Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Internationales Jahr des Bodens

Angebote für Schulen

Kooperationspartner bieten mehrstündige Angebote zum Internationalen Jahr des Bodens an - geeignet für 1. bis 6. Klassen.

Wald- und Bodenforscher

Die Schülerinnen und Schüler erforschen die kleinen Waldbewohner, die versteckt im Boden, unter Laub und Steinen oder in abgestorbenen Baumstümpfen leben. Sie betrachten diese in der Becherlupe, bestimmen deren Namen und erforschen ihre Verhaltensweisen. Trotz ihrer kleinen Größe erfüllen sie wichtige Aufgaben im Wald; sie haben einen wesentlichen Anteil am Nährstoffkreislauf der Natur. 

Zielgruppe: 1.-6. Klasse
Dauer: ca. 3 Stunden
Ort: Waldstück nach Absprache
Kostenbeitrag: 2 Euro pro Schüler/in
Betreuung: Naturfreundejugend Niedersachsen e. V.
Kontakt: Annette Greten-Houska, Tel.: 0511/519 60 67 10 (Bürozeiten: Mo-Fr 8.30-12 Uhr),
E-Mail: einfach.klasse@naturfreundejugend-nds.de

Kompost - ein besonderer Stoff

Die SchülerInnen untersuchen Komposterde und lernen den Lebensraum von Regenwürmern, Asseln und Tausendfüßlern kennen. Die Tiere in diesem speziellen Lebensraum werden benannt, beschrieben und gezeichnet. Die jeweiligen Anpassungen der Wirbellosen und ihre wechselseitigen Abhängigkeiten untereinander und mit der Umgebung (z. B. Nahrungskette) lassen ein deutlicheres Gesamtbild von diesem Lebensraum entstehen. Der Kreislauf der organischen Stoffe und die Vermeidung von Abfall am Beispiel des Kompostierens werden thematisiert. Nur ein belebter Boden ist fruchtbar und diese oft geschmähten Tiere nehmen eine wichtige Rolle im Rahmen der menschlichen Nahrungsversorgung ein. Die Kompostanlagen der Werk-statt-Schule machen den Jahreszyklus des Kompostierens und die Entstehung fruchtbaren Kompostes aus Nahrungsabfällen erlebbar.

Zielgruppe:  1.-6. Klasse
Dauer: ein Projektvormittag
Ort: Werk-statt-Schule, Kniestraße 9/10, Hannover-Nordstadt oder in der Schule
Kosten: es fallen keine Kosten an
Betreuung: Gudrun Meischner, Werk-statt-Schule e. V
Kontakt: Tel. 0511/44 98 96-16 (AB), E-Mail: g.meischner@werkstattschule.de

Entdeckertouren mit Schwerpunkt Boden

Anlässlich des "Internationalen Jahres des Bodens" werden drei Parks aus dem Projekt "Das Grün um die Ecke" aus diesem Blickwinkel betrachtet. Es ist Zeit, die Bodenschätze im Willy-Spahn-Park, im Hinüberschen Garten und im Hermann-Löns-Park zu heben! Die Naturonauten Lili & Claudius nehmen die Entstehungsgeschichte, Tiere und Pflanzen und den Boden unter ihren Füßen genauestens unter die Lupe. Dabei helfen verschiedene Aktivitäten wie Spiele, Experimente und Erzählungen, Wahrnehmungsübungen etc. Einige der wichtigsten Bodenforscherfragen, die es zu klären gilt, sind: Was ist Boden, wie entsteht er und wie sieht der Boden hier aus? Wie beeinflusst dieser Bodentyp die Pflanzenwelt, das Aussehen und die Nutzung der Flächen?

Folgende Parks können für die Exkursion ausgewählt werden:

  • Hinüberscher Garten: die Düne im Wald und Baumeister Fluss
  • Hermann-Löns-Park: von Mooren, Wiesen, Ton und Teichen
  • Willy-Spahn-Park: von Terrassen, Kalk und Dinosauriern
Zielgruppe: 1.-6. Klasse
Dauer: 2 Stunden
Ort: Hinüberscher Garten, Hermann-Löns-Park oder Willy-Spahn-Park
Kosten: 2 Euro pro Schüler/in
Betreuung: Büro für Naturetainment
Kontakt: Tel: 0511/228 14 71, E-Mail: info@gaerten-zeit.de

Experimentieraktion zum Jahr des Bodens