Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Tempolimit

Um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen, gibt es vielerorts eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Die Region, die Städte und Gemeinden und die Polizei achten darauf, dass sich Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer auch daran halten.

Eine 70-Schild an einer Landstraße. © Region Hannover

Hier nur 70 km/h!

Die Region Hannover hat in folgenden Kommunen die Aufgabe der Geschwindigkeitsüberwachung übernommen:

  • Burgwedel
  • Gehrden
  • Ronnenberg
  • Seelze
  • Sehnde
  • Springe
  • Uetze

Alle anderen Städte und Gemeinden messen die Geschwindigkeit des sogenannten fließenden Verkehrs selbst. Bei Übertretung kommt die Post dennoch von der Region Hannover. Auch wer zu schnell fährt muss wissen: Er gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Überhöhte Geschwindigkeit gehört zu den häufigsten Unfallursachen.

Besondere Vorsicht ist geboten vor Schulen, Kindergärten, Altenheimen und Krankenhäusern – an diesen Stellen ist mit unachtsamen Fußgängerinnen und Fußgängern zu rechnen, deren Reaktionszeit zudem oft eingeschränkt ist.

Auch in Tempo-30-Zonen wird die Geschwindigkeit des motorisierten Verkehrs verstärkt überwacht – allzu leicht sind Autofahrerinnen und Autofahrer zu schnell unterwegs. Sie gefährden diejenigen, die nicht mit schnellem Verkehr rechnen. Zudem leidet die Wohnqualität.

Wo das Team Verkehrsordnungswidrigkeiten das Tempo misst, zeigt eine Übersicht. Achtung! Messungen finden auch an anderen Stellen und zu anderen Zeiten als in der Übersicht aufgelistet statt. Neben der Region Hannover und den Kommunen ist auch die Polizei mit der Überwachung des Verkehrs betraut.