Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wo ist mit Ausuferungen zu rechnen?

Überschwemmungsgebiete

Kartenwerke des Landes Niedersachsen

 
Vom Land Niedersachsen wurden Überschwemmungsgebiete an Gewässern mit signifikantem Hochwasserrisiko berechnet. Dabei wurden die Auswirkungen von drei unterschiedlichen Szenarien untersucht:

  • Hochwasser mit hoher Wahrscheinlichkeit (HQ25)
  • Hochwasser mit mittlerer Wahrscheinlichkeit (HQ100)
  • Hochwasser mit niedriger Wahrscheinlichkeit (HQ200)

Die Berechnungsergebnisse werden in Überschwemmungsgebietskarten dargestellt, in denen die flächige Ausdehnung des hundertjährlichen Hochwassers (HQ100) dargestellt ist. Weiterhin werden die Berechnungsergebnisse im Zuge der Hochwasserrisikomanagementrichtlinie zur Erstellung von Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten verwendet.

Auf den Hochwassergefahrenkarten sind die Ausdehnungen der Überflutungsflächen und die Wassertiefen dargestellt.

Hochwasserrisikokarten enthalten darüber hinaus Aussagen, wo Menschen, Kulturobjekte oder Schutzgebiete von Hochwasser betroffen sein können oder über die Lage potenziell umweltgefährdender Industrieanlagen.

 

Auf den Seiten des Geoinformationssystems der Landeshauptstadt Hannover können die Überschwemmungsflächen betrachtet werden. Zusätzliche Informationen über Wassertiefen sind auf den interaktiven Umweltkarten des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz zur Verfügung gestellt. Beide Internetseiten bieten die Möglichkeit, viele weitere wasser-, umwelt- oder verwaltungsspezifische Themen aufzurufen.

Auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz finden Sie weitere Erläuterungen zu den Überschwemmungsgebieten wie beispielsweise zu Zuständigkeiten, Begriffe oder Schutzvorschriften. Die rechtlichen Grundlagen sind in der EG-Wasserrahmenrichtlinie, der Hochwasserrisikomanagementrichtlinie, dem Wasserhaushaltsgesetz und dem Niedersächsischen Wassergesetz verankert.

Kontakt/Ansprechpartner © SEH