Park

Brackebuschgarten in Linden

Der Brackebuschgarten im Stadtteil Linden‐Limmer gehört zum Grünzug von der Limmerstraße bis zum Leineufer. Der 9.000 Quadratmeter große Park ist umschlossen von der Brackebuschstraße, der Wilhelm‐Blum‐Straße und der Salzmannstraße. Er besitzt besondere Qualitäten als ruhiger, grüner Rückzugsraum inmitten der intensiv bespielten Flächen am Velvetplatz und auf dem Spielplatz Pfarrlandstraße. 

Während der Bauzeit der Dornröschenbrücke bis voraussichtlich Mitte 2024 werden Teilbereiche des Brackebuschgartens als Baustelleneinrichtungsflächen benötigt. Die dafür in Anspruch genommenen Flächen müssen nach dem Bau der Brücke wiederhergestellt werden. Das nimmt der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover zum Anlass, ein Konzept zur gestalterischen Aufwertung des gesamten Brackebuschgartens zu erarbeiten. Die zeitliche Umsetzung der Arbeiten ist abhängig von den ab 2024 zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel und erfolgt voraussichtlich in Teilabschnitten. 

Bürger*innenbeteiligung zur Umgestaltung

Am 1. und 11. Juni fanden Beteiligungsveranstaltungen vor Ort am Brackebuschgarten statt. Vom 29. Juni bis zum 13. Juli konnten Interessierte im Rahmen einer Onlinebeteiligung ihre Wünsche zur Umgestaltung und Aufwertung der Fläche in Linden-Limmer äußern. Die Ergebnisse der Beteiligungen werden voraussichtlich Anfang Oktober hier veröffentlicht.