Ein Virus ist ein Krankheits∙erreger.
Ein Virus macht Menschen krank.
Es gibt viele Corona∙viren.
Aber dieses Corona∙virus ist ein neues Virus.

Wie kann ich mich vor dem Corona∙virus schützen?

Ärzte sagen:

  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände.
    Zum Beispiel vor dem Essen.
    Oder nach dem Einkaufen.
    Waschen Sie Ihre Hände mindestens 30 Sekunden lang.
  • Sie müssen niesen?
    Oder husten?
    Dann passen Sie auf.
    Niesen oder husten Sie nicht auf andere Menschen.
    Niesen oder husten Sie am besten in Ihre Arm∙beuge.
    Oder in ein Taschen∙tuch.
  • Halten Sie Abstand zu anderen Menschen.
    Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen.
  • Und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz.
    Seit dem 27. April 2020 müssen die Menschen in Niedersachsen in Bussen und Bahnen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
    Und auch beim Einkaufen.
    Ein Mund-Nasen-Schutz ist wie eine Maske.
    Mit einem Mund-Nasen-Schutz können sich die Menschen nicht so schnell mit dem Corona∙virus anstecken.
    Ein Mund-Nasen-Schutz bedeckt nämlich die Nase von einem Menschen.
    Beachten Sie:
    Kinder bis 6 Jahre müssen den Mund-Nasen-Schutz nicht tragen.
    Sie haben eine Krankheit?
    Und mit dem Mund-Nasen-Schutz kann Ihre Krankheit schlimmer werden?
    Dann müssen Sie den Mund-Nasen-Schutz nicht tragen.
    Sie haben eine Beeinträchtigung?
    Und Sie können deshalb keinen Mund-Nasen-Schutz tragen?
    Dann brauchen Sie einen Nachweis.
    Zum Beispiel Ihren Schwer∙behinderten∙ausweis.
    Oder einen Nachweis von Ihrem Haus∙arzt.
    Vielleicht müssen Sie diesen Nachweis vor∙zeigen.
    Zum Beispiel in Bussen und Bahnen.
    Oder in einem Geschäft.

Sie halten sich an die Tipps von den Ärzten?
Dann können Sie nicht so schnell krank werden.

Wie kann ich wissen: Habe ich das Corona∙virus?

Sie haben einen Husten?
Und Sie können nur schwer atmen?
Oder Sie haben Schmerzen in der Lunge?
Und Sie haben Fieber?
Vielleicht haben Sie auch engen Kontakt mit einem Menschen mit Corona∙virus gehabt?

        Das heißt:
        Sie haben nicht 1,5 Meter Abstand zu einem Menschen mit Corona∙virus gehalten.
        Und diesen Abstand haben Sie mehr als 15 Minuten nicht eingehalten.

Dann haben Sie vielleicht das Corona·virus.
Beachten Sie:
Das alles können auch Zeichen von einer Erkältung sein.
Haben Sie deshalb keine Angst.
Und haben Sie keine Panik.
Sie haben vielleicht nur eine Erkältung.
Rufen Sie deshalb zuerst Ihren Haus∙arzt an.
Am Telefon können Sie Ihrem Haus∙arzt alles erzählen.
Dann kann Ihnen der Haus∙arzt einige Fragen stellen.
So kann Ihnen der Haus∙arzt schon am Telefon Informationen geben.
Vielleicht sagt der Haus∙arzt:

        Kommen Sie zu mir in die Praxis.

In der Praxis macht der Haus∙arzt einige Untersuchungen mit Ihnen.
Dann kann der Haus∙arzt Ihnen sicher sagen:

        Sie haben das Corona·virus.
        Oder Sie haben nur eine Erkältung.

Bei diesen Menschen können die Zeichen vom Corona·virus stärker sein:

  • Ältere Menschen ab 50.
  • Menschen mit Herz·kreislauf·erkrankungen.
  • Menschen mit Diabetes.
  • Und Menschen mit Problemen mit dem Atem·system.
    Mit der Leber.
    Oder mit der Niere.

Ich habe Kontakt mit einem Menschen mit Corona∙virus gehabt: Was muss ich beachten?

Sie haben direkten Kontakt mit einem Menschen mit Corona∙virus gehabt?

        Das heißt:
        Sie haben zum Beispiel nicht 1,5 Meter Abstand zu einem Menschen mit Corona∙virus gehalten?
        Und diesen Abstand haben Sie mehr als 15 Minuten nicht eingehalten?
        Oder ein Mensch mit Corona∙virus hat auf Sie gehustet?
        Oder geniest?
        Auf diese Weise können Sie sich nämlich mit dem Corona∙virus anstecken.

Und dieser Mensch hat das Corona-Virus?
Dann sind Sie eine K1-Kontakt∙person.

        Das heißt:
        Sie haben einen direkten Kontakt mit einem Menschen mit Corona∙virus gehabt.

Und Sie müssen direkt 14 Tage in Quarantäne.
Sie müssen sich auch unbedingt beim Gesundheits∙amt melden.
Und rufen Sie bei Ihrem Haus∙arzt an.
Bei Ihrem Haus∙arzt können Sie einen Corona-Test machen.
Sie haben einen Corona-Test gemacht?
Und das Ergebnis vom Corona-Test ist negativ?

        Das heißt:
        Sie haben kein Corona∙virus.

Dann müssen Sie weniger Tage in Quarantäne bleiben.
Sie möchten wissen:

        Was ist Quarantäne?
        Und welche Regeln muss ich bei einer Quarantäne beachten?

Dann lesen Sie auf dieser Seite den Absatz: Was ist Quarantäne?

Ich habe Kontakt zu einer K1-Kontakt∙person gehabt: Was muss ich beachten?

Sie haben Kontakt mit einer K1-Kontakt∙person gehabt?

        Das heißt:
        Sie haben Kontakt mit einem Menschen gehabt.
        Und dieser Mensch hat Kontakt mit einem Menschen mit dem Corona∙virus gehabt.

Dann halten Sie genug Abstand zu der K1-Kontakt∙person.
Aber Sie müssen noch nichts unternehmen.
Sie müssen nämlich auf das Ergebnis vom Corona-Test von der K1-Kontakt∙person warten.
Das Ergebnis vom Corona-Test von der K1-Kontakt∙person ist positiv?

        Das heißt:
        Die K1-Kontakt∙person hat das Corona∙virus.

Dann sind Sie jetzt auch eine K1-Kontakt∙person.
Sie müssen direkt 14 Tage in Quarantäne.
Und Sie müssen sich unbedingt beim Gesundheits∙amt melden.

Ich habe das Corona∙virus: Was muss ich beachten?

Sie haben einen Corona-Test gemacht?
Und das Ergebnis von Ihrem Corona-Test ist positiv?

        Das heißt:
        Sie haben das Corona∙virus.

Dann meldet sich das Gesundheits·amt bei Ihnen.
Das Gesundheits∙amt meldet sich nicht bei einem negativen Ergebnis bei Ihnen.
Dann sagt das Gesundheits∙amt zu Ihnen:

        Sie müssen in Quarantäne.

Und Sie müssen dem Gesundheits∙amt sagen:

        Mit diesen Menschen habe ich in den letzten 2 Tagen näheren Kontakt gehabt.

Vielleicht haben Sie das Corona∙virus auf diese Menschen übertragen.
Und diese Menschen muss das Gesundheits∙amt informieren.

Beachten Sie:
Das Gesundheits·amt macht selbst keine Corona-Tests.
Das Gesundheits∙amt gibt Ihnen nur Informationen über positive Corona-Tests.
Aber das kann vielleicht einige Zeit dauern.
Vielleicht bekommt das Gesundheits∙amt Ihr Ergebnis vom Corona-Test nicht so schnell.

Das Gesundheits·amt meldet sich bei mir: Was muss ich tun?

Manchmal ruft das Gesundheits·amt die Menschen an.

