Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

wenn nichts mehr geht

Mischwasserüberlauf

Damit es nicht oben raus kommt

Mischwasserüberlauf © SEH

Mischwasserüberlauf

Wenn Regen- und Schmutzwasser in einem Kanal der Kläranlage zugeleitet werden (Mischsystem), muss das Kanalnetz in der Regel durch ein Regenentlastungssystem, durch einen Regenüberlauf und/oder durch ein Regenüberlaufbecken entlastet werden, damit die Kläranlage nicht überlastet wird. Das Wasser aus den Regenüberläufen wird dann ohne Behandlung in die Gewässer eingeleitet. Dies kann entweder bereits im Kanalnetz oder auch erst in der Kläranlage geschehen. Wenn keine derartigen Einrichtungen vorhanden sind, muss die Kläranlage eine höhere Leistung haben.

In der Stadt Hannover gibt es einige Überlaufbauwerke, die das durch Regen stark verdünnte Mischwasser in die Leine leiten. Nur so kann eine Überlastung oder sogar eine Überflutung des Klärwerkes Herrenhausen verhindert werden. Allerdings muss für die in die Leine eingeleitete Menge von Mischwasser eine Abwasserabgabe gezahlt werden.

Zentrale

Die Zentrale der Stadtentwässerung im Stadtteil Hainholz © SEH