Über den Innenstadtdialog

Hannover MIT(TE) gestalten

Oberbürgermeister Belit Onay richtet sich mit persönlichen Worten an die Hannoveraner*innen und stellt den Innenstadt-Dialog vor. 

 

Luftaufnahme über dem Zentrum der Stadt Hannover

Liebe Hannoveraner*innen,

wir machen uns auf den Weg, die Innenstadt neu zu denken. „Hannover MIT (TE) gestalten“: So lautet das Motto des Innenstadtdialogs. Ein Aufruf, mitzumachen. Ihre Meinungen, Ihre Ideen sind gefordert.  Wir fragen uns, wie die Menschen die Stadt nutzen wollen, wieso sie in die City kommen und was sie dort erleben wollen. Dabei geht es um alles, was die City ausmacht: um Verkehr und Shoppen, ums Essen und die Kultur. Ums Beisammensein, ums Wohnen, um Arbeit und um das Leben auf der Straße. 

Wir wollen eine City für alle. Für jene, die in der Innenstadt leben, und auch diejenigen, die zu Besuch sind. Für alle, die dort arbeiten oder als Unternehmer*innen aktiv sind. Um eine Stadt für alle zu gestalten, müssen auch alle beteiligt sein.

Aktuell stehen die Herzen unserer Städte still. Geschlossene Geschäfte, zugesperrte Theater, menschenleere Restaurants – das sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Aber schon lange bevor die Krise das öffentliche und gesellschaftliche Leben lahmlegte, hat sich ein starker Strukturwandel im Zentrum unserer Stadt angekündigt. Bestehende Herausforderungen werden durch die aktuelle Pandemie-Lage nur beschleunigt und verstärkt, wie unter einem Brennglas. Schon davor haben wir jedoch dringenden Handlungsbedarf erkannt und Überlegungen angestellt, wie wir unsere Zukunft selbst und neu gestalten können. 

Mit einer breit angelegten Repräsentativbefragung ist der Startschuss für den Innenstadtdialog gefallen.  Im vor uns liegenden Dialogprozess fragen wir nach, wo der Schuh drückt und was passieren muss. Wir nutzen neben Befragungen dazu auch öffentliche Formate, vertrauliche Runden und Aktionen. Wir hören zu und wir bieten Räume. Dazu hat die Stadtverwaltung ein ganzes Potpourri unterschiedlichster Angebote. Ein Expertenteam erstellt eine Bestandsaufnahme. In Tiefeninterviews werden Familien und Schüler*innen nach ihren Anforderungen, Problemen und Wünschen befragt. Wir sperren Straßen und schauen, wie wir den frei werdenden Raum auch anders nutzen können. Wir schaffen Platz für Kultur an Orten, wo sie vorher niemand vermutet hätte. Wir gehen in den Austausch mit den Unternehmer*innen, mit den Kulturschaffenden, wir sprechen mit Sozialinstitutionen oder auch mit Obdachlosen.

Bis in den Spätherbst hinein wollen wir zuhören, die Menschen mitmachen lassen und zu Wort kommen lassen, frische Ideen einsammeln. Wir machen, was unter Corona-Bedingungen möglich ist. Danach geht es an die Auswertung, wir analysieren, was wir gemeinsam gelernt haben und ziehen dann Schlussfolgerungen und konkrete Handlungsschritte für die kommenden Jahre. Dabei wollen und werden wir sie stetig informieren.  

Schauen Sie sich um auf unserem Internetauftritt, was wir vorhaben. Und vor allem: Machen Sie mit, wenn Sie Gelegenheit dazu haben. Denn es geht darum, Hannover Mitte zu gestalten.

Herzliche Grüße

Ihr Oberbürgermeister Belit Onay

Landeshauptstadt Hannover

Der Oberbürgermeister

Höchster Repräsentant der Landeshauptstadt und Leiter der Verwaltung.

lesen