HANNOVER.DE in Leichter Sprache

Veranstaltungen

März 2020
3.2020
M D M D F S S
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche
Symbolbild © Region Hannover

Leichte Sprache

Das Corona∙virus

Das Corona・virus ist gerade ein großes Thema.
Und viele Menschen haben Angst.
Diese Menschen haben viele Fragen.
Auf dieser Seite möchten wir einige von diesen Fragen beantworten.

Auf dieser Seite erfahren Sie:

Ein Virus ist ein Krankheits・erreger.
Ein Virus macht Menschen krank.
Es gibt viele Corona・viren.
Aber dieses Corona・virus ist ein neues Virus.

Wie kann ich mich vor dem Corona・virus schützen?

Ärzte sagen:

  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände.
  • Sie müssen niesen?
    Oder husten?
    Dann passen Sie auf.
    Niesen oder husten Sie nicht auf andere Menschen.
  • Und halten Sie Abstand zu anderen Menschen.

Sie halten sich an die Tipps von den Ärzten?
Dann können Sie nicht so schnell krank werden.
Bis jetzt gibt es noch keine Impfung gegen das Corona·virus.

Eine Impfung ist wie ein Schutz vor einer Krankheit.
Bei einer Impfung bekommen Sie eine Spritze.
Meistens bekommen Sie die Spritze in den Ober·arm.
Und in dieser Spritze ist ein wichtiger Stoff.

Wie kann ich wissen: Habe ich das Corona・virus?

Sie haben einen Husten?
Und Sie können nur schwer atmen?
Oder Sie haben Schmerzen in der Lunge?
Und Sie haben Fieber?
Dann haben Sie vielleicht das Corona·virus.
Beachten Sie:
Das alles können auch Zeichen von einer Erkältung sein.
Haben Sie deshalb keine Angst.
Und haben Sie keine Panik.
Sie haben vielleicht nur eine Erkältung.
Rufen Sie deshalb zuerst Ihren Arzt an.
Am Telefon können Sie Ihrem Arzt alles erzählen.
Dann kann Ihnen der Arzt einige Fragen stellen.
So kann Ihnen der Arzt schon am Telefon Informationen geben.
Vielleicht sagt der Arzt:

Kommen Sie zu mir in die Praxis.

In der Praxis macht der Arzt einige Untersuchungen mit Ihnen.
Dann kann der Arzt Ihnen sicher sagen:

Sie haben das Corona·virus.
Oder Sie haben nur eine Erkältung.

Bei diesen Menschen können die Zeichen vom Corona·virus stärker sein:

  • Ältere Menschen ab 50.
  • Menschen mit Herz·kreislauf·erkrankungen.
  • Menschen mit Diabetes.
  • Und Menschen mit Problemen mit dem Atem·system.
    Mit der Leber.
    Oder mit der Niere.

Bei diesen Menschen sind die Zeichen vom Corona·virus nicht so stark:

  • Schwangere Frauen.
  • Und Kinder.

Muss ich Angst haben vor Menschen mit Zeichen vom Corona·virus?

Sie denken vielleicht:

Ich habe Kontakt mit einem Menschen mit Zeichen vom Corona·virus gehabt.
Jetzt bekomme ich auch das Corona·virus.

Aber Sie müssen sich keine Sorgen machen.
Das alles können auch Zeichen von einer Erkältung sein.
Diese Menschen haben also vielleicht nur eine Erkältung.
Und nicht das Corona·virus.

Ärzte sagen auch:

Normalerweise können Sie sich nur bei Menschen mit Corona·virus anstecken.
Zum Beispiel hat ein anderer Mensch Kontakt mit einem Menschen mit Corona·virus gehabt?
Und Sie haben mit diesem anderen Menschen Kontakt gehabt?
Dann bekommen Sie nicht direkt das Corona·virus.

Das Gesundheits·amt meldet sich bei mir. Was muss ich tun?

Manchmal ruft das Gesundheits·amt die Menschen an.

Ein Gesundheits·amt schreibt zum Beispiel Berichte über Krankheiten.
Oder ein Gesundheits·amt überprüft gesundheitliche Regeln.
Zum Beispiel in einem Unternehmen.
Alle Menschen müssen sich nämlich an diese Regeln halten.
Und die Mitarbeiter vom Gesundheits·amt beraten Sie über Gesundheits·themen.

