Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Kostenlos eintragen

Einrichtungstipps 2015

Mit den richtigen Einrichtungstipps zur Traumwohnung

Die eigene Wohnung muss dem Typ und dem Geschmack entsprechen. Wer wenig Zeit oder ein knappes Budget hat, fühlt sich schnell hilflos und in der Folge auch nicht wirklich wohl in den eigenen vier Wänden. Doch mit den passenden Einrichtungstipps lässt sich auch mit kleinen Investitionen viel verändern.

Einrichtungstipps 2015 © virtua73 - Fotolia.com

Erst die individuelle Einrichtung verleiht einem Raum seinen Charme.

Der Eingangsbereich ist wichtig

Fast jede Wohnung und jedes Haus verfügt über einen Eingangsbereich, der nicht vernachlässigt werden sollte. Zentral ist meist die Garderobe. Auch ein Schuhschrank ist typisch für den Eingang. Auch wenn schon kleine Dekoartikel den Eingang deutlich aufwerten können: Es ist wichtig, dass dieser Bereich nicht vollgestellt wird. Denn das führt dazu, dass der Eingangsbereich selbst dann, wenn er eigentlich gut aufgeräumt und sauber ist, unruhig wirkt. Mit geschlossenen Schränken in gedeckten Farben lässt sich das vermeiden. Ein moderner Spiegel gehört hier ebenfalls zu den Einrichtungstipps - er ist nicht nur praktisch, sondern schafft optisch Weite.

Das Badezimmer ist ein Ort der Ruhe

Badezimmer können sehr kalt wirken. Dabei lassen sie sich mit einfachen Einrichtungstipps in eine Wellnessoase verwandeln. Die Beleuchtung setzt hier die passenden Akzente. Das Hauptlicht im Bad darf etwas schwächer sein. Das sorgt für Wärme und nimmt dem Bad den klinischen Eindruck. Der Spiegel selbst sollte über zusätzliches Licht verfügen. Für den Boden gibt es flauschige Teppiche, die als Wohntrend 2015 unverzichtbar sind. Solche Teppiche wurden für Nassräume entwickelt und vertragen feuchte Luft problemlos.

Die verkannte Küche

Auch in der Küche sind Einrichtungstipps nicht zu vernachlässigen. Offene Regale sind sehr praktisch, verstärken aber den Eindruck von Unruhe. Wer auf Regale dennoch nicht verzichten möchte, kann Vorhänge nachrüsten, die sich mit wenigen Handgriffen und speziellen Ringen vorne anbringen lassen. Generell stehen Vorhänge bei Einrichtungstipps von Experten weit oben auf der Liste. Sie sollten in der Küche nicht fehlen, aber aus schwer entflammbarem Material sein. Und noch etwas: Die Küche darf ruhig strahlen. Das bedeutet, ihr optischer Eindruck profitiert von sehr hellem Licht. Auf dem Küchentisch wirkt ein Teller mit frischem Obst sehr freundlich.

Einrichtungstipps für Wohn- und Schlafräume

Ein gemütliches Sofa ist für viele wichtig. Ein zu großes Sofa kann einen Raum allerdings regelrecht erdrücken. Bei Sesseln ist diese Wirkung noch deutlicher. Deshalb gilt große Vorsicht beim Kauf von Sitzmöbeln. Mehr als 1/3 des Raumes sollten diese nicht einnehmen. Ganz anders im Schlafzimmer: Ein großes Bett vermittelt Ruhe. Entsprechend beruhigend sollte die Farbwahl ausfallen - mit sanften Farben oder Pastelltönen erzielen Sie am leichtesten diese Wirkung. Schwere Vorhänge sorgen außerdem für eine sehr angenehme Atmosphäre. Das Licht darf hell sein, bestenfalls lässt es sich dimmen. Wer sich für eine Stehlampe entscheidet, sollte darauf achten, dass sie in einer Ecke steht, damit das Licht den Raum durchfluten kann.