gehen.

Erste Antworten im Regionshaus

Erste Station für die Kinder war das Regionshaus. Hier lernten sie Regionspräsident Hauke Jagau kennen und konnten ihm Fragen stellen – ob zu den Aufgaben der Region, seinem Arbeitsalltag, Hobbys oder Lieblingsessen. Anschließend standen vier Workshops zu Regionsthemen auf dem Programm. Unter Titeln wie "Was macht ein fliegendes Zebra im Straßenverkehr?" oder "Wie ein Drahtesel ein Radio anschaltet" lernten die Schülerinnen und Schüler spielerisch etwas über Kinderrechte, Energie, Naturschutz und Verkehrssicherheit.

"Über die Ergebnisse berichten die Kinder später in ihren Klassen. So profitieren auch ihre Mitschülerinnen und -schüler, die nicht selbst an dem Ausflug teilnehmen", erläuterte Karina Kroll, Referentin für Politische Bildung der Region Hannover.

Im Anschluss an den theoretischen Teil im Regionshaus erlebten die „Regions-Spürnasen“ eine kommunale Aufgabe hautnah: Mit dem Bus ging es zum aha-Wertstoffhof in Linden-Mitte. Bei einem Rundgang über das Gelände drehte sich alles um die Themen Abfallentsorgung, Mülltrennung und Recycling. Zum Abschluss des Tages sahen die Grundschulkinder noch einen Müllwagen in Aktion und könnten selbst ins Führerhaus klettern, bevor es zurück in die Schulen ging.

Wer sind die "Regions-Spürnasen"?

Die „Regions-Spürnasen“ waren dieses Mal jeweils vier Kinder aus zehn Grundschulen in der Region Hannover. Mit dabei waren:

  • Grundschule Wennigsen
  • Stadtschule Wunstorf
  • Grundschule Altwarmbüchen aus Isernhagen
  • Grundschulen Engelbostel und Godshorn aus Langenhagen
  • Grundschule Hallermund aus Springe
  • Grundschule Am langen Feld aus Gehrden
  • Brüder-Grimm-Grundschule Letter aus Seelze
  • Grundschule der Ratsschule Berenbostel aus Garbsen
  • Regenbogenschule Seelze

Alle teilnehmenden Schulen sind Mitglieder der „Regionalen Kinderkonferenz“, einem Netzwerk der Schülervertretungen von Grundschulen, das zum Ziel hat, Schülerinnen und Schüler in ihrem demokratischen Handeln zu stärken. "Der Besuch der 'Regions-Spürnasen' ist eine tolle Gelegenheit, schon bei Kindern im Grundschulalter das Interesse für Politik zu wecken und ihnen die vielen verschiedenen Aufgaben der Region Hannover anschaulich zu erklären", erklärt Karina Kroll.