Den Ernstfall vermeiden

Vorbeugender Brandschutz

Vorbeugender Brandschutz beginnt mit der Beratung bei der Aufstellung von Bebauungsplänen und geht bis zur Beratung von Architekten und Bauherren.

Kann Schlimmeres vermeiden helfen: der Feuerlöscher

Der vorbeugende Brandschutz beginnt bei der Aufstellung von Bauleit-, Flächennutzungs- und Bebauungsplänen. Bauliche, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen, die zur Vermeidung von Brand- und Rauchausbreitung in Gebäuden dienen, werden bei Baugenehmigungsverfahren bewertet. Konkret gibt es Hinweise z.B. zur Löschwasserversorgung, Flucht- und Rettungswegen, aber auch zum Einbau von Brandmeldeanlagen und zur Festlegung der Feuerwiderstandsfähigkeit tragender und trennender Bauteile.

Eine regelmäßige Überprüfung von Gebäuden und Einrichtungen mit erhöhtem Brandrisiken, wie Industrie- und Gewerbeobjekte, Altenheime und Schulen dient der Sicherheit.

Architekten, Fachplaner und Bauherren können sich bei der Planung von Neu- und Umbauten sowie Nutzungsänderungen in Sachen Brandschutz von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung beraten lassen.

Erreichbarkeit und Zuständigkeit der Brandschutzprüfer

Wochentag

Brandschutzprüfer/Zuständigkeit

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag