Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Weiberfastnacht

Großes "Helau" im Neuen Rathaus

Pünktlich um 11:11 Uhr enterten am 8. Februar Karnevalstreibende das Neue Rathaus. Und wie es an Weiberfastnacht so üblich ist, musste auch die Krawatte von Bürgermeister Thomas Hermann dran glauben ... 

Zwei Männer mit Krawatten. Drumherum Frauen, die sie ihnen abschneiden. © LHH

Bürgermeister Thomas Hermann und Finanz- und Ordnungsdezernent Axel von der Ohe mussten Abschied von ihren Krawatten nehmen. Prinzessin Claudia I. schnitt diese genüsslich ab.

Wie in jedem Jahr kündigten sich zur Weiberfastnacht verschiedene Karnevalsvereine im Neuen Rathaus an, um dem Oberbürgermeister einen Besuch abzustatten. Dieses Jahr sprang Bürgermeister Thomas Hermann ein und empfing Mitglieder der Langenhagener Ritterschaft, der HFG, der Leinespatzen und der Eugenesen. Auch ihre Lieblichkeit, Prinzessin Claudia I. und die Langenhagener Fuhbuschkönigin Julia I. ließen es sich nicht nehmen, vor Ort zu erscheinen und einigen Herren die Krawatten abzuschneiden. Darunter auch Finanz- und Ordnungsdezernent Axel von der Ohe. 

Hintergrund

Dieser Brauch richtet sich übrigens nicht gegen das männliche Geschlecht, sondern gegen Macht. Als Anfang des 19. Jahrhunderts die ersten Krawatten fielen, galten diese noch als Statussymbol, die nur von Menschen in einem gehobenen Amt getragen wurden. Diese Position war fast nur Männern vorbehalten. Das Abschneiden der Krawatten stand also für die Aufhebung des Standesunterschiedes zwischen Vorgesetzten und Angestellten. Mit der Weiberfastnacht wird in Deutschland die heiße Phase des Straßenkarnevals eingeläutet.