HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Hiroshima

Aktionen zum 75. Jahrestag des Atombomben­abwurfs

Wegen der COVID-19-Pandemie werden in diesem Jahr zum 75. Jahrestag des Abwurfs der Atombombe auf Hiroshima wenige Gäste zur offiziellen Gedenkfeier in Hiroshima erwartet. Aus diesem Grund hat Hiroshima drei Projekte initiiert, die wir an dieser Stelle vorstellen.

Dieses Jahr markiert den 75. Jahrestag der Atombombenanschläge und auch das letzte Jahr, in dem die Vision der Mayors for Peace 2020 verwirklicht wird. Angesichts der COVID-19-Pandemie werden wir jedoch in diesem Sommer nicht viele Gäste in Hiroshima und Nagasaki empfangen können.

Zum Gedenken an diesen Meilenstein haben wir die unten aufgeführten Projekte für den Sommer geplant, mit dem Kernkonzept "Nie mehr Hiroshima! Nie mehr Nagasaki!" Unser Ziel ist es, dass Menschen auf der ganzen Welt an dem innigen Wunsch der Hibakusha teilhaben: "Niemand sonst soll jemals so leiden wie wir".

1. Video-Botschaften

Aus Anlass des 75. Gedenkjahrs der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki hat die Organisation Mayors for Peace ein gemeinsames Video unter dem Motto "No more Hiroshima! No more Nagasaki!" mit Botschaften aus aller Welt erstellt.

Das Video soll eine Teilhabe für alle diejenigen ermöglichen, die aufgrund der Covid-19 Pandemie in diesem Jahr nicht nach Japan reisen können. 

Es ist unter folgenden Links zu sehen: YouTube und auf der Website: Mayors for Peace, Japanese Site

2. Schulungs-Webinar zum Thema Frieden

Wir werden am 4. August ein Webinar zum Thema Frieden abhalten. Sieben junge Menschen werden daran teilnehmen, zwei davon aus Hiroshima und Nagasaki, die sich in lokalen Friedensinitiativen engagieren, und fünf aus anderen Mitgliedsstädten auf der ganzen Welt. Nachdem sie sich über die internationale Lage im Zusammenhang mit Atomwaffen informiert haben, werden sie eine Präsentation über ihre Friedensaktivitäten halten und sich dann untereinander austauschen. Das Webinar wird live auf YouTube gestreamt, mit dem Ziel, junge Menschen zu ermutigen, sich proaktiv an Friedensaktivitäten zu beteiligen.

Video “Let’s embrace diversity for a better world” auf YouTube

3. Kern-Konzept: "No more Hiroshima! No more Nagasaki!"

Wenn Mitgliedsstädte eine Gedenk- oder Friedensveranstaltung abhalten, hoffen wir, dass sie das Kernkonzept "Nie wieder Hiroshima! Nie wieder Nagasaki!" im Titel der Veranstaltung oder als Thema einbinden. Sie können auch das Banner (siehe Anlage) auf der Internetseite ihrer Stadt oder in sozialen Medien veröffentlichen.

Aktionen der Mitglieder am 6. August 2020

Zum 75. Jahrestag des Atombombenabwurfes auf Hiroshima (06.08.) und Nagasaki (09.08.) haben die Mitglieder des Friedensbündnisses Mayors for Peace vielfältige Aktionen geplant.

Hier finden Sie eine Übersicht der Aktivitäten - vom traditionellen Anschlagen der Friedensglocke zum Gedenken an die Atombombenopfer, einer Friedensandacht, einer Poster-Ausstellung im Rathaus, Lesungen, Vorträgen und Diskussionen und vieles mehr.

