HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

+++ HörNews +++

Logo mit Schriftzug © Region Hannover

Hörregion Hannover

Aktuelle Nachrichten aus der Hörregion

Hörlandkarte

Auszug einer Karte mit 17 Kennzeichnungen von Orten und ein Vorschaubild mit Informationen, was sich hinter der Markierung verbirgt. © Region Hannover

Hörlandkarte

Orte des Hörens und außerschulische Lernorte in der Hörregion Hannover

Projektleitung

Mitwirken und mitgestalten

Eine Frau flüstert einem jungen Mann mit Locken und Bart etwas ins Ohr. © anetlanda / fotolia.com

Ein Netz fürs Hören

Sie wollen mit an Bord kommen und das Hören fördern?

Barrierefrei hören

Überdimensional großes Modell eines Ohrs (Innenleben). © MHH (Quelle)

  

Wo gibt es öffentliche Hilfen für hörgeschädigte Menschen?

Junge Hörregion

Ein Junge hat in der linken Hand einen kräftigen, kurzen, krummen Stock und führt ihn über ein Brückengeländer aus Holz. Die Sonne tauscht die Szene in warmes Licht. © Andy Dean / fotolia.com

 

Hör-Aktionen, Projekte und Veranstaltungen, die ganz besonders Kinder & Jugendliche aufhören lassen.

Eine Bühne für das Ohr

Publikum in einem großen Veranstaltungssaal mit mehreren Reihen und Rängen. Die Gäste schauen in Richtung Bühne, auf der über eine Leinwand ein Film abgespielt wird. © Ulrich Pucknat

 

So hörens-, sehens- und erlebenswert war der Auftakt: Filme zum (nochmal) Hören und Staunen.

Zuletzt aktualisiert:

Logo der Hörregion Hannover © Region Hannover

Hörregion Hannover

Nachrichten aus der Hörregion

+++ HörNews +++

Regelmäßig erscheint der Newsletter der Hörregion. Die aktuellste Version finden Sie an dieser Stelle.

Sie möchten automatisch per E-Mail über Neuigkeiten aus der Hörregion informiert werden? Sehr gern! Einfach per E-Mail an hoerregion@region-hannover.de in den Verteiler eintragen lassen.

++ HörNews 39 ++ Nachrichten aus der Hörregion vom 20.11.2018 ++

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Hörregion,

über das Ohr philosophieren – im November der Wissenschaft ist sogar das möglich. Heute Nachmittag betrachtet Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat das Hören, Zuhören und Verstehen mal von der philosophischen Seite. "Sie mag Musik, nur wenn sie laut ist" lautet der Titel des Vortrags der ärztlichen Leiterin des Deutschen HörZentrums, Beginn ist um 16 Uhr im Hörsaal H des Bibliotheksgebäudes der MHH. Spontan sein lohnt sich! 

Hier weitere Infos aus der Hörregion: 

++++++++++++++++++++++++

Hören auch ohne Hörnerv

Mittwoch, 21. November, 16.30 Uhr

MHH, Carl-Neuberg-Straße 1, Bibliotheksgebäude, Hannover

Im Rahmen des Novembers der Wissenschaft zeigen Prof. Dr. Thomas Lenarz und sein Team vom Deutschen HörZentrum, wie Menschen auch ohne Hörnerv hören können. Dabei geht es u.a. um die neueste Generation des Mittelhirnimplantats, das an der MHH entwickelt wurde. Los geht’s um 16.30 Uhr im Hörsaal G des Bibliotheksgebäudes.
Weitere Infos auch unter Termine - Hals-, Nasen-, Ohrenklinik der MHH

+++++++++++++++++++++++

MÄDCHEN WIE DIE

Ballhof Zwei, Knochenhauerstraße 28, Hannover

Glückwunsch an das Junge Schauspiel: „Mädchen wie die“ hat eine Einladung zum bundesweit bedeutendsten Festival für junges Theaterpublikum, „Augenblick mal!“, erhalten. Drei Mal wird des Theaterstück für hörende und gehörlose Menschen im Mai 2019 in Berlin zu sehen sein – als eine von zehn herausragenden Inszenierungen in diesem Jahr. Wer die Geschichte um Cyber-Mobbing, um Dynamik in einer Jugendgruppe, im steten Wechselspiel zwischen Laut- und Gebärdensprache bislang verpasst hat - im Ballhof Zwei finden in den nächsten Tagen vier Aufführungen statt: am Freitag, 23.11., um 19.30 Uhr, am Montag, 3.12., um 19.30 Uhr, am  Dienstag, 4.12., um 11 Uhr, und am Mittwoch, 5.12., um 19.30 Uhr. Schnell sein, ist angesagt: Zum Teil gibt es nur noch Restkarten.
Hier weitere Infos und Tickets: Staatsschauspiel Hannover: Junges Schauspiel  >  Mädchen wie die

+++++++++++++++++++++++

Fachkräfte gesucht?!

Magazin über Hörberufe

Hörakustikerinnen oder -akustiker, Veranstaltungstechnikerinnen oder -techniker, Logopädinnen oder Logopäden: Im Netzwerk der Hörregion gibt es zahlreiche Berufe und Ausbildungswege, die mit Schall, Klang und Akustik zu tun haben. In einem Magazin, das im Frühjahr 2019 als Beilage in mehreren Tageszeitungen erscheinen soll, wollen wir verschiedene Hörberufe und berufliche Einstiegsmöglichkeiten vorstellen. Wenn Sie Interesse haben, daran mitzuwirken und junge Menschen für Ihr Unternehmen oder Ihre Einrichtung suchen, sprechen Sie uns gerne an: Telefon: (0511) 616-22207, E-Mail: nils.meyer@region-hannover.de. Deadline ist am kommenden Montag, 27. November.

