HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Hefte. © LHH

Das Handlungskonzept "Hannover – Internationale Stadt". 

Gesamtstädtische Agenda 2019/20

Projekt #1: "Hannover - Internationale Stadt"

Internationale Beziehungen, eine weltoffene Haltung und Aktivitäten für das Image des Standorts: "Hannover – Internationale Stadt" ist der Titel des Konzeptes, das das internationale Büro im Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters entwickelt hat. Es ist Teil unserer gesamtstädtischen Agenda 2019/2020, der To-Do-Liste für Hannover.

Warum brauchen wir ein Konzept für Internationalisierung?

Hannover ist eine weltoffene Stadt, das ist klar. Wir stellen aber fest, dass eine internationale Ausrichtung immer wichtiger wird - für unsere Stadt als Wirtschafts-, Messe- und Touristikstandort, genauso wie für die Wissenschaft. Mit unserer Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 geben wir als Stadt ein deutliches Statement für Europa ab. Darum bündeln wir unsere Aktivitäten und Ideen in einem Konzept. "Hannover – Internationale Stadt" ist der Titel für eine Strategie und viele Maßnahmen – für die Einwohner*innen, unsere Gäste, die Kolleg*innen der Landeshauptstadt und unsere internationalen Partnerschaften.

Aller guten Dinge sind vier: Die Handlungsfelder

Unser Konzept ist in vier Handlungsfelder unterteilt: Wir wollen noch aktiver mit internationalen Partner*innen zusammenarbeiten und unsere internationalen Kooperationen ausbauen. Wir bieten unseren Mitarbeiter*innen Weiterbildungen an, da die Arbeit im internationalen Kontext bestimmte Kompetenzen braucht. Wir wollen das Image von Hannover als international attraktiver Stadt stärken und nicht zuletzt: Als Stadtverwaltung beteiligen wir die Einwohner*innen an unserer Idee einer weltoffenen Stadt.

Wann fällt der Startschuss?

Das Konzept wurde im Februar 2019 erstmals vorgestellt. Jetzt wird die Politik in verschiedenen Ausschüssen informiert, bevor dann die ersten Maßnahmen geplant und umgesetzt werden.