Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Mein Hannover 2030

Mobilität

Das Verkehrsgeschehen in der Landeshauptstadt Hannover ist geprägt von einem vergleichsweise hohen Anteil beim Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Radverkehr und Fußverkehr ("Umweltverbund") mit 57 Prozent. Freizeitwege, Versorgungswege und private Erledigungen bestimmen zunehmend den täglichen Wegeaufwand der Menschen in Großstädten wie Hannover.

Radfahrer im Stadtverkehr © Landeshauptstadt Hannover

Mobilität

Die Chancen für eine möglichst individuelle Mobilität werden durch die vorhandenen Verkehrsangebote und Infrastrukturen begünstigt, deren barrierefreie Ausgestaltung kontinuierlich weiterentwickelt wird.

Die Verkehrsinfrastruktur aus Straße, Schiene und Wasser sowie der nahe Flughafen Hannover-Langenhagen sind herausragende Standortfaktoren für Hannover. Die (über-) regionale Erschließung gewährleisten die Bundesautobahnen und Schnellwege. Für den Güter- und Wirtschaftsverkehr stehen Straße, Schiene und Wasser zur Verfügung. Gute Kapazitäten im Straßennetz sichern die Erreichbarkeit aller Stadtteile und eine hohe Verkehrsqualität. Die leistungsfähigen öffentlichen Nahverkehrssysteme – S-Bahn, Stadtbahn und Busverkehr – erschließen die Stadt und die Region Hannover im Verbund. Ein großflächiges Radverkehrsnetz und die städtebaulichen und naturräumlichen Gegebenheiten in Hannover bieten gute Voraussetzungen für den Ausbau des Radverkehrs.

Der übergreifende Masterplan Mobilität 2025 setzt den Grundgedanken der Wahlfreiheit der Verkehrsmittel fort. Die strategische Ausrichtung der Stadt- und Verkehrsplanung der kommenden 15 Jahre strebt die Veränderung der Verkehrsmittelwahl zugunsten des Umweltverbundes (ÖPNV, Rad, Fuß) an.

Mit den Handlungsschwerpunkten

  • Mobilitätschancen,
  • Leitbild Radverkehr,
  • Verkehrskonzept Innenstadt,
  • Mobilitätsmanagement,
  • Verkehrssicherheit,
  • Luft, Lärm und Klima und
  • Erreichbarkeit für den Kraftfahrzeugverkehr

sind Prioritäten gesetzt.