        Ein Gesundheits·amt schreibt zum Beispiel Berichte über Krankheiten.
        Oder ein Gesundheits·amt überprüft gesundheitliche Regeln.
        Zum Beispiel in einem Unternehmen.
        Alle Menschen müssen sich nämlich an diese Regeln halten.
        Und die Mitarbeiter vom Gesundheits·amt beraten Sie über Gesundheits·themen.

Das Gesundheits·amt hat vielleicht ein paar Fragen.
Das Gesundheits·amt möchte vielleicht wissen:

        Haben Sie Kontakt mit einem Menschen mit Corona·virus gehabt?
        Oder wie lange haben Sie Kontakt mit einem Menschen mit Corona·virus gehabt?

Diese Fragen sind sehr wichtig für das Gesundheits·amt.
Machen Sie sich keine Sorgen.
Beantworten Sie einfach die Fragen vom Gesundheits·amt.
Beachten Sie:
Das Gesundheits·amt macht selbst keine Corona-Tests.
Das Gesundheits·amt sammelt Informationen über Menschen mit Corona·virus.
Und bearbeitet diese Informationen.
Sie haben zum Beispiel das Corona·virus?
Dann müssen Sie dem Gesundheits·amt sagen:

        Mit diesen Menschen habe ich Kontakt gehabt.

Und Sie müssen dem Gesundheits·amt eine Liste mit den Namen von diesen Menschen geben.
Sie haben medizinische Fragen zum Thema Corona·virus?
Dann können Sie das Gesundheits·amt anrufen.
Das ist die Telefon·nummer vom Gesundheits·amt:

        05 11 30 03 43 4 

Das Gesundheits·amt können Sie von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 16 Uhr anrufen.
Sie können dem Gesundheits·amt auch eine E-Mail schreiben.
Das ist die E-Mail-Adresse vom Gesundheits·amt:

        coronavirus@region-hannover.de

Was ist Quarantäne?

Bei einer Quarantäne dürfen Sie 2 Wochen lang nicht aus dem Haus gehen.
Oder nicht aus Ihrer Wohnung.
Und Sie dürfen bestimmte Dinge nicht mehr tun.
Das sind die Regeln bei einer Quarantäne:

  • Sie müssen 2 Wochen in Ihrem Haus bleiben.
    Oder in Ihrer Wohnung.
    Sie dürfen auch nicht einkaufen gehen.
    Oder spazieren gehen.
    Vielleicht können Ihre Verwandten für Sie einkaufen gehen.
    Oder Sie fragen Ihre Nachbarn.
    Und den Einkauf sollen die Verwandten oder Nachbarn am besten vor Ihre Tür stellen.
    Sie haben einen eigenen Garten?
    Dann dürfen Sie in diesen Garten gehen.
  • Sie dürfen den Raum nicht mit anderen Menschen teilen.
    Sie können diese Menschen vielleicht anstecken.
    Bleiben Sie am besten in unterschiedlichen Räumen in Ihrem Haus.
    Oder in Ihrer Wohnung.
    Und lüften Sie die Räume immer gut.
    Am besten mehrmals am Tag für einige Minuten.
    Sie dürfen auch das Geschirr nicht mit anderen Menschen teilen. 
    Und essen Sie nicht gemeinsam mit anderen Menschen in Ihrem Haus.
    Oder in Ihrer Wohnung.
    Essen Sie zum Beispiel zu unterschiedlichen Uhr∙zeiten.
    Oder essen Sie in unterschiedlichen Räumen.
    Sie dürfen auch keine persönlichen Dinge mit anderen Menschen teilen. 
  • Und Sie dürfen auch keinen engen Kontakt mit Menschen in Ihrem Haus haben.
    Sie möchten zum Beispiel etwas kochen?
    Dann dürfen Sie das nicht gemeinsam mit anderen Menschen in Ihrem Haus machen.
  • Sie haben eigene Kinder im Haus?
    Dann müssen Sie bei einer Quarantäne vorsichtig sein.
    Vielleicht können Sie Ihre Kinder mit dem Corona∙virus anstecken.
    Versuchen Sie deshalb die Hinweise zur Quarantäne einzuhalten.
    Das ist sehr wichtig.

