Hörspaziergang

Wunderbare Wasserwege

Um Wasser in den verschiedensten Formen geht es an sechs Hörstationen, die zu einem ca. 90-minütigen Rundweg durch die Ricklinger Masch einladen. Auf dem vier Kilometer langen Streifzug erfahren die Teilnehmenden je Menge Wissenwertes.

Gauetwater in der Ricklinger Masch

Wasser ist ein wertvolles Gut und die Ricklinger Masch in Hannover ist geprägt davon. Hier fließen Leine, Ihme und Gauetwater. Ehemalige Wassergewinnungsteiche sind von feuchten Röhrichtflächen umgeben. In nur 1,5 Metern Tiefe stößt man auf Grundwasser, das noch bis in die Siebzigerjahre als Trinkwasser genutzt wurde.

Sechs Stationen auf vier Kilometern

Die "Wunderbaren Wasserwege" führen auf circa vier Kilometern durch eine vielfältige Landschaft mitten in der Stadt. Entlang des Weges kommen die Expertinnen und Experten zu Wort, die sich um die Gewässer und die Natur der Ricklinger Masch kümmern: Martina Dahms und Ingrid Weitzel vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, Ylva Lund-Weiß von der Stadtentwässerung Hannover, Andreas Kalix von enercity und Dirk Schmidt von der Arbeitsgemeinschaft Limnologie und Gewässerschutz. Sie erzählen von Wasserkraft und Trinkwasser, von Grundwasser- und Hochwasserschutz, von Teichrohrsängern und Prachtlibellen, von alten und von neuen Wasserbewohnern. Klanglich begleitet werden sie vom Orchester dieser besonderen Landschaft – von Fröschen, Kuckuck und Biber und natürlich vom Wasser, rauschend, fließend und plätschernd.

Vom Wehr am Schnellen Graben durch die Ricklinger Masch

Der Hörspaziergang startet am Wehr am Schnellen Graben und führt die Teilnehmenden auf einem Rundweg über die sechs Hörstationen durch die Ricklinger Masch. Für den ganzen Weg sollten circa 90 Minuten eingeplant werden. Info-Schilder mit dem springenden Fisch kennzeichen die einzelnen Stationen und ermöglichen über einen QR-Code den direkten Download der Audiodateien.

Hinweis: An der Station 1 (Wehr am Schnellen Graben) ist das Stationsschild mit dem QR-Code zur Zeit aufgrund einer Baustelle insbesondere für RollstuhlfahrerInnen nicht zu erreichen.

Weitere Informationen und Kontakt

Benötigt wird ein internetfähiges Smartphone mit Barcodescanner (kostenlos im Internet erhältlich). Der Hörspaziergang ist barrierefrei, die gesamte Strecke kann mit dem Rollstuhl befahren werden. Für Nachfragen zum Hörspaziergang "Wunderbare Wasserwege" steht Ingrid Schulz vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün unter der Telefonnummer 0511-168-4 66 14 oder per E-Mail an 67umweltbildung@hannover-stadt.de zur Verfügung.

Die Stationen

Die Wiege der hannoverschen Wassergewinnung

Früher wurde hier nicht nur Strom gewonnen, sondern auch Wasser. Lange Leitungen wurden dafür nicht gebraucht: Bis 1974 bekam Hannover sein Trinkwasser au...

lesen

Mönch in der Wildnis

Von der Wassergewinnung zur wild wachsenden Natur: Was für ein Mönch sorgt dafür, dass die Frösche es feucht genug haben?

lesen

Von Flussdeckelschnecken und Bachflohkrebsen

Sag mir, wer in Dir lebt und ich verrate Dir, wie rein Dein Wasser ist! Die Wasserqualität von Leine und Gauetwater kann sich sehen lassen!

lesen

Gut geschützt und ungetrübt

Schutz vor Hochwasser bieten hier nicht nur die Deiche. Auch ein natürlicher Bachlauf kann Überschwemmungen abmildern.

lesen

Vorfahrt für Fische

Achtung, Sie stehen über einer Umgehungsstraße für Fische! Die schwimmen hier gegen den schnellen Strom des Gauetwaters an. Sehr viel langsamer fließt das...

lesen

Von alten und neuen Wasserbewohnern

Als blinder Passagier vom Schwarzen Meer bis in die Leine! Manche Tierarten wandern neu ein, andere kehren zurück, weil sie heute nicht mehr bejagt werden...

lesen

Hörerlebnis

Hannover zum Hören

Mit allen Sinnen: Audio-Spaziergänge durch Stadt und Landschaft.

lesen