HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2018
8.2018
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Landeshauptstadt Hannover

Tanzverbot vor Ostern

Nach dem Niedersächsischen Feiertagsgesetz (NFeiertagsG) sind Tanzveranstaltungen am Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag unzulässig.

Öffentliche Tanzveranstaltungen

Verbot ab Donnerstag der Karwoche ab 5 Uhr morgens bis Sonnabend der Karwoche bis 24 Uhr (§§ 6 und 9 NFeiertagsG)

Sonstige Veranstaltungen

Zusätzlich sind am Karfreitag über den allgemeinen Sonntagsschutz hinaus von 0 bis 24 Uhr unter anderem verboten:

  • Veranstaltungen in Räumen mit Schankbetrieb, die über den Schank- und Speisebetrieb hinausgehen;
  • alle sonstigen öffentlichen Veranstaltungen, außer wenn sie der geistig-seelischen Erhebung oder einem höheren Interesse der Kunst, Wissenschaft oder Volksbildung dienen und auf den ernsten Charakter des Tages Rücksicht nehmen (§ 6 NFeiertagsG).

In Diskotheken und anderen Betrieben darf demnach ab Donnerstag vor Ostern ab 5 Uhr bis einschließlich Sonnabend vor Ostern bis 24 Uhr nicht getanzt werden. Wir empfehlen, vorhandene Tanzflächen entsprechend zu gestalten. Musikkonzerte in Veranstaltungszentren sind in der Regel am Karfreitag von 0 bis 24 Uhr nicht zulässig.

Gegen die in Gaststätten übliche Hintergrundmusik ist am Gründonnerstag und Karsamstag nichts einzuwenden.

Nach § 13 Abs. 1 und 2 NFeiertagsG stellt das Zuwiderhandeln eine Ordnungswidrigkeit dar. Diese Ordnungswidrigkeiten können mit einer Geldbuße bis zu 1.000 Euro geahndet werden.

Weitere Informationen