Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Mein Hannover 2030

Kultur

Kultur ist in Hannover Teil der Daseinsvorsorge und stiftet in einer zunehmend globalisierten Welt lokale Identität. Hannover schafft deshalb Räume für Kultur, Kunst und KünstlerInnen und ist offen für neue Wege.

Eingang zum Sprengel Museum © Sprengel Museum Hannover

Eingang zum Sprengel Museum

Spitzenkultur findet in einem breit gefächerten Angebot ebenso Beachtung wie das kulturelle Engagement in den Stadtteilen. Teilhabe an Kultur und Kunst ist unabhängig vom Einkommen zu ermöglichen und für alle Menschen – mit und ohne Behinderung – zu gewährleisten. Der wachsende Anteil von Menschen aus anderen Kulturkreisen macht eine gemeinsame Entwicklung einer differenzierten Kulturlandschaft mit unterschiedlichen Kulturen unabdingbar.

Kulturlandschaft

Hannover verfügt über eine vielschichtige Kulturlandschaft. Hierzu zählen renommierte große zentrale und kleinere dezentrale Orte der Kunst, Kultur, Begegnung und Kommunikation. Sie befinden sich in städtischer Regie, aber auch in Trägerschaft des Landes und von anderen Einrichtungen. Ebenso bereichern Projekte der freien Kulturszene in unterschiedlichen Förderstrukturen die Kulturszene. Die bedeutende Rolle der Musik in Hannover war Anlass, dass sich die Landeshauptstadt zusammen mit der vielfältigen Musikszene um die Anerkennung als "UNESCO City of Music" beworben hat.

Die Herrenhäuser Gärten als bedeutendstes Kulturdenkmal Hannovers mit Veranstaltungen wie den KunstFestSpielen, das Sprengel Museum Hannover mit der Sammlung der klassischen Moderne, das Niedersächsische Staatstheater als Mehrspartenhaus, oder Projekte wie das Tanztheater International haben mit einer bundesweiten Ausstrahlung einen besonderen Stellenwert für die hannoversche Kulturlandschaft. Aber auch die anderen Museen, die freien Tanz- und Theatergruppen, die Kunst im öffentlichen Raum, die Orte und Projekte der Erinnerungskultur, Literatur, Musik, Fotografie und des Films, sowie die Bibliotheken und die Einrichtungen der Stadtteil- und Soziokultur haben ihre Bedeutung und Wichtigkeit für ein lebendiges Kulturleben in Hannover. Das gilt es zu bewahren und entsprechend konzeptionell weiterzuentwickeln.

Förderung und Entwicklung

Hannover verfügt nicht nur über vielseitige Akteure in der Kunst und Kultur, sondern auch über zahlreiche Förderer. Die Landeshauptstadt Hannover, das Land Niedersachsen, unterschiedliche Stiftungen, Fördervereine und Sponsoren unterstützen die Kulturschaffenden. Die Kulturszene kann sich nur positiv entwickeln, wenn junge kreative Menschen schon frühzeitig eine Förderung erhalten. Hannover legt in der kulturell-künstleri­schen Arbeit großen Wert auf Nachwuchsförderung. Hierzu wurden verschiedene Formate wie Stipendien, Wettbewerbe und Preise entwickelt.

Die intensive Zusammenarbeit zwischen den kulturellen Einrichtungen gehört zu den Markenzeichen Hannovers. Die gemeinsame Erarbeitung von Werkstattberichten "Hannover ist Kultur" zu den unterschiedlichen künstlerischen Sparten, bisher zu Tanz und Jazzmusik,  schafft eine Plattform für die künftige Zusammenarbeit und Förderung.

Internationaler Kulturaustausch durch Städtepartnerschaften

Hannover versteht sich weit über die bedeutenden Messen hinaus als eine internationale Stadt, nicht nur weil immer mehr Menschen aus vielen Kulturen hier leben. Wissenschaft, Wirtschaft, Sport und Kultur haben zahlreiche weltweite Beziehungen. Insbesondere Städtepartnerschaften bilden als "kommunale Außenpolitik" die Grundlage für internationale Projekte.