HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Regionaler Kofinanzierungsfonds (REKO)

REKO-Antragsfrist bis zum 30. Oktober 2020 verlängert!

Fachwerkhäuser säumen links und rechts eine mit Natursteinen gepflasterte Gasse. © Langreder, Region Hannover

Fachwerkhäuser in Wunstorf

Die Region Hannover leistet über die Regionale Ko-Finanzierungsrichtlinie (REKO) eine finanzielle Unterstützung für die Teilnahme an Förderprojekten zur Stärkung der kommunalen Entwicklung mit dem Ziel partielle Strukturschwächen abzubauen. Auf der Grundlage dieser Richtlinie können öffentliche und private Projektträger (z. B. regionsangehörige Städte und Gemeinden bzw. Dorfladeninitiativen, Heimatvereine, etc.) bei der Region Hannover eine finanzielle Unterstützung für die Teilnahme an Förderprojekten und -maßnahmen der EU, des Bundes, des Landes Niedersachsen sowie von Stiftungen für regional bedeutsame Maßnahmen zur Stärkung der kommunalen Entwicklung beantragen.

Die Region Hannover übernimmt dabei den geforderten kommunalen Eigenfinanzierungsanteil bis zu einer maximalen Höhe von 50%. Antragsberechtigt sind Kommunen, Vereine und Verbände mit Sitz in der Region Hannover. Förderanträge können bis zum 30. Oktober diesen Jahres schriftlich bei der Region Hannover, Fachbereich Planung und Raumordnung, Prinzenstraße 12, 30159 Hannover, und per E-Mail unter REKO@region-hannover.de eingereicht werden. Weitere Informationen, Richtlinie und Antragsformular finden Sie hier.