HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

17 Icons mit Text © Vereinte Nationen

Die 17 Nachhaltigkeitsziele

Nachhaltigkeit in der Region Hannover

Regionale Agenda 2030

Agenda 21 und 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung in der Region Hannover

Nach dem Beschluss zur AGENDA 21 in 1999 und der strategischen Zielsetzung der Region Hannover von 2010 „Vorbildregion für nachhaltiges Handeln und Klimaschutz zu sein“, hat sich die Region 2016 auch zur „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Transformation der Welt“ der Vereinten Nationen bekannt.

Damit erarbeitet die Regionale Agenda 2030 die Vorgaben für ein umweltgerechtes und nachhaltiges Handeln der Verwaltung der Region Hannover nach der 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedeten 2030-Agenda und setzt diese um.

Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Transformation der Welt

Die 2030-Agenda gilt von 2015-2030. Sie stellt die aktuellste Fortschreibung der Agenda 21 dar und ist gleichzeitig ein Teil von ihr. Die Agenda 2030 besteht aus 17 Nachhaltigkeitszielen, den sogenannten „Sustainable Development Goals“ (SDGs) und 169 Unterzielen. Details siehe: http://www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/index.html

Nachhaltigkeitsaktivitäten der Region Hannover

Nach dem Bekenntnis zur 2030-Agenda der Vereinten Nationen erstellte die Region Hannover als IST-Zustand eine Auflistung ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten, die in einem ersten Nachhaltigkeitsbericht im August 2018 vorgelegt wurden. Der Nachhaltigkeitsbericht enthält ca. 300 Nachhaltigkeitsaktivitäten aus allen Dezernaten und zu allen 17 SDGs. Das zeigt die Bandbreite des Wirkens der Region Hannover. Alle Nachhaltigkeitsaktivitäten der Region Hannover wurden zu den SDGs in Bezug gesetzt und damit verknüpft mit den Aktivitäten auf Landes-, Bundes- und globaler Ebene. So ist ein Grundstein für ein gemeinsames Vorgehen und die Möglichkeit zur Transformation der Welt gelegt.