Vielleicht ruft das Gesundheits·amt irgendwann bei Ihnen an.
Und das Gesundheits·amt sagt:

        Sie müssen jetzt in Quarantäne.
        Dann müssen Sie die Quarantäne-Regeln beachten.

Sie sind schon in Quarantäne?
Und Sie müssen bei Ihrer Arbeit zeigen:

        Ich bin in Quarantäne.
        Und ich kann nicht zur Arbeit gehen.

Dann können Sie eine Bestätigung für Ihre Arbeit bekommen.
Schreiben Sie einfach eine E-Mail an diese Adresse:

        coronavirus@region-hannover.de 

Sie möchten wissen:

        Wie verhalte ich mich in Quarantäne?

Dann klicken Sie hier.
Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen.
Achtung:
Diese Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Beachten Sie:
Sie halten sich nicht an die Quarantäne-Regeln?
Dann müssen Sie ein Buß∙geld bezahlen.
Weitere Informationen in Leichter Sprache zum Thema Buß∙geld finden Sie hier.
Klicken Sie in diesem Text dann auf: Verstöße gegen die Regeln vom Schutz in Niedersachsen.

Was passiert nach einer Quarantäne?

  1. Sie waren schon in Quarantäne?
    Sie haben in diesen 14 Tagen keine Zeichen vom Corona·virus gehabt?
    Und Sie waren nicht krank?
    Dann dürfen Sie wieder raus aus der Quarantäne.
    Und Sie dürfen wieder raus aus Ihrer Wohnung.
    Oder raus aus Ihrem Haus.
    Und Sie müssen keine Untersuchung machen.
  2. Sie haben in diesen 14 Tagen Zeichen vom Corona·virus gehabt?
    Dann sollten Sie einen Corona-Test machen.
    Rufen Sie Ihren Haus·arzt an.
    Der Corona-Test zeigt dann:
    Sie haben das Corona·virus.
    Dann müssen Sie wieder in Quarantäne.
    Oder:
    Sie haben das Corona·virus nicht.
    Dann können Sie wieder raus aus der Quarantäne.
  3. Sie haben in diesen 14 Tagen das Corona·virus gehabt?
    Und die Zeichen vom Corona·virus sind nach diesen 14 Tagen weniger?
    Das heißt:
    Sie haben in den letzten 48 Stunden vor dem Ende von Ihrer Quarantäne keine Zeichen mehr vom Corona·virus?
    Dann müssen Sie nach diesen 14 Tagen keinen Corona-Test machen.
    Und Sie dürfen wieder raus aus der Quarantäne.
    Nach der Quarantäne können Sie wieder alle Dinge tun.
    Und Sie dürfen wieder raus aus Ihrer Wohnung.
    Oder raus aus Ihrem Haus.

Wo und wann muss ich einen Mund-Nasen-Schutz tragen?

In diesen Bereichen müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen:

In geschlossenen Räumen

Sie müssen in geschlossenen Räumen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Zum Beispiel:

  • In Fluren.
  • An Treppen.
  • Oder in Treppen∙häusern.
  • In Warte∙bereichen.
  • In den Toiletten.
  • Und in Räumen mit mehreren Menschen.

In Bus und Bahn

Sie müssen in Bus und Bahn einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Und Sie müssen den Mund∙schutz auch schon an den Halte∙stellen tragen.
Und auch an den Bahn∙steigen.

Abstand von 1,5 Meter nicht möglich

Sie können in einem bestimmten Bereich den Abstand von 1,5 Meter zu einer anderen Person nicht halten?
Dann müssen Sie in diesem Bereich einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Zum Beispiel an Ihrem Arbeits∙platz.