75. Gedenktag: 06.08.2020
Stadt Aktionen Mitglieder
Am Mellensee Gedenkveranstaltung „Frieden bewahren – historische Verpflichtung in Teltow-Fläming“ am 1. September 2020. 75 Jahre Kriegsende und Mahnung gegen Atomwaffen in der Anne Frank Grundschule im Ortsteil Sperenberg.
Bad Bevensen Glockengeläut für Bombenopfer, 75 Jahre nach Hiroshima & Nagasaki: Bad Bevensen beteiligt sich am weltweiten Gedenktag "No more Hiroshima! No more Nagasaki!" Am Donnerstag, 6. August, werden in Bad Bevensen fünf Minuten lang die Glocken der Dreikönigskirche, Klosterkirche und katholischen Kirche läuten. Bürgermeisterin Gabriele Meyer folgt damit einem weiteren Aufruf des Bündnisses "Mayors for Peace" (Bürgermeister für den Frieden).
Crivitz Eröffnung des Glockenpavillons mit Friedensglocke, anschließend Reden und Grußworte
Dülmen Die Friedensfreunde Dülmen laden junge und alte Menschen ein, 75 Jahre nach Abwurf der Atombombe, gemeinsam der Opfer zu gedenken.  Auf dem Programm stehen Vorträge, Lieder, Gedichte und Kraniche aus Origami-Papier falten, die in Japan das Symbol für Frieden symbolisieren. Die Kraniche werden anschließend in Altenheimen und Krankenhäusern verteilt, um Bewohner*innen und Patient*innen in den Wunsch nach Frieden einzubeziehen. 
Ellwangen Auf Initiative der Friedensmahnwache Ellwangen werden am Hiroshimatag die Glocken zur Abwurfzeit der Bombe für 7,5 Minuten läuten.
Emden Im Ökowerk Emden beim Ginkgo-Baum findet in Kooperation mit dem Friedensforum eine Gedenkveranstaltung statt. Bei der nicht öffentlichen Veranstaltung unter Beteiligung des Friedensforums Emden, der ehrenamtlichen Bürgermeister, des Ratsvorsitzenden, der Fraktionsvorsitzenden und der Presse wird eine Erklär-Tafel neben dem Ginkgo-Baum enthüllt.
Erfurt Im EGA-Park Erfurt wird die Friedensgedächtnispark-Hiroshima-Rose gepflanzt.
Essen Die Stadt Essen hat ein Großplakat erstellen lassen, das vom 03. bis 10. August stadtweit ausgehängt wird. 
Greifswald In Greifswald wird die Friedensglocke des Doms läuten. 
Hagen a. T.W. Glockenanschlag und Friedensgebet am Kriegerdenkmal in Gellenbeck mit Pfarrer Hermann Hülsmann
und Repräsentanten der Gemeindeverwaltung
Hannover Hiroshima Gedenktag: 08:15 Uhr Anschlag der Friedensglocke durch OB Onay in der Aegidienkirche.
Anschl. Trauer-Teezeremonie mit Teemeisterin und Kulturbotschafterin der Stadt Hiroshima Hiroyo Nakamoto. 
17 Uhr multireligiöse Friedensandacht, 21 Uhr "Botschaft für Morgen" Aussetzen von Lampions auf dem Maschteich
Karlsruhe Hissen der Friedensflagge vor dem Ständehaus und Veranstaltung der
Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegner*innen (DFG-VK) zum Gedenktag am 9. August 2020,
75. Jahrestag Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki mit Atombomben-Posterausstellung
Kiel In Kiel wird im Rahmen der Lotosblütenaktion am 06.08. an die Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki gedacht. Gefaltete Lotusblüten werden bei Anbruch der Dunkelheit mit Lichtern versehen und auf dem Kleinen Kiel ins Wasser gesetzt.
Krefeld Gedenkzeremonie vor dem Ginkgo-Bäumchen im Zoo Krefeld. Die Japanische Plakette wird eingeweiht.
Das Friedensbündnis wird einladen. Krefeld wird von Frau Bürgermeisterin Klaer vertreten.
Mayen Die Stadt Mayen plant eine Gedenkveranstaltung mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Clemenskirche in Mayen. Außerdem liegen Unterschriftenlisten für die Aufnahme von Verhandlungen über eine Nuklearwaffenkonvention aus.
Nesse Apfelstädt Die Kirchen in der Landgemeinde sind zum Friedensgeläut eingeladen.
Neumünster Am 06. August gedenkt Neumünster dem Abwurf der Atombombe auf Hiroshima mit kleinen Lotusblüten. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen sich unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Maßnahmen an der Teichbrücke/ auf der Bastion zu versammeln.
Nottuln Hiroshima-Gedenkfeier mit besonderem Rahmenprogramm und einer Installation des Münsteraner Künstlers Laurenz E. Kirchner am 06. August im historischen Ortskern von Nottuln.
Walsrode Die Stadt Walsrode beteiligt sich am 6. August an der Aktion der "Mayors for Peace" (Bürgermeister für den Frieden) mit einer entsprechenden Beflaggung und macht mit dieser Aktion wie im Vorjahr auf diesen Gedenktag in besonderer Weise aufmerksam.
Wetzlar Zusammen mit dem Friedenstreff Wetzlar, Pax Christi Rhein Main und der Stadt Wetzlar wird am 06.08. (Hiroshima Tag) eine Mahnwache an der alten Lahnbrücke abgehalten. Im Zeitraum 06. bis 09.08. wird vor dem Rathaus die Mayors for Peace-Fahne gehisst.
Wuppertal Die Stadt Wuppertal erinnert an die Atombombenabwürfe mit dem Hissen der Flagge der Bürgermeister für den Frieden am Rathaus Barmen.

Mit den Aktionen zum Hiroshima Gedenktag geht ein Zeichen für den weltweiten Frieden aus, für mehr Solidarität und Gemeinsamkeit, sowie für den dringlichen Wunsch der Hibakusha – der Überlebenden der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki – nach einer Welt ohne Atomwaffen.