HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

November 2019
11.2019
M D M D F S S
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Mehrgeschossige weisse Wohnhäuser mit farbigen Balkons, im Vordergrund Bäume © Thomas Langreder, Region Hannover

Wohnungsbau in Hannover-Linden

Bezahlbarer Wohnraum

WohnBauInitiative

Förderung und Unterstützung bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum

Die WohnBauInitiative der Region Hannover

Wie in vielen anderen Verdichtungsräumen herrscht auch in der Region Hannover auf Grund der positiven Einwohnerentwicklung ein Mangel an Wohnraum. Dies ist eine Folge klein- und großräumiger Wanderungsgewinne aus dem Regionsumland, dem übrigen Bundesgebiet und aus anderen Staaten, die gleichzeitig auf eine Ausdifferenzierung der Wohnungsbedarfe aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen trifft (demografischer Wandel, Zunahme Ein-Personen-Haushalte, veränderte Lebensstile etc.). Besonders angespannt ist hierbei der Marktsegment des preiswerten Wohnraums für Gering- und Mittelverdiener. Verschärft wird der Wohnungsmangel durch die Flüchtlingsmigration und die in den letzten Jahren und Jahrzehnten geringen Investitionen in den sozialen Wohnungsbau.

Vor diesem Hintergrund wirbt die Region bei den Städten und Gemeinden um Beteiligung an der WohnBauInitiative (WoBI) der Region Hannover.

Mit Hilfe der WoBI soll bezahlbarer Wohnraum, insbesondere im Mietwohnungsbau, geschaffen und dauerhaft auch die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Region erhalten werden.

Bausteine der WohnBauInitiative

Die Region Hannover setzt im Rahmen der WoBI auf zwei Kernelemente: Fläche und Förderung. Fläche ist eine Grundvoraussetzung, damit zusätzlicher Wohnraum in der Region Hannover entstehen kann. Als Anreiz für die Schaffung preiswerten Wohnraums stehen Förderprogramme des Landes und der Region zur Verfügung.

Beiden Kernelementen sind unterschiedliche Instrumente zugeordnet, die bereits existieren, intensiviert oder neu geschaffen werden:

Fläche:

  • Wohnbauflächenkataster: Als grundlegende Maßnahme erarbeitet die Region Hannover ein digitales Flächenkataster, in dem Daten zu aktuellen und geplanten Bauflächen zugänglich sind.
  • Flächendialog: Der bereits bestehende intensive Kontakt zwischen Region und Kommunen wird ausgebaut und der Schulterschluss mit Akteuren der Wohnungswirtschaft gesucht, um Möglichkeiten der kurzfristigen Aktivierung von Wohnbauflächen und dort entstehender Bauformen auszuloten.
  • Koordinierungsstelle Wohnungsbau: Der oben genannte Flächendialog wird vor allem über die Zentrale Koordinierungsstelle Wohnbauflächenentwicklung geführt. Ziel der vorgesehenen Anlaufstelle ist, dass Kommunen wie auch Investoren Informationen, Unterstützung und Antworten auf Fragen der Wohnbauentwicklung (Flächenaktivierung, Städtebau, Wohnen und Förderkulissen, Naturschutz etc.) "aus einer Hand" von der Region Hannover bekommen.

