HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Leibniz Universität

Coronavirus: Austausch­plattform für internationale Studierende

Das Hochschulbüro für Internationales initiiert ein "StayConnected"-Buddy-Programm auf dem sich internationale Studierende in der Corona-Krise virtuell austauschen können.

Ansicht eines alten Gebäudes © Leibniz Universität Hannover (Quelle)

Seit 1879 ist das Welfenschloss Hauptsitz der Universität.

Ausgangssperre, Kontaktverbot? Was bedeutet das eigentlich konkret? Für Muttersprachler ist es leicht, die Feinheiten zu unterscheiden, für jemanden, der erst seit ein paar Monaten in Deutschland lebt, gestaltet sich das mitunter schwierig. Für internationale Studierende, die sich in dieser Situation einen Ansprechpartner wünschen, mit dem sie sich austauschen können, bietet das Hochschulbüro für Internationales der Leibniz Universität Hannover ab sofort ein "StayConnected"-Buddy Programm an, das ausschließlich virtuell beziehungsweise digital abläuft.

Internationale und lokale Studierende vernetzen

Ziel des "StayConnected" ist es, internationale und lokale Studierende zu vernetzen, aber auch Fragen und Unsicherheiten in Zeiten der Covid-19-Pandemie gemeinsam zu klären. Die internationalen Buddies können ihrem Buddy via selbst gewählter Medien (bspw. Skype oder WhatsApp-Call) Fragen stellen. Natürlich ist es auch möglich, sich gemeinsam (virtuell) die freie Zeit zu vertreiben, Sprachen zu lernen, Freizeittipps auszutauschen etc.

Registrierung

Internationale Studierende, ganz gleich welchen Semesters, können sich hier registrieren: www.uni-hannover.de/de/studium/im-studium/international/internationale-studierende/betreuungsangebote/study-buddy/internationaler-buddy/

Studierende aus Hannover, die einen internationalen Studierenden unterstützen möchten, können sich hier anmelden: www.uni-hannover.de/de/studium/im-studium/international/internationale-studierende/betreuungsangebote/study-buddy/local-buddy/

Corona-Information der Leibniz Universität

Aktuell sind mehr als 4.600 Studierende aus dem Ausland an der Leibniz Universität  immatrikuliert. Die meisten stammen aus China, Tunesien, Indien und dem Iran. Eine Orientierungshilfe für sie gibt es auch auf der Website der Leibniz Universität. Sie bietet zahlreiche Informationen zum Umgang mit dem Virus auch in englischer Sprache: www.uni-hannover.de/en/universitaet/aktuelles/corona/

(Veröffentlicht: 27. März 2020)