++++++++++++++++++++++++

"Hast Du Töne?" Multitasking mit den Ohren

Jetzt teilnehmen: Online-Studie der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Unser Gehör leistet Außergewöhnliches: Gleich mehrere Musikinstrumente und Stimmen können wir zeitgleich wahrnehmen und voneinander trennen – und zwar in Sekundenbruchteilen. Zu diesem Ergebnis kommt eine noch unveröffentlichte Studie des Hanover Music Lab der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Nun führt Felix Thiesen von der musikpsychologischen Forschungsgruppe eine neue Wahrnehmungs-Online-Studie durch. Dabei geht es darum, welche konkreten Bestandteile der Instrumentierung eines Stückes wie häufig korrekt erkannt werden. Etwa zehn Minuten dauert die Teilnahme, persönliche Daten werden nicht erhoben. Mitmachen kann jede und jeder. Also: Ohren auf und reinklicken!
Hier geht es direkt zur Umfrage: Musikerkennung aus kurzen Clips  
Weitere Infos auch hier: "Hast Du Töne?" – Multitasking mit den Ohren | Mitwirken und mitgestalten |

+++++++++++++++++++++++

FACHTAG AKUSTIK IN KITAS

Donnerstag, 13. Dezember, 14-18 Uhr

Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, Hannover

Anmeldungen noch bis zum 7. Dezember: Ein Fachtag von Hörregion und Fachbereich Jugend der Region geht interdisziplinär der Frage nach, wie die Akustik speziell in Kitas verbessert werden kann - baulich und pädagogisch. Neben Kurzvorträgen stellen u.a. auch die Forscher-Kids ihre neuen Forscherkisten zum Thema Klänge und Geräusche vor.
Weitere Infos unter: Akustik in Kitas - Fachtag am 13. Dezember 2018

+++++++++++++++++++++++

Vormerken!

Netzwerktreffen der Hörregion

Zum dritten Netzwerktreffen der Hörregion laden wir alle Partnerinnen und Partner ein. Wir freuen uns, Sie am Montag, 11. Februar 2019, ab 17.30 Uhr im Regionshaus zu treffen! Eine gesonderte Einladung folgt.  

„Volkskongress“ rund ums Ohr

Am Sonnabend, 27. April 2019, ist das Kulturzentrum Pavillon ganz Ohr: ein ganzer Tag voller Vorträge, Infos, Service, Beratungen, Unterhaltung und Spaß mit Expertinnen und Experten und Künstlerinnen und Künstlern aus der Hörregion. Jetzt schon mal den Termin im Kalender eintragen!

+++++++++++++++++++++++

AUSSERDEM:

Noch bis Freitag, 23. November

Klang-Räume

Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, Hannover

Musik zum Hören, Sehen, Experimentieren und vor allem zum Mitmachen - das bietet die interaktive Ausstellung „Klang-Räume“, die von der Stadtteilkultur, der Musikschule und der kulturellen Kinder- und Jugendbildung der Stadt Hannover in Zusammenarbeit mit dem Team der Utopianale im Freizeitheim Linden präsentiert wird.
Weitere Infos zu Ausstellung und Begleitprogramm unter „Aktuell“ auf der Seite http://www.fzh-linden.de/

----------------------------------------- 

Noch bis Sonntag, 25. November

HABITAT – DIE AUSSTELLUNG

Dienstag bis Freitag 11-18 Uhr, Wochenende 11-16 Uhr

Abschlusskonzert mit TUMULT

Sonntag, 25.11, um 15 Uhr, Eintritt frei
Städtische Galerie KUBUS, Theodor-Lessing-Platz 2, Hannover

Nischenbildung, Wucherung und Durchdringung sind die Leitthemen der Gruppenausstellung HABITAT. Daniela Fromberg (Berlin), Claudia Hinsch (Hamburg), Pit Noack (Hannover) und Stefan Roigk (Berlin) präsentieren einfache, skulpturale Installationen und Klanginstallationen, die in vielfach variierender Repetition den Raum überwuchern, sich berühren und punktuell gegenseitig durchdringen, aufeinander reagieren und so visuell wie akustisch Strukturfelder zwischen Ordnung und Chaos bilden. Zum Abschluss der Ausstellung erforscht das Musik-Ensemble TUMULT die klanglichen und performativen Möglichkeiten des Raums – durch Bewegung von Akteuren und Klangquellen sowie durch ungewöhnliche Instrumentierung mit Kassettenrekorder, Lautsprecherfelder, Kontrabassklarinette, Ukulele, Kontaktmikrophone, Eierschneider und Baritonstimme. TUMULT sind: Andreas Brüning, Jürgen Morgenstern, Pit Noack und Sebastian Wendt.

+++++++++++++++++++++++

Sie möchten automatisch per E-Mail über Neuigkeiten aus der Hörregion informiert werden? Sehr gern! Einfach per E-Mail an hoerregion@region-hannover.de in den Verteiler eintragen lassen.