Im Freien

Sie gehen nach draußen?
Dann müssen Sie in der Region Hannover in bestimmten Bereichen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Zum Beispiel:

  • In Fußgänger∙zonen.
    Von Montag bis Samstag von 8 Uhr bis 18 Uhr.
    Und am Sonntag von 10 Uhr bis 16 Uhr.
  • Auf Wochen∙märkten. 
    Von 7 Uhr bis 18 Uhr.
  • Auf Spezial∙märkten.
  • Auf Jahr∙märkten.
  • Auf den Park∙plätzen von Einkaufs∙zentren.
  • In Park∙häusern.
  • Am Maschsee in Hannover.
    Sie müssen am Nord∙ufer einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
    Und auch am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
    Den Mund-Nasen-Schutz müssen Sie in diesen Bereichen von 9 Uhr bis 21 Uhr tragen.
  • Und am Steinhuder Meer. 
    Sie müssen an der Ufer∙promenade zwischen Strand∙terrassen und Deich∙straße einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
    Den Mund-Nasen-Schutz müssen Sie in diesem Bereich von 9 Uhr bis 21 Uhr tragen.

Sie fahren auf einem Fahrrad?
Dann müssen Sie keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Sie gehen runter vom Fahrrad?
Dann müssen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz wieder anziehen.

Im Auto

Sie fahren zusammen mit anderen Menschen im Auto?
Und diese Menschen gehören nicht zu Ihrem Haus∙stand?
Dann müssen diese Menschen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Der Fahrer muss aber keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

In Mehr∙familien∙häusern mit mehr als 5 Wohnungen

Sie wohnen in einer Wohnung?
Und in dem Haus gibt es mehr als 5 Wohnungen?
Dann müssen Sie in diesen Bereichen einen einen Mund-Nasen-Schutz tragen:

  • Im Treppen∙haus.
  • Im Eingangs∙bereich.
  • In den Fluren.
  • Im Aufzug. 
  • Im Wasch∙raum.
  • Im Trocken∙raum.
  • Und im Fahrrad∙schuppen.

In dem Haus gibt es weniger als 5 Wohnungen?
Dann müssen Sie keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

In Unternehmen

Sie arbeiten in einem Unternehmen?
Dann müssen dort alle Mitarbeiter einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Beachten Sie:
Gesichts∙visiere erfüllen die Masken∙pflicht nicht.

        Ein Gesichts∙visier ist wie ein Gesichts∙schutz.
        Dieser Gesichts∙schutz hat eine besondere Folie.
        Ein Gesichts∙visier können Menschen am Kopf befestigen.
        Oder hinter den Ohren.
        Und dann bedeckt das Gesichts∙visier das Gesicht von einem Menschen.

Sie haben gesundheitliche Probleme?
Nur dann dürfen Sie ein Gesichts∙visier tragen.

Mit wie vielen Menschen darf ich mich in der Region Hannover treffen?

Sie möchten sich mit anderen Menschen treffen?
Dann dürfen Sie sich nur mit maximal 1 Person aus einem weiteren Haus∙stand treffen.

        Das heißt:
        Sie sind ein Paar?
        Und Sie wohnen zusammen mit Ihrem Partner in einer Wohnung?
        Dann sind Sie ein Haus∙stand.
        Und dann dürfen Sie nur von 1 Person aus einem weiteren Haus∙stand Besuch bekommen.

Beachten Sie:
Bei dem Treffen sind auch Kinder unter 7 Jahre dabei?
Dann zählen die Kinder nicht zu den Personen dazu.

Wichtig:
Diese Ausnahmen gibt es:

  • Sie sind eine Begleit∙person von einem Menschen mit Behinderung.
    Oder Sie sind eine Begleit∙person von einer Person mit Schwierigkeiten.
    Zum Beispiel braucht diese Person viel Pflege.
  • Oder Sie bringen in Ihrem Auto andere Kinder zur Schule.
    Oder zu einer Kinder∙tages∙stätte.
  • Oder Sie sind bei einer Beerdigung.

Dann dürfen Sie auch mehrere Personen sein.

Sie möchten eine Feier machen?
Zum Beispiel:

  • Einen Geburtstag.
  • Eine Hochzeit.
  • Oder eine Beerdigung.

Sie möchten diese Feier bei sich zuhause machen?
Und Sie sind ein Haus∙stand?
Dann darf nur noch 1 weitere Person aus einem weiteren Haus∙stand dabei sein.
Sie möchten eine Feier draußen machen? 
Und Sie sind ein Haus∙stand?
Dann darf nur noch 1 weitere Person aus einem weiteren Haus∙stand dabei sein.

