Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Eine Frau beißt in einen Apfel. © a_sto / photocase.de

   

Gesundheit für Frauen und Mädchen

Männer und Frauen sind unterschiedlich. Das gilt auch für ihre Gesundheit!

Männer und Frauen sind unterschiedlich. Das gilt auch für die Gesundheit! Die Unterschiede können sowohl körperlich als auch z. B. durch die sozialen Rollen begründet sein:

  • Manche Erkrankungen, die beide Geschlechter betreffen – wie z. B. ein Herzinfarkt – können bei Frauen andere Symptome zeigen und einen anderen Verlauf nehmen als bei Männern.
  • Andere Erkrankungen betreffen häufiger Frauen – wie z. B. Osteoporose – oder häufiger Männer – wie z. B. koronare Herzerkrankungen.
  • Außerdem können einige Medikamente bei Männern und Frauen unterschiedlich wirken.
  • Menstruation, Schwangerschaft und Geburt sowie die Menopause sind besonders wichtige Themen für Frauen.

Einfluss auf die Gesundheit haben neben den biologischen Voraussetzungen auch die rollenspezifischen Unterschiede, wie die gesellschaftliche Integration, Erwerbsbeteiligung, Einkommenssituation und auch die unterschiedlichen Lebensstile und Gewohnheiten.

Die Weltgesundheitsversammlung fordert, dass der Gesundheit von Frauen ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit und Dringlichkeit zugemessen wird. Eine für Frauen nützliche Gesundheitspolitik müsse „[…] auf die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Realitäten des weiblichen Lebens eingehen.“ Des Weiteren müssten Gesundheitsdienste geschlechtsspezifisch sein und den besonderen Bedürfnissen von Frauen entsprechen.

Das Team Gleichstellung der Region Hannover schließt sich diesen Forderungen an. Ziel ist eine Verbesserung der frauen- und mädchenspezifischen Gesundheitsförderung und Gesundheitsversorgung.

Der Runde Tisch Frauen, Mädchen und Gesundheit:

Der Runde Tisch Frauen, Mädchen und Gesundheit ist ein vom Team Gleichstellung der Region Hannover geleitetes Netzwerk. Mehr als 70 Einrichtungen aus der Region Hannover – Beratungsstellen, Vereine und Organisationen – sind daran beteiligt.

Der Runde Tisch in der Region Hannover hat sich folgende Ziele gesetzt:

  • Erfahrungsaustausch und Vernetzung
  • Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung, Gesundheitsförderung und Prävention für Frauen und Mädchen in der Region Hannover
  • Politische Lobbyarbeit für Frauen und Mädchen
  • Gender Mainstreaming in Organisationen des Gesundheitswesens
  • Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Informationen erhalten Sie bei der stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten der Region Hannover, Mona Achterberg (Tel.: +49 511 616-22331, mona.achterberg@region-hannover.de)

Schwanger und die Welt steht Kopf?

Kaum etwas verändert das Leben so sehr wie eine Schwangerschaft. Nicht selten mischen sich Vorfreude und Glück mit Sorgen und Zweifeln. Gerade werdende Mütter in schwierigen Lebenssituationen fühlen sich ihrer bevorstehenden Aufgabe nicht immer gewachsen. Egal, welche Fragen, Zweifel oder Ängste Sie beschäftigen, erfahrene Ansprechpersonen sind für Sie da. Jederzeit, vertraulich und auf Wunsch anonym. Sie können geschützt und sicher all das besprechen, was Sie bewegt. Alle Beraterinnen und Berater helfen Ihnen mit viel Erfahrung und Verständnis. Gemeinsam mit Ihnen suchen sie nach Lösungen, die sich an Ihren Bedürfnissen und Wünschen orientieren.

Hilfetelefon „Schwangere in Not“: 0800 40 40 020
Weitere Informationen: www.schwanger-und-viele-fragen.de

Pregnant and your world’s upside down?

There are few things that change your life as much as being pregnant. Often, happiness and excitement are mixed with worry and doubt. Mothers-to-be in difficult life situations, in particular, sometimes feel that they are not up to the task ahead. No matter what questions, doubts or fears are worrying you, we’re there to help. Any time, in confidence and anonymously if you want. You can discuss anything that bothers you in safety and security. All our counsellors are experienced and with understandingand will be pleased to help. They will work with you to find the solutions that best suit your needs and wishes.

„Pregnant and in need” support hotline.  0800 40 40 020 We’re there to help – in confidence.
Learn more and find help: www.schwanger-und-viele-fragen.de

Publikationen zum Thema finden Sie hier: