+++ HörNews +++

   

Regelmäßig erscheint der Newsletter der Hörregion. Die aktuelle Version finden Sie an dieser Stelle.

Sie möchten automatisch per E-Mail über Neuigkeiten aus der Hörregion informiert werden? Sehr gern! Einfach per E-Mail an hoerregion@region-hannover.de in den Verteiler eintragen lassen.

++ HörNews ++

++ Nachrichten aus der Hörregion vom 23.11.2021 ++

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Hörregion,

kommt die Adventszeit auf leisen Sohlen, ist das Corona-Virus wohl eher auf Elefantenfüßen unterwegs. Kaum etwas, das nicht wieder von der Pandemie berührt oder durchgeschüttelt wird. Trotz aller Zuversicht, mit der wir Aktionen planen, fahren wir weiterhin auf Sicht.

Was weiterhin zu kurzfristigen Änderungen führen kann: So steigt morgen unser Digital-Sounds-Event mit Talks und Konzerten unter 2Gplus- statt unter 2G-Bedingungen. Leider nicht stattfinden kann die für den 27. November geplante Hörtestaktion in der HNO-Klinik des KRH Klinikums Nordstadt.

Rücksicht und bestmögliche Sicherheit bleiben das A und O – in diesen und anderen Tagen, drinnen und draußen, sommers wie winters. Hier unsere Hör-News:

++++++++++++++++++++

Mittwoch, 24. November, 17.30 Uhr

Digital Sounds Showcase

SAE Institute Hannover, Am Marstall 1A, Hannover
Eintritt frei, Zugang 2G+, Anmeldung erforderlich

Volles Programm zum Jahresende in unserer Reihe Digital Sounds: Im „Showcase“ geht es um elektronische Musik. In Konzerten und Talks stellen Künstlerinnen und Künstler aus Hannover und Berlin ihr Schaffen vor. Zu Gast sind:

Dozza&Tonyaa, die Live-Musik mit Synthesizern, Fieldrecoder und Instrumenten aufführen, sowie Larensch aka Justine Renkel, die ihr Netzwerk QENEM zur Förderung von DJs und Producer:innen vorstellt. Ain TheMachine eröffnet einen anderen Zugang zu elektronischen Klängen, während Tom Gajecki alias Somervail Wissenschaft und Komposition verbindet. Schließlich präsentiert Pit Przygodda seinen selbst entwickelten Video-to-Audio-Synthesizer “Silhouette eins", der Bewegungen in Sounds transformiert.

Im Anschluss bleibt Zeit für Austausch und Networking. Die Teilnahme ist kostenfrei, es gilt die 2G+-Regel (geimpft und/oder genesen plus tagesaktueller Corona-Test, Nachweise am Einlass erforderlich). Die Plätze sind begrenzt, daher bitten wir um Anmeldung: https://forms.office.com/r/cN7D4hHsc5. Weitere Infos unter: https://www.krehtiv.de/aktuelles/veranstaltungen/detail/digital-sounds-showcase/

++++++++++++++++++++

AUS DEM NETZWERK

Sonntag, 5. Dezember, 11-17 Uhr

Inklusiver Weihnachtsmarkt

Deutsches Taubblindenwerk, Albert-Schweitzer-Hof 27, Hannover

Mit Basar, Bäckerei und Märchenstunde – das Deutsche Taubblindenwerk lädt zum inklusiven Weihnachtsmarkt ein. Dabei können Besucherinnen und Besucher mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Taubblindenwerks die Adventszeit einläuten. Auf dem großen Außengelände werden an Ständen individuelle, handgefertigte Geschenkartikel aus dem Werkstattladen verkauft. Außerdem gibt es Speisen und Getränke sowie ein Kinderprogramm mit Karussell, Stockbrot und Kreativangeboten. Selbst der Weihnachtsmann schaut vorbei. Weitere Infos über Ablauf und aktuelle Corona-Zugangsregeln unter www.taubblindenwerk.de.

++++++++++++++++++++

TIPP

INFIZIERT!

Eine Audiotour auf den Spuren von Hannovers Seuchen

Hannover wurde im Laufe der Jahrhunderte von vielen Seuchen heimgesucht – teils gab es Tausende von Toten. Im kollektiven Gedächtnis haben sie jedoch kaum Spuren hinterlassen. In zehn Stationen zeichnet die Audiotour des Vereins Theatrum die dramatischen und zum Teil grotesken Verläufe verschiedener Infektionskrankheiten nach – von der Pestepidemie im Jahr 1350 bis zum letzten Pockenfall in ganz Deutschland im Jahre 1972.

Die von der Hörregion geförderte Tour ist auf izi.TRAVEL verfügbar. Eine Nutzung in Form eines Stadtspaziergangs ist genauso möglich wie das Anhören von Zuhause aus: https://izi.travel/de/90d4-infiziert-auf-den-spuren-von-hannovers-seuchen/de

++++++++++++++++++++

AUS DEM NETZWERK

ideas4ears sucht Kids mit Köpfchen

Erfinder-Wettbewerb für Kinder von MED-EL

Um Ideen, die das Leben von Menschen mit Hörverlust verbessern könnten, geht es im Wettbewerb „ideas4ears“ von MED-EL. Mitmachen können Kinder auf der ganzen Welt im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Einfallsreichtum und Kreativität stehen dabei im Vordergrund: Von der Weiterentwicklung eines bestehenden Produktes über praktische Alltagslösungen bis hin zu neuen Erfindungen sind inhaltlich keine Grenzen gesetzt. Bis Montag, 17. Januar 2022, können Ideen in Form von Zeichnungen, Basteleien, kurzen Videos oder Collagen eingereicht werden. Weitere Informationen unter www.ideas4ears.org/de.

++++++++++++++++++++

Save-the-Date
Montag, 7. Februar 2022, ab 17 Uhr

Netzwerktreffen der Hörregion

Details teilen wir Ihnen in Kürze mit.

++++++++++++++++++++

Wenn Sie Aktionen, Veranstaltungen oder Projekte rund um gutes Hören planen – geben Sie gerne uns Ihre Hör-Tipps.

Viele Grüße,
Ihr Hörregions-Team
Nils Meyer, Maike Fölling und Sabine Bonvallet

++++++++++++++++++++

Sie möchten automatisch per E-Mail über Neuigkeiten aus der Hörregion informiert werden? Sehr gern! Einfach per E-Mail an hoerregion@region-hannover.de in den Verteiler eintragen lassen.