Beerdigung

Bei einer Beerdigung dürfen mehr Personen dabei sein.
Sie müssen aber mindestens 1,5 Meter Abstand zu diesen Personen halten.
Aber Sie dürfen sich nicht mit all diesen Personen später zuhause treffen.
Sie dürfen mit den Personen nur zum Grab laufen.

Was ist die Corona-Warn-App?

Die Corona-Warn-App ist ein Programm für das Handy.
Die Corona-Warn-App können Sie sich auf Ihr Handy herunter∙laden.
Und die Corona-Warn-App kann Ihnen zeigen:

        Hier haben Sie vielleicht Kontakt mit einem Menschen mit dem Corona∙virus gehabt.

Sie haben Kontakt mit einem Menschen mit dem Corona∙virus gehabt?
Dann bekommen Sie eine Nachricht von der Corona-Warn-App.
Sie haben eine Nachricht von der Corona-Warn-App bekommen?
Und in dieser Nachricht steht:

        Es gibt ein erhöhtes Risiko.

Beachten Sie dann die Hinweise von der Corona-Warn-App.
Oder rufen Sie Ihren Haus∙arzt an.
Bei Ihrem Haus∙arzt bekommen Sie weitere Informationen.
Und Ihr Haus∙arzt kann Ihnen dann sagen:

        Das müssen Sie jetzt tun.

Sie haben keinen Haus∙arzt?
Dann rufen Sie beim Kassen∙ärztlichen Bereitschafts∙dienst an.
Das ist die Telefon∙nummer vom Kassen∙ärztlichen Bereitschafts∙dienst:

        11 61 17

Der Kassen∙ärztliche Bereitschafts∙dienst kann Ihnen auch weiter∙helfen.

Wo kann ich einen Corona-Schnell∙test machen?

Sie möchten einen kostenlosen Corona-Schnell∙test machen?
Dann klicken Sie hier.
Achtung:
Diese Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht.
Diese Übersicht zeigt eine Liste von Ärzten.
Und bei diesen Ärzten können Sie dann einen Corona-Schnell∙test machen.

Sie haben auf diese Seite geklickt?
Dann schreiben Sie bei Wo die Post∙leitzahl von Ihrer Stadt.
Und wählen Sie weiter unten bei Besonderheiten das Wort Corona-Schnelltest.
Jetzt sehen Sie einige Such∙ergebnisse.
Sie haben einen Arzt gefunden?
Dann sollten Sie diesen Arzt vorher anrufen.
Und einen Termin machen.

Darf mein Kind auf den Spielplatz gehen?

Sie möchten mit Ihrem Kind auf den Spielplatz?
Dann können Sie das tun.
Aber Sie müssen die erlaubte Personen∙zahl beachten.
Sie möchten weitere Informationen zu dieser Regel?
Dann lesen Sie in diesem Text die Frage: Mit wie vielen Menschen darf ich mich in der Region Hannover treffen?

Kann ich zum Musik∙unterricht gehen?

Sie möchten Musik∙unterricht machen?
Dann sollten Sie den Unterricht über das Internet machen.
Aber die Musik∙schule darf Einzel∙unterricht anbieten.

        Das heißt:
        Nur ein Schüler darf zum Musik∙unterricht gehen.
        Und nur dieser Schüler bekommt Musik∙unterricht.

Darf ich in der Corona∙zeit einen Umzug machen?

Sie möchten umziehen?
Und Sie können Ihren Umzug nicht verschieben?
Dann dürfen Sie Hilfe von maximal 1 Person aus einem weiteren Haus∙stand bekommen.
Sie dürfen auch Hilfe von einem Umzugs∙unternehmen bekommen.

Ich möchte umziehen: Darf ich mir eine Wohnung anschauen?

Sie möchten umziehen?
Und Sie möchten sich eine neue Wohnung anschauen?
Dann können Sie das tun.
Sie müssen bei dem Treffen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Und Sie müssen 1,5 Meter Abstand zu den anderen Menschen halten.

Welche Einrichtungen sind offen?

