Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Bevor ein Gully überläuft

Straßenablaufreinigung

Damit das Wasser nicht auf der Straße stehen bleibt

Straßenabläufe, umgangssprachlich auch Gullys genannt, haben die Aufgabe, das Niederschlagswasser von der Straße in die Kanalisation abzuleiten. Sie sollen dabei mineralische und sperrige Stoffe, wie z. B. Streugut, Laub, Steine, Äste zurückhalten. In Hannover gibt es zur Zeit 59.288 Straßenabläufe (Stand: 31.12.2016) . Davon sind gut 50.000 Straßenabläufe mit einem Schlammraum (Nassschlammfänge Modell Hannover) sowie rund 8.000 Straßenabläufe als Trockensandfänge verbaut.

Die Straßenabläufe werden von uns regelmäßig gereinigt, damit die Sande der Straßenoberfläche nicht in die Kanalisation gelangen. Die Reinigung eines Straßenablaufes ist eine körperliche belastende Arbeit, da die Abdeckung per Muskelkraft angehoben werden muss. Mittels schallgedämpfter Saugwagen, die mit einem Schlammkessel und Saugschlauchausleger ausgerüstet sind, wird der Straßenablauf gereinigt. Die Inhaltsstoffe werden dann in einem unserer Zwischenlager zwecks Entwässerung abgelagert.

Wasser (z.B. Regenwasser), das in die Gullys gelangt, wird in Hannover direkt in die Leine und Ihme geleitet und nicht in den Klärwerken gereinigt. Das Regenwasser ist eigentlich sehr sauber und muss deshalb auch nicht in Klärwerken gereinigt werden. Gelangt jedoch Wasser vom Autowaschen oder Putzwasser von der Treppenhausreinigung in den Gully, stellt diese Schmutzwasserentsorgung eine erhebliche Gewässerverschmutzung der Flüsse da. Deshalb ist auch das Autowaschen auf der Straße verboten und kann mit einer Ordnungswidrigkeit geahndet werden.