Das Gesundheits·amt hat vielleicht ein paar Fragen.
Das Gesundheits·amt möchte vielleicht wissen:

Haben Sie Kontakt mit einem Menschen mit Corona·virus gehabt?
Oder wie lange haben Sie Kontakt mit einem Menschen mit Corona·virus gehabt?

Diese Fragen sind sehr wichtig für das Gesundheits·amt.
Machen Sie sich keine Sorgen.
Beantworten Sie einfach die Fragen vom Gesundheits·amt.

Was ist Quarantäne?

Bei einer Quarantäne dürfen Sie 2 Wochen lang nicht aus dem Haus gehen.
Oder nicht aus Ihrer Wohnung.
Und Sie dürfen bestimmte Dinge nicht mehr tun.
Das sind die Regeln bei einer Quarantäne:

  • Sie müssen 2 Wochen in Ihrem Haus bleiben.
    Oder in Ihrer Wohnung.
  • Sie dürfen den Raum nicht mit anderen Menschen teilen.
    Sie können diese Menschen vielleicht anstecken.
  • Sie dürfen zum Beispiel das Geschirr nicht mit anderen Menschen teilen.
  • Oder Sie dürfen keine persönlichen Dinge mit anderen Menschen teilen.
  • Und Sie dürfen auch keinen engen Kontakt mit Menschen haben.

Lüften Sie die Räume immer gut.
Und gehen Sie nicht aus dem Haus.
So können Sie andere Menschen nicht anstecken.
Ihre Familie soll dann zum Beispiel für Sie einkaufen gehen.
Und Ihre Familie soll den Einkauf dann vor Ihre Tür stellen.
Dann haben Sie keinen engen Kontakt mit Ihrer Familie.
Und so können Sie Ihre Familie nicht anstecken.
Das ist sehr wichtig.
Vielleicht ruft das Gesundheits·amt bei Ihnen an.
Und das Gesundheits·amt sagt:

Sie müssen jetzt in Quarantäne.

Dann müssen Sie die wichtigen Punkte beachten.

Was passiert nach einer Quarantäne?

Sie waren schon in Quarantäne?
Sie haben in diesen 14 Tagen keine Zeichen vom Corona·virus gehabt?
Und Sie waren nicht krank?
Dann dürfen Sie wieder raus aus der Quarantäne.
Und Sie dürfen wieder raus aus Ihrer Wohnung.
Oder raus aus Ihrem Haus.
Und Sie müssen keine Untersuchung machen.

Sie haben in diesen 14 Tagen nur Zeichen vom Corona·virus gehabt?
Und nach diesen 14 Tagen sind die Zeichen vom Corona·virus weniger?
Dann müssen Sie einen Test machen.
Diesen Test müssen Sie 1 Mal machen.
Dieser Test zeigt:

Sie haben das Corona·virus.
Dann müssen Sie wieder in Quarantäne.
Oder:
Sie haben das Corona·virus nicht.
Dann können Sie wieder raus aus der Quarantäne.

Sie haben in diesen 14 Tagen das Corona·virus gehabt?
Und die Zeichen vom Corona·virus sind nach diesen 14 Tagen weniger?
Dann müssen Sie nach diesen 14 Tagen einen Test machen.
Diesen Test müssen Sie 2 Mal machen.
Und dieser Test muss 2 Mal zeigen:

Sie haben kein Corona·virus mehr.

Nur dann dürfen Sie wieder raus aus der Quarantäne.

Ich bin in einem Risiko·gebiet gewesen: Was muss ich beachten?

In manchen Ländern gibt es Risiko·gebiete.
In diesen Risiko·gebieten können sich die Menschen zum Beispiel besonders schnell anstecken.
Oder in diesen Risiko·gebieten sind viele Menschen mit dem Corona·virus.
Und in diesen Risiko·gebieten überträgt sich das Corona·virus dann sehr schnell von einem Menschen auf den anderen Menschen.
Sie möchten weitere Informationen über die Risiko·gebiete?
Dann klicken Sie hier.
Achtung:
Diese Seite ist nicht mehr in Leichter Sprache.

Sie sind in einem von diesen Risiko·gebieten gewesen?
Und Sie kommen wieder nach Deutschland zurück?
Dann bleiben Sie freiwillig 14 Tage zu Hause.
Vielleicht haben Sie in diesem Risiko·gebiet das Corona·virus bekommen.
Und vielleicht wissen Sie noch nichts davon.
Sie bleiben freiwillig 14 Tage zu Hause?
Dann können Sie andere Menschen nicht anstecken.
Informieren Sie dann Ihren Arbeit·geber.
Und klären Sie die Situation mit Ihrem Arbeit·geber.
Sie haben Kinder?
Und die Kinder sind auch mit Ihnen in einem Risiko·gebiet gewesen?
Dann informieren Sie die Schule von den Kindern.
Oder andere Einrichtungen.
Auch Ihre Kinder sollten freiwillig 14 Tage zu Hause bleiben.
Vielleicht haben Ihre Kinder in diesem Risiko·gebiet das Corona·virus bekommen.
Und vielleicht wissen die Kinder noch nichts davon.
Die Kinder bleiben freiwillig 14 Tage zu Hause?
Dann können die Kinder andere Menschen nicht anstecken.

Wo bekomme ich weitere Informationen zum Thema Corona·virus?

Sie möchten weitere Informationen zum Thema Corona·virus?
Dann bekommen Sie unten auf dieser Seite weitere Informationen in Alltags·sprache.

Bürger·telefon von der Region Hannover:

Sie möchten das Bürger·telefon von der Region Hannover anrufen?

Das Bürger·telefon kann Ihnen Fragen zum Thema Corona·virus beantworten.

Das ist die Telefon·nummer vom Bürger·telefon von der Region Hannover:

08 00 73 13 13 1

Das Bürger·telefon von der Region Hannover können Sie jeden Tag von 8 Uhr bis 18 Uhr anrufen.

Bürger·telefon vom Landes·gesundheits·amt:

Sie möchten das Bürger·telefon vom Landes·gesundheits·amt anrufen?
Das ist die Telefon·nummer vom Bürger·telefon vom Landes·gesundheits·amt:

05 11 45 05 55 5

Das Bürger·telefon vom Landes·gesundheits·amt können Sie von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 12 Uhr anrufen.
Und auch noch von 13 Uhr bis 16 Uhr.
Und am Freitag können Sie das Bürger·telefon vom Landes·gesundheits·amt von 8 Uhr bis 12 Uhr anrufen.

Un·abhängige Patienten·beratung Deutschland:

Sie möchten die un·abhängige Patienten·beratung Deutschland anrufen?
Das ist die Telefon·nummer von der un·abhängigen Patienten·beratung Deutschland:

08 00 01 17 72 2

Bürger·telefon vom Bundes·gesundheits·ministerium:

Sie möchten das Bürger·telefon vom Bundes·gesundheits·ministerium anrufen?
Das ist die Telefon·nummer vom Bundes·gesundheits·ministerium:

03 03 46 46 51 00

Welche Allgemein·verfügungen hat jetzt die Region Hannover?

Die Region Hannover sagt:

Wir möchten die Menschen nicht in Gefahr bringen.
Die Menschen sollen sich nicht mit dem Corona·virus anstecken.
Deshalb müssen wir jetzt wichtige Entscheidungen machen.
Wir müssen die Menschen schützen.
Jetzt haben wir besondere Vorschriften gemacht.
Diese Vorschriften heißen: Allgemein·verfügungen.
Diese Vorschriften sind wie Regeln.
An diese Regeln müssen sich die Menschen halten.

Die Region Hannover hat jetzt mehrere Allgemein·verfügungen: Sie möchten weitere Informationen zu den Allgemein·verfügungen?
Dann klicken Sie hier.

Achtung:
Diese Seite ist nicht mehr in Leichter Sprache.

Sie möchten vielleicht wissen:

Was passiert jetzt mit Veranstaltungen?

Dann klicken Sie unten auf dieser Seite bei Weitere Informationen in Leichter Sprache auf:

Das Corona·virus: Verbot für Veranstaltungen.

Weitere Informationen in Leichter Sprache

Weitere Informationen in Alltags·sprache

Diese Nachricht in Leichter Sprache ist vom 3. März 2020.
Und am 27. März 2020 haben wir die Informationen in dieser Nachricht aktualisiert.