Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Mai 2017
5.2017
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Hannover City 2020+

Bebauung des Köbelinger Marktes

Voraussetzung für die Bebauung des Köbelinger Marktes ist der Umzug des Bürgeramtes Mitte aus dem vorhandenen Gebäude zwischen Lein- und Marktstraße.

Karmaschstraße, Aufnahme aus nordöstlicher Richtung © LHH

Karmaschstraße, Aufnahme aus nordöstlicher Richtung

Da dieses Gebäude jedoch voraussichtlich noch bis in das Jahr 2019 durch die derzeit dort ansässigen städtischen Einrichtungen weiter genutzt werden wird, ist eine Neubebauung gemäß den Wettbewerbsergebnissen aus Hannover City 2020+ nicht vor 2020 zu erwarten. Gleichwohl bereitet die Verwaltung mit der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 1780 – Köbelinger Markt die hierzu notwendigen bauplanungsrechtlichen Schritte vor. Die am westlichen Rand des Köbelinger Marktes verlaufende Karmarschstraße wurde bereits 2014 zu einer attraktiven Flaniermeile umgebaut.

Der "Köbelinger Markt" zeichnet sich durch seine besondere Lage in der Innenstadt an der Altstadtwegebeziehung von Schmiede- und Marktstraße zwischen Steintor- und Aegidientorplatz aus. Er bildet den südlichen Abschluss der historischen Altstadt und liegt in direkter Nachbarschaft zur denkmalgeschützten Markthalle. Nicht nur diese Standortqualität, sondern auch der erhaltenswerte und stadtbildprägende Platanenbestand direkt auf der Platzfläche "Köbelinger Markt", die Blickbeziehung zur Aegidienkirche und dem "Neuen Rathaus" sowie die Lage am Theodor-Lessing-Platz zeichnen diesen Standort aus. Diese Qualitäten sind jedoch aufgrund des wenig in den Stadtzusammenhang integrierten Behördengebäudes, sowie funktionaler und gestalterischer Defizite der öffentlichen Räume und der damit einhergehenden geringen Aufenthaltsqualität der Platzflächen stark beschränkt. Auch die Nutzung des "Köbelinger Marktes" als öffentliche Stellplatzanlage wird dieser Lagegunst nicht gerecht.

Ziel der Landeshauptstadt Hannover ist es, den Standort zu einem neuen urbanen innerstädtischen Wohnquartier mit verbesserter Aufenthaltsqualität zu entwickeln, um damit die Innenstadt weiter als Wohnstandort zu stärken.

Das Bebauungskonzept sieht ein Stadtquartierensemble in einer halboffenen Blockrandbebauung mit vier Einzelbaukörpern auf einem sogenannten 'Stadtpodest' (+1 Ebene) und ein südöstlich angrenzendes Solitärgebäude am 'Theodor-Lessing-Platz' als Kopf des neuen Stadtquartiers vor. Angestrebt wird ein neues Quartier mit Wohnungstypologien, die das Innenstadtwohnen zeitgemäß interpretieren und mit Dienstleistungs- und Einzelhandelsnutzungen in den Erdgeschosszonen zur Belebung der südöstlichen Innenstadt beitragen. Je nach Wohnungsgröße können auf dem gesamten Areal zwischen 50 bis 100 Wohneinheiten entstehen.

Die öffentliche Stellplatzanlage auf dem 'Köbelinger Markt' soll neustrukturiert werden. Durch die Reduzierung der Stellplätze können die funktionalen und gestalterischen Potentiale dieser Platzfläche für die Besucherinnen und Besucher der Innenstadt genutzt und ein neuer Anziehungspunkt für die Innenstadt geschaffen werden.

Die Planungen für den Theodor-Lessing-Platz sehen vor, diese Fläche stärker als Platz erlebbar zu machen und attraktiv zu gestalten. Auch der östlich befindliche Kunstpavillon Kubus soll stärker mit in die Gestaltung des Platzes einbezogen und die nicht mehr zeitgemäßen Hochbeete ohne nennenswerte Aufenthaltsqualität sollen zurückgebaut werden.

Die bisher undefinierten Platzflächen bekommen durch die Neustrukturierung eine neue städtebauliche Qualität und werden als attraktive Platzbereiche mit hoher Aufenthaltsqualität im Stadtgefüge in einer angemessenen Dimension spürbar. Als Ersatz für die wegfallenden Stellplätze stehen in unmittelbarer Nähe ausreichend Stellplätze in öffentlichen Parkhäusern zur Verfügung.

Die notwendigen bauplanungsrechtlichen Schritte wurden mit den Verwaltungsvorlagen für den Aufstellungsbeschluss und zur Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplan Nr. 1780 – Köbelinger Markt eingeleitet. Die öffentliche Auslage des Bebauungsplanes ist für 2017 vorgesehen.