Erklärvideo

Trimm-Dich-Pfad Eilenriede: So wird trainiert

15 Stationen erklärt: Die Landeshauptstadt Hannover hat ein Video produziert, das die einzelnen Übungen entlang des Trimm-Dich-Pfades in der Eilenriede vorstellt. 

Immer mehr Menschen üben ihren Sport in der Natur aus. Auch der unweit des Zoos, in der nördlichen Eilenriede, gelegene Trimm-Dich-Pfad erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit bei Sporttreibenden. Die Nutzung der Geräte ist jedoch – trotz Hinweistafeln – nicht immer eindeutig. Der Imagefilm soll nicht nur den Bekanntheitsgrad des Trimm-Dich-Pfades im Jubiläumsjahr "650 Jahre Eilenriede" erhöhen, sondern durch die Demonstration der an den Stationen vorgegebenen Übungen auch den Zugang zu diesem erleichtern.

Der Trimm-Dich-Pfad in der Eilenriede – Ein Relikt der Siebzigerjahre

Wie die meisten Trimm-Dich-Pfade in Deutschland entstand auch der Pfad in der Eilenriede im Zuge der Trimm-Dich-Bewegung, die in den Siebzigerjahren vom Deutschen Sportbund (heute Deutscher Olympischer Sportbund) ins Leben gerufenen wurde und aktuell eine Renaissance erlebt. Damals wie heute stand die Gesundheit und der Spaß an der Bewegung im Mittelpunkt. Der Pfad in Hannover wurde seitdem mehrfach umgebaut und erneuert. Aufgrund ihres maroden Zustandes wurden zuletzt im Jahr 2019 alle vorhandenen Geräte abgerissen, ersetzt und erweitert.

Sport für Alle – 15 Stationen für Jung und Alt

Der Trimm-Dich-Pfad lädt alle ein, sportlich aktiv zu sein. Auf dem insgesamt 1,9 Kilometer langen Rundkurs können Jung und Alt an insgesamt 15 Übungsstationen in einer Art "Zirkeltraining" sämtliche Einflussgrößen der sportlichen Leistungsfähigkeit (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination) trainieren.

 

In dem Video werden die Übungen entlang des Trimm-Dich-Pfades in der Eilenriede vorgestellt.