Stadtarchiv Hannover

Personenstandsunterlagen

Das Stadtarchiv Hannover verwahrt die Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden, die seit Oktober 1874 angelegt wurden

Als Findmittel dienen alphabetische, jahrgangsweise geführte Namensregister.

Das Stadtarchiv Hannover verwahrt die seit Oktober 1874 angelegten Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden der hannoverschen Standesämter. Meist gibt es hierzu auch Sammelakten (Geburts-, Heirats- und Sterbefallanzeigen; erstere nur bis 1900), die zusätzliche Informationen enthalten können, etwa zu Todesursachen, Ehepartnern, Kinderzahlen und nächsten Angehörigen.

Die Personenstandsunterlagen des Archivs können von allen Personen im Rahmen der allgemeinen Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen im Lesesaal eingesehen und selbst fotografiert werden. Für Auftragsrecherchen und Urkundenreproduktionen durch das Archiv gilt unsere Gebührensatzung.

Eine Übersicht über die bei uns archivierten Standesämter mit Laufzeitangaben finden Sie hier.

Aus Datenschutzgründen gelten für Personenstandsunterlagen lange Sperrfristen. Sie betragen für Geburtsurkunden 110 volle Jahre, für Heiratsurkunden 80 volle Jahre und für Sterbeurkunden 30 volle Jahre. Jeweils zu Jahresbeginn wird unser Bestand um einen Jahrgang ergänzt.

Beispiel: Im Jahr 2020 sind die Geburtsurkunden 1874-1909, die Heiratsurkunden 1874-1939 und die Sterbeurkunden 1874-1989 im Archiv verfügbar.

Alle jüngeren Jahrgänge befinden sich noch im Standesamt und sind dort (außer bei Bestallung) nur für direkte Familienangehörige zugänglich.

Bitte folgen Sie hierfür dem Link zum Urkundenservice des Standesamtes

Für genealogische Anfragen vor 1874 nutzen Sie bitte unsere übrigen Bestände oder folgen Sie zum Beispiel den Links zum Kirchenbuchamt Hannover (ev. Kirche) und zum Bistumsarchiv Hildesheim (kath. Kirche). 

Personenstandsunterlagen der Umlandkommunen (außerhalb Hannovers) befinden sich im Archiv der jeweiligen Kommune oder im Niedersächsischen Landesarchiv Hannover.