Ende der Sommerzeit

Uhren schon umgestellt?

In der Nacht vom 30. auf den 31. Oktober endete in Deutschland die Sommerzeit: Um 3:00 Uhr wurde die Zeit um eine Stunde auf 2:00 Uhr zurückgestellt.

Die Uhren werden von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt.

Somit ging es von der mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) zurück zur mitteuropäischen Zeit (MEZ). Diese wird umgangssprachlich auch Winterzeit genannt. Bis alle öffentlichen Uhren umgestellt worden sind, kann es noch ein paar Tage dauern, da nicht alle Uhren automatisch oder per Funk gesteuert werden.

Sommerzeit ab 27. März 2022

Die Zeitumstellung wurde in Deutschland 1980 eingeführt. Als Begründung nannte man damals unter anderem die Anpassung an die Nachbarländer sowie die sinnvollere Nutzung des Tageslichts. Seitdem wird die Uhr jeden letzten Sonntag im Oktober auf die Winterzeit zurück- und jeden letzten Sonntag im März auf die Sommerzeit vorgestellt. Die nächste Zeitumstellung findet also am 27. März 2022 statt.

Sommerzeit: vorläufige Termine bis 2023

Die EU hat Beginn und Ende der Sommerzeit für die Jahre 2022 bis 2023 auf folgende Zeiträume festgelegt:

  • 2022: 27. März bis 30. Oktober
  • 2023: 26. März bis 29. Oktober

Allerdings hatte die EU-Kommission im Sommer 2018 vorgeschlagen, die Zeitumstellung schon 2019 abzuschaffen, da sich die EU-Bürger in einer Onlineumfrage der Brüsseler Behörde für ein Ende des Wechsels zwischen Sommer- und Winterzeit ausgesprochen hatten. Bislang konnten sich die Mitgliedsstaaten jedoch noch nicht auf ein Datum und ggf. neue Zeitzonen innerhalb Europas einigen. 

Im Frühjahr 2019 beschloss dann das Europäische Parlament, die Zeitumstellung ab 2021 abzuschaffen. Allerdings: Jeder Mitgliedsstaat solle selbst entscheiden, ob er die Sommer- oder die Winterzeit behalten möchte. Bisher hat die Europäische Union jedoch noch keine weiteren Pläne veröffentlicht, sodass nicht absehbar ist, ob die Zeitumstellung wirklich 2021 abgeschafft wird. (Stand: Oktober 2021)