Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Pflegezentrum Heinemanhof

Gerontopsychiatrische Fachpflege

Seit vielen Jahren werden im Pflegezentrum Heinemanhof pflegebedürftige, demenziell erkrankte ältere Menschen betreut.

Die Betroffenen leiden unter schwerwiegenden psychischen Erkrankungen und Ausfallerscheinungen und sind stark desorientiert; sei es zeitlich, räumlich, situativ oder zur Person.

Haben die Erkrankten außerdem einen starken Bewegungsdrang und sind mobil, kann es zur Selbst- und Fremdgefährdung kommen. Dann wird eine Betreuung im geschützten Rahmen erforderlich. Auch dafür ist der Heinemanhof eingerichtet. Voraussetzung ist der Beschluss eines Betreuungsrichters zur geschlossenen Unterbringung.

Grundsatz der gerontopsychiatrischen Pflege und Betreuung im Heinemanhof ist, den altersverwirrten Menschen in seiner Krankheit oder geistigen Einschränkung zu akzeptieren und ihn so weit zu unterstützen, dass er ein möglichst normales und befriedigendes Leben führen kann. Der Heinemanhof bietet den schützenden und pflegenden Rahmen, um auch bei Einschränkung der geistigen Fähigkeiten in Geborgenheit leben zu können. Dazu wird im Heinemanhof wird eine aktivierende, ermutigende und schützende Pflege und Betreuung durchgeführt.

Mit Geduld, Verständnis und emotionaler Zuwendung finden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wieder neue Zugangswege zu der Welt der demenziell erkrankten Menschen, so dass ruhig stellende Medikamente weitgehend entbehrlich werden.

Das dementengerechte Milieu im Wohnbereich vermittelt den Erkrankten Lebensqualität in Form von Wohlbefinden und Geborgenheit.

Die Bewegungs- und Gestaltungsspielräume der Bewohnerinnen und Bewohner werden gezielt gefördert, z.B. durch verschiedene Gruppen- und Einzelbetreuungen. Dazu gehören Frühstücks- und Nachmittagsbetreuung sowie hauswirtschaftliche und handwerkliche Gruppen. Singen, Musik hören, an Bekanntes erinnern, Musizieren und die Förderung von Gesprächen sind ein fester Bestandteil der Betreuung. Im „Snoezelen“-Raum können die Bewohnerinnen und Bewohner eine Vielzahl von sinnlichen Anregungen erfahren. Verschiedene Sinnesreize wie Lichtspiele, Wassersäule, Duftkerzen, entspannende Ohrensessel wirken entspannend und beruhigend.

Gewohnt und gelebt wird nicht nur im Wohnbereich, sondern im gesamten geschützten Bereich. Dazu gehört auch der eigene Park, in dem Menschen mit hohem Bewegungsdrang sich ganz nach ihren Bedürfnissen bewegen können. Ein Teil des Parkgeländes wurde zu einem „Sinnesgarten“ umgestaltet, der den besonderen Bedürfnissen gerontopsychiatrisch erkrankter Menschen entspricht.

Aufgenommen werden Personen mit folgenden Krankheitsbildern:

  • endogene (depressive, schizoide, hysterische, zwanghafte) Psychosen
  • Alzheimer
  • Sämtliche Formen der Demenz
  • HOPS
  • trockene Alkoholiker

Voraussetzung ist die Einstufung in mindestens Pflegestufe 1.