Landeshauptstadt Hannover

Daniel Kehlmann: Eintrag ins Goldene Buch

Daniel Kehlmanns Eintrag ins Goldene Buch.

Anlässlich des 300. Todestages von Gottfried Wilhelm Leibniz hat der mehrfach ausgezeichnete österreichisch-deutsche Schriftsteller ("Die Vermessung der Welt") Hannover einen Besuch abgestattet.

Oberbürgermeister Stefan Schostok mit Daniel Kehlmann

Zum Gedenken an den 300. Todestag von Gottfried Wilhelm Leibniz hält Daniel Kehlmann am Abend des 14. Novembers die Festansprache in der Galerie Herrenhausen. Im Vorfeld wurde der 41-jährige Schriftsteller von Oberbürgermeister Stefan Schostok im Neuen Rathaus empfangen, wo er sich ins Goldene Buch der Stadt Hannover eintrug: "Es ist mir eine große Ehre, im Namen von Leibniz hier sein zu dürfen".

Über den Schriftsteller

Daniel Kehlmanns bekanntester Roman "Die Vermessung der Welt" erschien 2003 und wurde mit einer weltweiten Auflage von rund sechs Millionen verkauften Exemplaren ein internationaler Bestseller. Allein im deutschsprachigen wurden 2,3 Millionen Exemplare verkauft. Es zählt zu den erfolgreichsten Werken der deutschen Nachkriegsliteratur. Bis heute wurde er mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Meistgelesen

Geniestreich des Hermann Bahlsen

Leibniz-Keks

Der hannoversche Zuckerhändler Hermann Bahlsen erfand 1891 den Butterkeks. Dem knusprigen...

Der barocke Vorfahr des Taschenrechners

Leibniz-Rechenmaschine

Die von Gottfried Wilhelm Leibniz erfundene Rechenmaschine gilt als technisches Wunderwerk ihrer...

So wohnte das Universalgenie

Leibnizhaus

Das 1499 erbaute, ehemalige Wohnhaus des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz wurde 1943 bei...