Für den besonderen Anlass

Freundschaftshaine in Hannover

Alle, die wollen, können in Hannover auf dafür ausgewiesenen Flächen einen Baum pflanzen.

Apfelbaum im Freundschaftshain

Es gibt viele Anlässe im Leben, an die wir gerne dauerhaft erinnern möchten: Geburtstage, Taufen, Hochzeiten aber auch der Tod eines lieben Menschen gehören dazu. Als ein dauerhaftes Zeichen können Sie in Hannover einen Baum pflanzen, auch wenn Sie nicht über einen eigenen oder ausreichend großen Garten verfügen. Die Baumhaine sollen in der Zusammensetzung der gepflanzten Baumarten die Vielfalt der Freundschaften und Erinnerungen widerspiegeln. 

Seit 2002 gibt es in Hannover die Freundschaftshaine. Seitdem wurden im Stadtgebiet zehn Flächen eingerichtet und ausgewiesen, auf denen Bäume gepflanzt werden können. Sieben Flächen sind mittlerweile voll belegt und stehen für eine Pflanzung nicht mehr zur Verfügung. Deshalb hat der Fachbereich jetzt vier Freundschaftshaine angelegt und ausgewiesen.
Auf nachfolgenden sieben Flächen können Bäume gepflanzt werden.

Bestehende Flächen

  • Großer Kolonnenweg (Vahrenheide)
  • Silberstraße (Groß Buchholz) 
  • Bergfeld-straße/Hamelner Chaussee (Oberricklingen)

Neu ausgewiesene Flächen

  • Hans-Meinecke-Weg (Vahrenwald)
  • Stilleweg (Groß-Buchholz)
  • Am Großen Kampe (Misburg-Nord)
  • Am Gutspark (Bemerode)

Regeln für Baumpflanzungen und weitere Informationen

Beste Pflanzzeit für die Bäume ist immer von Oktober bis März. Die Beschaffung der Bäume (in guter Qualität und mit einer Höhe von mindestens zwei Metern) und die Pflanzung und Pflege muss von den Pflanzenden sichergestellt werden. Dazu gehört vor allem auch das Bewässern der Bäume, da es vor Ort keine Wasserquellen gibt. Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün mäht die Rasenflächen auf den Freundschaftshainen und entfernt abgestorbene Bäume. 
Für Pflanz- und Beratungswünsche wenden Sie sich bitte an die unten genannten Kontakte im Fachbereich Umwelt und Stadtgrün.