Förderung

  • Wohnraumförderung: Mit dem Wohnraumförderprogramm fördert die Region Hannover den Neu-/Aus-/Umbau, die Erweiterung und Modernisierung von Wohnraum. Darüber hinaus wird der Erwerb von Belegungsrechten gefördert. Das Wohnraumförderprogramm soll hinsichtlich der Förderausstattung noch attraktiver gestaltet werden.
  • Regionales Wohnraumversorgungskonzept: Wohnraumversorgungskonzepte sind Voraussetzung für die Wohnraumförderung durch das Land Niedersachsen und die Region Hannover. Das Regionale Wohnraumversorgungskonzept dient der kooperativen Entwicklung abgestimmter Handlungskonzeptionen und schafft für alle Kommunen der Region die notwendige Voraussetzung für die Realisierung geförderten Mietwohnungsbaus.
  • WohnBauPrämie
    Die Städte und Gemeinden haben durch den großen Bedarf an neuen Wohnungen erhebliche finanzielle Herausforderungen. Diese liegen zum Beispiel in einem deutlich erhöhten Aufwand an Planungs- und Personalkosten, aber auch an den Kosten für die Entwicklung von städtebaulichen Maßnahmen für verdichtete Bereiche oder an der Ertüchtigung bestehender Strukturen, um diese an neue Gebiete anzufügen. Damit hieraus keine Hemmnisse für die Schaffung neuen Wohnraums entstehen, erhalten die Städte und Gemeinden auf Antrag eine finanzielle Unterstützung der Region Hannover. Diese Förderung erhalten die Städte und Gemeinden in der Region Hannover für die verschiedenen Wohnungstypen in Ein- und Zweifamilienhäusern oder Mehrfamilien­häusern sowie zusätzlich für jede neue sozial geförderte Wohnung mit einer Belegungs­bindung von mindestens 20 Jahren. Auf diesem Wege kann mit den jährlich veranschlagten 20 Millionen € eine Förderung für ca. 4.000 Wohnungen ausgezahlt werden.
Luftaufnahme Hannover Hannomaggelände © Uwe Sieglitz, Falcon Crest Air

Wohnraum schaffen

EXPO REAL 2019

Informationen über die Städte und Gemeinden der Region Hannover zur EXPO REAL 2019. mehr...

Deckblatt und einzelne Seiten des Wohnraumversorgungskonzeptes der Region Hannover liegen auf einem Tisch aus. Von einem zentralen Punkt aus wird die Szene dynamisch auseinandergerissen, sodass nur die Begriffe "Wohn" und "Region" scharf zu erkennen sind, nach außen hin nimmt die Unschärfe zu. © Region Hannover, Liebenthal

Wohnraumversorgung

Wohnraum­versorgungs­konzept Region Hannover

Fördergrundlage und regionale Wohnungsbaukoordination mehr...

Zwei Frauen und ein Mann neben einem blauen Banner mit Regionslogo. © Region Hannover / S. Wendt

Wohnraumversorgungskonzept

Kompakt, sozial und regional – Wohnungsbau in der Region

Die Region Hannover wächst, günstiger Wohnraum wird immer knapper. Die Wohnungsbedarfsprognose der Region geht davon aus, dass im Zeitrau... mehr...

Zwei Frauen und ein Mann stehen nebeneinander und schauen in die Kamera. © Region Hannover

Wohnungsbau

Region will 20 Millionen pro Jahr zur Verfügung stellen

Verwaltung stellt Vorschlag für eine pauschale Förderung vor, mit dem neuen Instrument können Städte und Gemeinden rund 4.000 Wohnungen f... mehr...

Eine Person steht an einem Flipchart und zeichnet ein Diagramm darauf. © Region Hannover

WohnBauInitiative

Wohnraumbedarfsanalyse

Abschätzung des Wohnraumbedarfs bis ins Jahr 2025 in der Region Hannover anhand der Bevölkerungsentwicklung und der erwarteten Veränderun... mehr...

Ein Paar steht in einem Treppenhaus. Der Mann hält sich mit beiden Händen an den Handläufen des Geländers fest, dahinter steht die Frau und stützt sich auf den Mann. © .shock / fotolia.com

WohnBauInitiative

Region lässt Wohn­raum­versorgungs­konzept erstellen

Mehr Haushalte, mehr Bedarf an Wohnraum – Region Hannover lässt Wohnraumversorgungskonzept erstellen. Prognose: Bevölkerungszahl wächst u... mehr...

Mehrstöckige Wohngebäude © S. Janssen, Region Hannover

Damit Wohnen bezahlbar bleibt

Wohnraumförderung

Die Wohnraumförderprogramme von Region und Stadt Hannover sollen es Menschen ermöglichen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. mehr...

Luftbild, auf dem ein Gebiet einrahmt wurde © Regionalentwicklung, Region Hannover

Kooperatives Workshop-Verfahren Garbsen-Berenbostel

Vorstellung eines Projektes zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum mehr...

zukunftsweisend – energieeffizient – kostengünstig

Neues Bauen in der Region Hannover

Mit Fragen, wie man die Lücken im bezahlbaren Wohnraumsegment schliessen kann, beschäftigte sich am 7. Juni 2017 der Wohnbaukongress der... mehr...