HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

+++ HörNews +++

Aktuelle Nachrichten aus der Hörregion

Hörlandkarte

Orte des Hörens und außerschulische Lernorte in der Hörregion Hannover

Projektleitung

Barrierefrei hören

Wo gibt es öffentliche Hilfen für hörgeschädigte Menschen?

Junge Hörregion

Hör-Aktionen, Projekte und Veranstaltungen, die ganz besonders Kinder & Jugendliche aufhören lassen.

Eine Bühne für das Ohr

So hörens-, sehens- und erlebenswert war der Auftakt: Filme zum (nochmal) Hören und Staunen.

Zuletzt aktualisiert:

Logo der Hörregion Hannover © Region Hannover

Hörregion Hannover

+++ HörNews +++

Regelmäßig erscheint der Newsletter der Hörregion. Die aktuelle Version finden Sie an dieser Stelle.

Sie möchten automatisch per E-Mail über Neuigkeiten aus der Hörregion informiert werden? Sehr gern! Einfach per E-Mail an hoerregion@region-hannover.de in den Verteiler eintragen lassen.

++ HörNews ++ Nachrichten aus der Hörregion vom 16.07.2020 ++

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Hörregion,

so schön kosmisch – unser Hörabend im Theaterhof des Schauspielhauses vor nun schon wieder fast vier Wochen. Theremin-Klänge, Sternen-Beats, All-Talks und die Stimme einer Astronautin, die Denise M’Baye zum Leben erweckt hat. Echtes Erleben ist eben kaum zu ersetzen. Und so freuen wir uns, dass wieder mehr Aktionen und Aktivitäten möglich sind, die wir vielleicht auch mit unserer neuen Förderrichtlinie möglich machen können:

++++++++++++++++++++

Förderrichtlinie für die Hörregion

Kurz vor den Sommerferien hat die Regionsversammlung die Einführung der neuen Förderrichtlinie für die Hörregion beschlossen. Ab sofort können bei uns finanzielle Zuschüsse für höraffine Projekte und Veranstaltungen beantragt werden.

Der erste Stichtag ist am 31. August, bis zu 3.000 Euro beträgt die Unterstützung. Wir sind gespannt auf viele Konzepte und Ideen! Alle Infos und das Antragsformular unter:

++++++++++++++++++++

Freitag, 21. August, 16-22 Uhr
Sonnabend, 22. August, 14-22 Uhr
Sonntag, 23. August, 14-21 Uhr

Hannover hört hin!

Georgengarten, Wiese vor dem Wilhelm-Busch-Museum, Hannover
Eintritt frei

Live-Lesungen, Hörspiele, Podcasts und kleine Konzerte: Gleich an drei Tagen laden Hannoversche Allgemeine Zeitung und Sparkasse Hannover zu einem echten Hör-Festival unter freiem Himmel ein. Einfach einen Funk-Kopfhörer ausleihen, sich auf einer Picknickdecke auf der Wiese vor dem Wilhelm-Busch-Museum ausbreiten und ganz Ohr sein.

Für bis zu 500 Menschen ist Platz, die Hörregion ist Partnerin des Festivals. Weitere Infos zum Programm unter:

++++++++++++++++++++

TIPP
4. Juli bis 6. September

Kultursommer 2020

Amtsgarten, Schloss Landestrost, Schlossstr. 1, Neustadt

Innerhalb kürzester Zeit hat das Team Kultur der Region Hannover ein wunderbares Open-Air-Programm im lauschigen Park am Schloss Landestrost zusammengestellt. Fast immer am Wochenende finden Konzerte, auch mal Freiluft-Kino oder Poetry-Slam statt. Genau das richtige für Unternehmens- und Hörlustige.

Hier das komplette Programm:

++++++++++++++++++++

TIPP

Audio.StadtRadTouren – Hör mal Hannover…

Auch in Corona-Zeiten Hannovers Architekturhighlights, historische Orte, witzige und wissenswerte Begebenheiten mit dem Rad erkunden und sich per kostenloser Smartphone-App unterwegs erklären lassen – das geht mit den Audio-StadtRadTouren, die Stefanie Krebs von Tonspur Stadtlandschaft für das Bürgerbüro Stadtentwicklung produziert hat.

20 Radtouren mit über 160 Hörstationen stehen zur Auswahl, es geht um Jugendstil, Hochhäuser, Frauen in Hannover, Secondhand- und Kioskkultur und viele andere Themen.

Alle Touren und weitere Infos unter www.audio.stadtradtouren.de.

++++++++++++++++++++

Hörbarrierefreie Region

Bitte um Rückmeldung: Unterstützungssysteme für Schwerhörige

Wie zugänglich sind Kultur-, Bildungs- oder Freizeitangebote für hörgeschädigte Menschen in der Region Hannover? Welche Einrichtungen haben bereits mobile FM-Anlagen, Induktionsschleifen, Tresensysteme oder Dolmetscher-Angebote, in welchen Bereichen gibt es noch Nachholbedarf?

Mit einem Projekt will die Hörregion Barrieren für schwerhörige Menschen abbauen und bereits bestehende Unterstützungen besser kommunizieren. Wenn Sie entsprechende Angebote vorhalten oder von ihnen wissen, freut sich Maike Fölling über Ihre Nachricht: Telefon (0511) 616-22446, E-Mail: maike.foelling@region-hannover.de.

++++++++++++++++++++

Wir wünschen Ihnen einen ohr-anregenden Sommer,
im Auftrag des Hörregions-Teams,
Nils Meyer

++++++++++++++++++++

Sie möchten automatisch per E-Mail über Neuigkeiten aus der Hörregion informiert werden? Sehr gern! Einfach per E-Mail an hoerregion@region-hannover.de in den Verteiler eintragen lassen.