Diese Einrichtungen sind offen:

  • Geschäfte für Versicherungen.
  • Kioske.
  • Geschäfte für Immobilien.
  • Geschäfte für Telefon·verträge.
  • Handy·shops.
  • Foto·studios.
  • Hunde·frisöre.
  • Bestatter.
  • Und andere Geschäfte ohne Körper·kontakt.

Sie möchten eine Küche bestellen?
Oder ein Bad?
Aber Sie können das nicht über das Telefon machen?
Dann können Sie im Studio einen Termin machen.
Sie können Ihr Küchen·studio anrufen.
Oder Ihr Bäder·studio.

Welche Einrichtungen sind geschlossen?

Diese Einrichtungen sind geschlossen:

  • Geschäfte mit Elektronik·geräten.
  • Auto·verkaufs·stellen.
    Aber Sie können eine Beratung am Telefon bekommen.
    Oder im Internet.
  • Wett·annahme·stellen.
  • Und Möbel·geschäfte. 

Kann ich eine berufliche Weiter·bildung machen?

Sie möchten eine berufliche Weiter·bildung machen?
Oder eine Fort·bildung?
Dann können Sie das tun.
Aber Sie müssen 1,5 Meter Abstand zu den anderen Menschen halten.

Sie möchten eine private Weiter·bildung machen?
Dann können Sie das zum Beispiel über das Internet machen.
Aber Sie dürfen eine private Weiter·bildung zum Beispiel nicht mit anderen Menschen in einem Gebäude machen.

Kann ich mit mehreren Menschen in einem Auto fahren?

Sie möchten mit anderen Menschen in einem Auto fahren?
Und Sie arbeiten zusammen mit diesen Menschen?
Dann dürfen Sie mit diesen Menschen zusammen in einem Auto fahren.
Aber Sie müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Nur der Fahrer muss keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Wo bekomme ich weitere Informationen zum Thema Corona·virus?

Sie möchten weitere Informationen zum Thema Corona·virus?
Dann bekommen Sie unten auf dieser Seite weitere Informationen in Alltags·sprache.

Menschen mit Behinderungen

Sie haben eine Behinderung?
Und Sie haben Fragen?
Oder Sie brauchen Unterstützung?
Dann können Sie dem Fach∙bereich Teil∙habe eine E-Mail schreiben.
Das ist die E-Mail-Adresse vom Fach∙bereich Teil∙habe:

        52@region-hannover.de  

Informationen zum Thema Kinder∙tages∙stätten und Tages∙pflege∙personen

Sie haben Fragen zum Thema Kinder·tages·stätten?
Oder zum Thema Tages·pflege·personen?
Dann klicken Sie hier.
Achtung:
Diese Seite ist nicht mehr in Leichter Sprache.

Sie möchten wissen:

        Ein Kind in einer Kinder∙tages∙stätte hat das Corona∙virus.
        Oder ein Kind in einer Schule hat das Corona∙virus.
        Was passiert jetzt?

Die Region Hannover sagt:

        Bei einer Erkrankung mit dem Corona∙virus schließen wir nicht die ganze Kinder∙tages∙stätte.
        Oder nicht die ganze Schule.

Bei einer Erkrankung muss die Kinder∙tages∙stätte das Gesundheits∙amt informieren.
Oder die Schule muss das Gesundheits∙amt informieren.
Zusammen mit dem Gesundheits∙amt bespricht die Kinder∙tages∙stätte weitere Schritte.
Oder die Schule bespricht zusammen mit dem Gesundheits∙amt weitere Schritte.
Dann müssen bestimmte Menschen in Quarantäne.
Aber nicht alle Menschen müssen in Quarantäne.

Sie möchten weitere Informationen für Schulen?
Dann klicken Sie hier.
Achtung:
Diese Seite ist nicht mehr in Leichter Sprache.

Information für Krankenhäuser und Pflege∙einrichtungen

Sie möchten einen Menschen im Krankenhaus besuchen?
Oder Sie möchten einen Menschen in einer Pflege∙einrichtung besuchen?
Und Sie möchten wissen:

        Welche Ausnahmen gibt es für das Besuchs∙verbot?
        Oder welche Ausnahmen gibt es für das Betretungs∙verbot?

