Ingenieurbauwerke

Ersatzneubau Dornröschenbrücke – Bürger*innenbeteiligung

Die Dornröschenbrücke – Ist-Zustand.

Die Fuß- und Radverkehrsverbindung über die Leine zwischen Nordstadt und Linden-Nord muss erneuert werden.

Die Dornröschenbrücke weist bauliche Defizite auf, die mit einer Sanierung nicht zu beheben sind. Eine umfangreiche technische Prüfung hat ergeben, dass die Brücke ersetzt werden muss. 
Im Rahmen eines Beteiligungsverfahrens möchte der Fachbereich Tiefbau Menschen, die die Brücke nutzen oder in der Umgebung wohnen und die interessierte Öffentlichkeit über den Planungsstand und das Vorgehen informieren. Bürger*innen haben vom 28. August bis zum 26. September 2021 die Möglichkeit, Wünsche und Anregungen zur Aufenthaltsqualität einzubringen. Hier geht es direkt zur Online-Beteiligung (externer Link).

Nach Abschluss der Online-Beteiligung werden die Vorschläge und Anregungen – soweit möglich – in die Entwurfsplanung übernommen. Im Herbst 2021 sollen dann die politischen Gremien zustimmen. Danach kann die öffentliche Ausschreibung und Vergabe starten.

Die Dornröschenbrücke

Wichtige Verbindung zwischen den Stadtteilen

Leine überqueren, Freunde treffen, Sonnenuntergang genießen – die Dornröschenbrücke erfüllt viele Funktionen. Wissenswertes über die Brücke.   

lesen

Gestaltungsvarianten

So soll die neue Brücke aussehen

Vorstellung der diskutierten Varianten und Begründung der Auswahl.

lesen

Baustellen-Management

Die Verbindung bleibt erhalten

Kurze Umleitungen, geringe Sperrfrist – das sieht die Planung vor.

lesen