HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ganz aktuell © F1 Online

Ganz aktuell

Achtung, Coronavirus!

Aktuelles und Infos

Aktuelle Information zum Corona-Virus


Wir halten unsere Leistungen als Teil der städtischen
Infrastruktur für die Bürgerinnen und Bürger insbesondere
in den Bereichen Kanalisation und Klärwerke
unverändert aufrecht.

24-Stunden-Abwasserhotline:     +49 511 168-47377
24-Stunden-Störungsmail:          68.Stoerungsannahme@Hannover-Stadt.de

Zu Schutz der Mitarbeiter*innen und dauerhaften Sicherstellung
unserer Aufgaben haben wir jedoch einige Schutzmaßnahmen ergriffen.

Bitte beachten Sie die aktuellen Schutzmaßnahmen der SEH

  • Kundenberatungen finden nur nach Anmeldung statt. Bitte melden Sie sich vor Betreten beim Pförtner an der Schranke. Hier können Einmal-Masken ausgegeben werden.
  • die Stadtentwässerung nimmt derzeit nicht teil an Veranstaltungen wie Messen oder Kongressen
  • Klärwerksführungen werden für max. 20 Personen pro Führung angeboten. Sicherheitsabstand und Masken werden empfohlen. Die Führungen finden allein im Außenbereich statt (ohne Vortrag im Zentralgebäude).
  • Verschiebung des Zukunftstages 2020 auf den Herbst

Wir bitten um Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis

·

Paul-Pümpel-Malbuch

Unter dem Titel "Paul Pümpel rettet die Stadtentwässerung" retten Paul Pümpel und seine Freundin Klothilde Klobürste wieder einmal die Stadtentwässerung Hannover vor den bösen Plänen des finsteren Kuno Kanista. Dazu benötigen sie die Hilfe von Dr. Wurst und seiner Zeitmaschine. Mit der reisen sie in die Vergangenheit, damit Hannover auch in Zukunft noch sauberes Wasser hat.

Das Malbuch können Sie per Mail unter 68.Presse@Hannover-Stadt.de anfordern oder natürlich per Telefon unter 0511 168 47460.

Als PDF-Datei finden Sie das Malbuch bereits hier.

Neue Broschüre "Überflutungsschutz Starkregen"

Die Hochwasserschutzkoordination der Stadt Hannover hat eine Broschüre zum Thema Überflutungsschutz bei Starkregen herausgegeben.
 
Extreme Starkregenereignisse führen auch in Hannover zu erheblichen Problemen und stellen die Stadt vor große Herausforderungen. Durch den vorhergesagten Klimawandel wird sich die Überflutungsgefahr durch Starkregen in Zukunft wahrscheinlich noch erhöhen. Die aus den Sturzfluten resultierenden Überflutungen können zu erheblichen Schäden an Gebäuden und auch zu Personenschäden führen. Dabei kann das Wasser bei einem Starkregenereignis auf unterschiedlichen Wegen in ein Gebäude eindringen und dort Schäden verursachen.
 
Wie Sie als Hauseigentümer Ihre Schadenrisiken mindern können, zeigt die neue Broschüre. Diese kann ab sofort hier heruntergeladen werden oder auch postalisch zugesandt werden.

Zentrale

Die Zentrale der Stadtentwässerung im Stadtteil Hainholz © SEH