Dann klicken Sie hier.
Auf dieser Seite finden Sie die Regeln zu Besuchen und Pflege∙einrichtungen.
Achtung:
Diese Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Informationen für Alten∙heime und Pflege∙heime

Sie wohnen in einem Alten∙heim?
Oder in einem Pflege∙heim?
Oder ein Familien∙mitglied von Ihnen wohnt in einem Alten∙heim?
Oder in einem Pflege∙heim?
Und Sie haben vielleicht Fragen?
Dann können Sie weitere Informationen bekommen.
Klicken Sie hier.
Achtung:
Diese Seite ist nicht mehr in Leichter Sprache.

Informationen für Unternehmen

Sie haben ein Unternehmen?
Und Sie haben Fragen?
Dann schreiben Sie eine E-Mail an die Wirtschafts∙förderung.
Das ist die E-Mail-Adresse von der Wirtschafts∙förderung:

        wirtschaftsfoerderung@region-hannover.de

Weitere Informationen finden Sie auch auf dieser Internet∙seite:

        www.wirtschaftsfoerderung-hannover.de/corona 

Sie sind in Quarantäne?
Und Sie können deshalb nicht arbeiten gehen?
Dann klicken Sie hier.
Auf dieser Internet∙seite finden Sie weitere Informationen.
Achtung:
Diese Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Informationen zum Infektions∙schutz

Sie möchten weitere Informationen rund um das Thema Corona∙virus?
Dann finden Sie auf dieser Internet∙seite weitere Informationen:

        www.infektionsschutz.de/coronavirus/ 

Auf dieser Internet∙seite finden Sie auch viele Bilder zum Thema Abstand halten.
Oder Bilder zum Thema Hygiene beachten.
Auf dieser Internet∙seite finden Sie auch Informationen über:

        Wie können Sie sich schützen?
        Und wie können Sie andere Menschen schützen?

Achtung:
Diese Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Informationen in einer anderen Sprache

Sie sprechen eine andere Sprache als Deutsch?
Dann bekommen Sie die Informationen zum Corona·virus auch in anderen Sprachen.
Klicken Sie hier.
Achtung:
Diese Seite ist nicht mehr in Leichter Sprache.

Informationen in Leichter Sprache von der Lebens∙hilfe

Sie möchten Informationen in Leichter Sprache zu diesem Thema:

        Soll ich mich gegen Corona impfen lassen?

Dann klicken Sie hier.

Risokogebiete

Sie möchten wissen:

        Welche Risiko·gebiete gibt es?

Dann klicken Sie hier.
Achtung:
Diese Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Welche Allgemein·verfügungen hat die Region Hannover?

Die Region Hannover sagt:

        Wir möchten die Menschen nicht in Gefahr bringen.
        Die Menschen sollen sich nicht mit dem Corona·virus anstecken.
        Deshalb müssen wir wichtige Entscheidungen machen.
        Wir müssen die Menschen schützen.
        Deshalb haben wir besondere Vorschriften gemacht.
        Diese Vorschriften heißen: Allgemein·verfügungen.

Die Allgemein·verfügungen sind wie Regeln.
An diese Regeln müssen sich die Menschen halten.
Die Region Hannover hat mehrere Allgemein·verfügungen.
Sie möchten weitere Informationen in Leichter Sprache zu den Allgemein·verfügungen?
Dann klicken Sie hier.
Sie halten sich nicht an diese Regeln?
Dann müssen Sie ein Buß∙geld bezahlen.

        Bei einem Buß∙geld müssen Sie als Strafe viel Geld zahlen.

Weitere Informationen in Leichter Sprache zum Thema Buß∙geld finden Sie hier.
Klicken Sie in diesem Text dann auf: Verstöße gegen die Regeln vom Schutz in Niedersachsen.

Weitere Informationen in Leichter Sprache

Weitere Informationen in Alltags·sprache

Diese Nachricht ist vom 3. März 2020.
Und am 14. April 2021 haben wir die Informationen in dieser Nachricht aktualisiert.