Schon gewusst?

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Hannover steckt voller Geheimnisse! Viele befinden sich direkt vor unseren Augen am Weges-, Wald- oder Wiesenrand, manche wiederum offenbaren sich erst auf den zweiten oder dritten Blick. Immer aber lohnt es sich, genauer hinzuschauen.

Wir haben genau das einmal getan, sind kreuz und quer durch unsere Stadt und darüber hinaus gestreift auf der Suche nach geheimnisvollen Dingen, Ecken und Orten und haben Erstaunliches gefunden!

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Salziger als die Nordsee: die Fösse

Die Fösse ist der "Hausbach" des hannoverschen Stadtteils Linden – gerade einmal acht Kilometer lang und der linke Nebenfluss der Leine, die mitten durch...

lesen

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Fake: die Ritterburg in Hannovers Nordstadt

Wer auf dem Weg zu den Königlichen Gärten durch Hannovers Uni-Viertel schlendert, wird am Herrenhäuser Kirchweg unvermutet an einer Burg vorbeispazieren,...

lesen

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Dunkles Zeichen aus der Vergangenheit

Die imposante Fassade des Backsteingebäudes am Herrenhäuser Kirchweg 11 verführt und lenkt den Blick geradewegs auf die offensichtlich schönen Details wie...

lesen

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Nirvana liegt nicht in Herrenhausen, ist dort aber aufgetreten

Über 40 Jahre war das Schwimmbad am heutigen Westschnellweg bei den Herrenhäuser Gärten der Trainingspool für den Hannoverschen Schwimmverein von 1892. In...

lesen

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Der verlorene Von-Alten-Park

Die prachtvolle Gartenanlage der hannoverschen Adelsfamilie von Alten erstreckte sich einst vom heutigen Lindener Markt im Norden bis zum Deisterkreisel i...

lesen

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Das Schwimmbad im Ihme-Zentrum

Die "Stadt in der Stadt" – das war das Leitmotiv für den Bau eines monumentalen Wohn-, Arbeits- und Einkaufszentrums am westlichen Flussufer der Ihme im h...

lesen

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Die versteckten Freimaurersymbole im Hinüberschen Garten

Der Hinübersche Garten in Marienwerder am nordwestlichen Stadtrand von Hannover wurde um das Jahr 1767 nach den Plänen von Jobst Anton von Hinüber angel...

lesen

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Wie die steinernen Krokodile in die Südstadt gekommen sind

Zwei Krokodile hocken lauernd im Gebüsch vor einem mehrstöckigen Wohnhaus an der Alten Bult und starren halb grinsend halb zähnefletschend ahnungslose Pas...

lesen

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Ricklingen: Der Weltrekord im Murmiland

10.000 Murmeln rollten am 27. Februar 2015 im Stadtteilzentrum Ricklingen gleichzeitig über eine lange Bahn. Das gab’s noch nie, das war ein kugelrunder W...

lesen

Zehn Geheimnisse aus Hannover

Der verwunschene Freizeitpark in Kirchhorst

In Kirchhorst an der alten Bundesstraße 3 nach Celle gab es einmal einen Freizeitpark so groß wie 14 Fußballfelder und mit allem Drum und Dran: Achterbahn...

lesen