HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Klimaangepasstes Bauen in Hannover

Pilotprojekt KlimaWohL

Klimaangepasstes, nachhaltiges Wohnen und Leben im Quartier –„Herzkamp“ in Hannover-Bothfeld

Grüne Sprechblase mit weißem Schriftzug Klimawohl © sustainify

Logo des Pilotprojektes KlimaWohL

Seit März 2016 erarbeitet der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, Bereich Umweltschutz in Kooperation mit der Bothfelder Kamp GmbH & Co. KG / Gundlach Firmengruppe, das Pilotprojekt: KlimaWohL. Für die Dauer von drei Jahren wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen des Förderschwerpunkts „Kommunale Leuchtturmvorhaben sowie Aufbau von lokaler und regionaler Kooperation“ gefördert. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von sustainify - Institut für nachhaltige Forschung, Bildung, Innovation.

KlimaWohL hat zum Ziel, die Klimaanpassungsstrategie der Landeshauptstadt Hannover im Rahmen eines Neubauvorhabens von der Planung bis zur Realisierung systematisch zu erproben. Das neu entstehende Wohngebiet Herzkamp in Bothfeld soll sich dabei zu einem innovativen Beispiel für klimaangepasstes und nachhaltiges Bauen, Wohnen und Leben in einem Quartier entwickeln.
Im Rahmen des KlimaWohL-Projektes wird ein übertragbares „Hannover-Modell“ erarbeitet, das nachfolgenden Projekten im Wohnungsneubau und in der Bestandsentwicklung, die wie Herzkamp zur Entwicklung einer klimaresilienten Stadtgesellschaft beitragen möchten, als Basis dienen kann.

Resilienz bedeutet in diesem Zusammenhang Widerstandsfähigkeit gegen die Auswirkungen des Klimawandels. Zugleich soll das Modell auch anderen Kommunen zur Verfügung stehen, um daraus eigene Strategien und Projekte zu entwickeln.

Neben Veranstaltungen mit Akteuren aus der Politik, beteiligten Planern und Stadtverwaltung, sollen insbesondere potenzielle Anwohnerinnen und Anwohner mit in das Projekt einbezogen werden, damit ein klimabewusstes Leben im Wohnquartier Herzkamp stattfinden kann.

Weitere Informationen zum Projekt und dem aktuellen Stand sind unter www.klimawohl.net zu finden.

Nachfolgend sind die Logos der weiteren Projektpartner aufgeführt:

Bundesadler mit schwarz, rot, goldenen Strich mit Text: Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit mit Zusatz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages © BMU

Förderhinweis des BMU

Adresse

  • Bischoff-von-Ketteler-Straße
  • 30657 Hannover