HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2019
8.2019
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Polizeidirektion Hannover

Polizei warnt vor Anrufen "falscher Polizeibeamter"

Die Polizei warnt vor Tätern, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben und versuchen, Geld oder Wertgegenstände zu erbeuten.

Polizeischild © 2008 Polizeiakademie Niedersachsen - www.polizei-studium.de

Polizeischild

Bislang 70 Anrufe "falscher Polizeibeamter" sind im Januar 2018 im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Hannover registriert worden. Glücklicherweise ist es dank aufmerksamer Senioren und Bankmitarbeiter bis auf einen Barsinghäuser-Fall bei Anrufen der Trickbetrüger geblieben.

Trickbetrüger geben sich als Polizeibeamte aus

Sowohl im Stadtbereich als auch im Umland von Hannover waren im Januar eine Vielzahl von Anrufen, bei denen sich Trickbetrüger als Polizeibeamte ausgegeben hatten, angezeigt worden. Gestern war insbesondere der Bereich Barsinghausen mit insgesamt elf Anrufen stark betroffen, aber auch in Isernhagen waren "falsche Polizeibeamte" aktiv. In nahezu allen Fällen scheiterten die Täter mit ihren trickreichen Geschichten an wachsamen und hellhörig gewordenen Senioren, aber auch an aufmerksamen Bankmitarbeitern. Lediglich in einem Fall vom 4. Januar, bei dem eine ältere Dame in Barsinghausen um ihre Ersparnisse gebracht worden war, ging die Masche der Täter auf.

Tipps der Polizei

Daher ruft die Polizei erneut zur Wachsamkeit auf und bittet nachfolgende Verhaltenshinweise zu beherzigen:

  • am Telefon keine Angaben zu Vermögensverhältnissen, Kontoverbindungen oder anderen persönlichen Daten machen - Polizeibeamte erfragen personenbezogene Daten niemals am Telefon!
  • nicht durch trickreich aufgetischte Lügengeschichten einschüchtern oder gar verängstigen lassen
  • in keinem Fall auf Geldforderungen oder die Übergabe von Wertgegenständen eingehen
  • Polizeiausweise sorgfältig überprüfen und im Zweifel bei Ihrer örtlichen Dienststelle nachfragen. Keine Fremden ins Haus bzw. in die Wohnung lassen
  • mit der örtlichen Dienststelle in Verbindung setzen, wenn ein Anruf von einem mutmaßlichen Polizisten erfolgt ist oder den Notruf wählen
  • als Bankmitarbeiter bei Verdachtsfällen im Rahmen der Möglichkeiten die Kunden auch über diese Masche aufklären und noch vor Auszahlung auffällig hoher Geldsummen die Polizei informieren

(Veröffentlicht: 30. Januar 2018)