Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bundestagswahl 2017

Kreiswahlausschuss stellt Ergebnisse fest

Zahl der Briefwählerinnen und -wähler deutlich gestiegen, Wahlbeteiligung nahm leicht zu – und das Wahlergebnis wurde einstimmig festgestellt.

In 674 Wahlvorständen, davon 73 Briefwahlvorständen, wurde am letzten Sonntag im Umland der Region Hannover teilweise bis in den späten Abend gezählt. Der für die beiden Wahlkreise Hannover-Land I (43) und Hannover-Land II (47) zuständige Kreiswahlausschuss hat das Ergebnis jetzt für die beiden Wahlkreise einstimmig festgestellt: Für den Wahlkreis Hannover Land I ist Dr. Hendrik Hoppenstedt der Bewerber mit den meisten Stimmen. Er konnte 72.282 Erststimmen erreichen. Im Wahlkreis Hannover-Land II war Dr. Matthias Miersch der Bewerber, der die höchste Stimmenanzahl erreichen konnte. Er erreichte 69.104 Stimmen.

Insgesamt gaben in beiden Wahlkreisen 370.145 Wählerinnen und Wähler ihre Stimme ab. Bei den Zweitstimmen wurde in beiden Wahlkreisen die CDU stärkste Kraft. Dahinter folgen – ebenfalls in beiden Wahlkreisen die SPD vor der AfD.

Wahl per Brief nimmt zu

In den beiden Wahlkreisen im Umland gingen am Sonntag im Vergleich zur vorherigen Bundestagswahl mehr Menschen zur Wahl. Die Wahlbeteiligung stieg von 76 Prozent in 2013 auf 78,2 Prozent. Die Zahl der Briefwählerinnen und Briefwähler nahm nochmals deutlich zu: Im Vergleich zu 2017 machten 87.449 Wählerinnen und Wähler von der Möglichkeit Gebrauch, ihre Stimme per Briefwahl abzugeben (2013 waren dies noch 75.064).