i-KFZ

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Was brauche ich? Wie funktioniert es? Was sind mögliche Fehlerhinweise? Eine Anleitung direkt online oder als PDF-Datei zum Download.

Was benötige ich, um i-KFZ nutzen zu können?

  • Personalausweis, eID-Karte oder Aufenthaltstitel mit aktivierter Online-Ausweisfunktion
  • Smartphone mit kostenloser „AusweisApp2“ (alternativ ein Computer mit einem Kartenlesegerät)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (ZB I/Fahrzeugschein mit Sicherheitscode)
  • vorgangsabhängig ggf. Teil II (ZB II/Fahrzeugbrief) sowie ggf. Stempelplaketten jeweils mit Sicherheitscodes    

Folgende Vorgänge können derzeit nicht über i-KFZ abgebildet werden

  • Zulassungen mit den Zusätzen:
    - H (historisch)
    - Und/oder einem Saisonzeitraum (Saisonkennzeichen)
  • Zulassung auf juristische Personen (Gewerbe)
  • Zulassung von zulassungsfreien Fahrzeugen nach § 3 Abs. 2 FZV z.B. Leichtkrafträder, Arbeitsmaschinen, Anhänger für Sportgeräte (Pferdeanhänger mit grünen Kennzeichen)

Anmerkung

In Niedersachsen ist die Zuteilung von einem E-Kennzeichen möglich!

 

Einstieg

Wie gelange ich zur internetbasierten Kraftfahrzeugzulassung?

i-KFZ im STVA-Portal

i-KFZ Stufe 3: Zulassungen, Wiederzulassungen und Außerbetriebsetzungen von Kraftfahrzeugen über das Internet. Über diesen Link geht es direkt zum Portal....

lesen

 

Anmelden oder registrieren

  • Klick auf „Zur Anmeldung“
  • anmelden oder neu registrieren

 

AusweisApp2 starten, dann Authentifizierung!

Möglicher Fehlerhinweis:

Ist die AusweisApp2 nicht vor der Authentifizierung gestartet, erscheint nachstehende Meldung.


Lösung:

Starten Sie zuerst die AusweissApp2 und beginnen erst dann die Authentifizierung.

1. Identifizierung der antragstellenden Person

  • Identifizierung mit dem neuen Personalausweis oder mit dem elektronischen Aufenthaltstitel
  • zwingende Bestätigung von Datenschutzhinweisen und Personendaten

2. Antrag

  • Weiterleitung zum Online-Antrag
  • Auswahl eines neuen Antrags oder eines bereits begonnenen Antrags

3. Neuer Antrag

  • Auswahl des richtigen Vorgangs (z. B. Umschreibung)
  • Identifizierung des Fahrzeugs durch FIN und bisheriges Kennzeichen


Möglicher Fehlerhinweis:
Das Fahrzeug konnte nicht gefunden werden.


 Der Hersteller des Fahrzeugs hat die erforderlichen Fahrzeugdaten noch nicht an das Kraftfahrt-Bundesamt weitergeleitet. Eine Online-Zulassung ist leider bis zur Bereitstellung der Daten vom Hersteller nicht möglich.

4. Technische Veränderungen

  • Bestätigung, dass keine technische Veränderung vorgenommen wurde
  • Steuerrückstände werden automatisiert geprüft

5. Kennzeichenauswahl

  • Wunschkennzeichenauswahl möglich
  • ggfs. auch Kennzeichenübernahme
  • Auswahl der Kennzeichenschilder (z. B. Anhänger, Krad u. ä.)

6. Sicherheitscodes

  • Sicherheitscode(s) der ZB I, ggfls. ZB II und Kennzeichen freilegen

 

Hinweis

Durch das Freilegen der Sicherheitscodes werden die Dokumente und die Kennzeichen ungültig!

7. Versicherungsnachweis

  • Eingabe der Referenznummer (elektronische Versicherungsbestätigung)

8. Kfz-Steuer

  • IBAN, BIC, Steuerzahlweise und Steuerbefreiung eintragen
  • Nachweis für Steuerbefreiung/-vergünstigung an das zuständige Hauptzollamt weiterleiten

9. Vorgang abschließen

  • alle Daten werden zur abschließenden Prüfung an das KBA übermittelt
  • automatische Weiterleitung zum Bezahlvorgang (u. a. Paypal, Kreditkarte und Giropay)
  • Antrag abschließen, Bescheid abrufen und ausdrucken

10. Antrag abgeschlossen

  • die Dokumente und Plaketten werden per Post an den Halter übersandt
  • nach Erhalt müssen die Kennzeichen mit Stempelplaketten und einer HU-Plakette versehen werden
  • Bescheid (digital oder auf Papier ausgedruckt) ist zwingend mitzuführen bei sofortigem Losfahren ohne ZB I gem. § 11 Absatz 6 FZV (nur bei Kennzeichenübernahme möglich)
  • Bescheid dient nicht als sicherer Nachweis im EU-Ausland

Hinweis

Bei folgenden Vorgängen ist die Nutzung des Fahrzeugs sofort möglich:

  • Zulassung mit Kennzeichenbeibehalt
  • Änderung der Halterdaten

Bei folgenden Vorgängen besteht die Gültigkeit gem. §15f Absatz 2 S.1 FZV erst drei Tage nach Erstellung des Bescheids, auch wenn Ihnen die Zulassungsunterlagen bereits vorher zugestellt werden:

  • Wiederzulassungen
  • Umschreibungen mit Kennzeichenwechsel
  • Neuzulassungen

Fertig!

Das Team KFZ-Zulassungsangelegenheiten der Region Hannover wünscht Ihnen allzeit eine gute Fahrt! Bei Fragen stehen wir Ihnen gern unter Tel. 0511 616-17444 zur Verfügung.

Anleitung zum Download

Als PDF-Datei (8 Seiten):

Als Präsentation (21 Seiten):