Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Moos und Buchenblätter © S. Krenz, Region Hannover

Waldboden

untere Bodenschutzbehörde

Bodenschutz der Region Hannover

Der Boden bildet neben Wasser und Luft unsere wichtigste Lebensgrundlage. Sein Schutz ist gesetzlich geregelt. Die Region Hannover, als untere Bodenschutzbehörde, sorgt für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.

Der Boden ist nach Wasser und Luft das letzte Umweltmedium, das durch das 1999 in Kraft getretene Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG) unter einem gesonderten rechtlichen Schutz gestellt wurde.

Ziel des BBodSchG ist es, die vielfältigen Funktionen des Bodens, insbesondere als Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen, als Bestandteil des Naturhaushaltes, aber auch als Archiv für Natur- und Kulturgeschichte sowie die zahlreichen Nutzungsfunktionen für Siedlung, Verkehr und dgl. zu sichern und ggf. wiederherzustellen.

Die Region Hannover hat als untere Bodenschutzbehörde innerhalb ihrer örtlichen Zuständigkeit die in den Bodenschutzgesetzen genannten Aufgaben wahrzunehmen. Sie wird hierbei vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz und vom Niedersächsischen Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie unterstützt.

Wichtige Aufgaben der Region Hannover im Bodenschutz sind:

  • Erfassung und Bewertung von Altlasten
  • Führen des Altlasten- und Verdachtsflächenverzeichnisses einschl. erteilen von Auskünften aus dem Verzeichnis.
  • Hilfestellung und Beratung für Grundstückseigentümer, Planer, Bauherren, Kommunen und andere Betroffene beim Umgang mit Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen.
  • Treffen von Anordnungen zur Untersuchung von Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen und zur Abwehr von Gefahren, die von Altlasten und Bodenbelastungen ausgehen.
  • Koordinierte Sanierung der Altlast Chemische Fabrik Riedel de Haën.
  • Vorsorge gegen das Entstehen von schädlichen Bodenveränderungen, über Anforderungen an das Auf- und Einbringen von Materialien auf und in den Boden
  • Vertreten von Belangen des Bodenschutzes in der Bauleitplanung und bei der Planung und Genehmigung unterschiedlichster Vorhaben (Straßenbau, Gewässerausbau, baulicher Anlagen usw.)