Genehmigung und Inkrafttreten

1. Änderung des Regionalen Raumordnungsprogramms Region Hannover 2016

1. Änderung des Regionalen Raumordnungsprogramms Region Hannover 2016 (RROP 2016) zur Anpassung an das Landes-Raumordnungsprogramm (LROP) 2017

Die Regionsversammlung der Region Hannover hat in ihrer Sitzung am 17.12.2019 die 1. Änderung des RROP 2016 als Satzung beschlossen. Mit Bescheid vom 27.07.2020, Az. ArL-L-W-2.20303/241.-1. Änd, hat das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser die 1. Änderung des RROP 2016 genehmigt. Dies wurde am 06.08.2020 im Gemeinsamen Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover Nr. 31/2020 bekanntgemacht. Damit tritt die Satzung zur 1. Änderung des RROP 2016 in Kraft.

Die 1. Änderung beinhaltet Anpassungen des RROP 2016 an Festlegungen des LROP 2017 bezüglich:

  • • LROP Abschnitt 2.2 Ziffer 03 Satz 9: Abgrenzung der grundzentralen Verflechtungsbereiche bei Festlegungen mehrerer Grundzentren in einer Gemeinde
    • LROP Abschnitt 2.3 Ziffer 08: Standorte mit herausgehobener Bedeutung für die Nahversorgung / Nahversorgungsschwerpunkte
    • LROP Abschnitt 3.1.1 Ziffer 06: Festlegung von Vorranggebieten Torferhaltung
    • LROP Abschnitt 3.1.2 Ziffer 02 und Ziffer 04: Festlegung von Vorranggebieten Biotopverbund
    • LROP Abschnitt 4.1.2 Ziffer 03: Streichung des von der Strecke Hannover – Hamburg und Hannover – Bremen bisher nicht realisierten Neubauabschnitts ("Y-Trasse")

Die Änderungen betreffen jeweils folgende Bestandteile des RROP 2016:

  • Beschreibende Darstellung
  • Zeichnerische Darstellung
  • Begründung/Erläuterung
  • Umweltbericht

Die Unterlagen zum Herunterladen